Edel-Smartphones mit Android

Samsung startet Galaxy A3 und A5 (2016) in Deutschland

Samsung bringt die Smartphone-Modelle Galaxy A3 (2016) und A5 (2016) jetzt in den Handel. Sie bieten ein Top-Design und eine bessere Ausstattung als ihre Vorgänger.

Samsung Galaxy A5 (2016)

© Samsung

Samsung Galaxy A5 (2016)

Samsung hat den Verkauf der neuen Generation seiner günstigen Design-Smartphones Galaxy A3 (2016) und Galaxy A5 (2016) in Deutschland gestartet. Die neuen A-Modelle setzen auf Edel-Design, Gorilla-Glas auf der Front- und Rückseite sowie einen Alurahmen.

Galaxy A3 (2016) mit 4,7-Zoll-Display

Das Galaxy A3 (2016) ist das kompakteste Modell der Serie. Das 132 Gramm schwere Smartphone  bietet einen 4,7 Zoll großen Bildschirm mit HD-Auflösung (720 x 1280 Pixel). Den Antrieb übernimmt ein Quad-Core-Prozessor von Samsung (Exynos 7578), dessen Kerne auf 1,5 GHz beschleunigt werden können. 1,5 GB RAM und ein per MicroSD-Karte erweiterbarer 16-GB-Speicher sind vorhanden. Als Betriebssystem ist Android 5.1 vorinstalliert.

Das Galaxy A3 (2016) besitzt eine 5-Megapixel-Frontkamera, eine 13-Megapixel-Hauptkamera und einen 2.300 mAh Akku. Ab sofort ist es zum UVP-Preis von 329 Euro im Handel - in Onlineshops ist das Galaxy A3 (2016) zurzeit ab 319 Euro (inklusive Transportkosten) zu bekommen.

Galaxy A5 (2016) - mehr Features, 100 Euro teurer

Das Galaxy A5 (2016) verfügt über ein größeres Display mit einer besseren Auflösung (5,2 Zoll, 1080 x 1920 Pixel), einen schnelleren Octa-Core-Prozessor (Exynos 7580 mit 1,6 GHz Taktrate), mehr Arbeitsspeicher (2 GB RAM) und einen leistungsstärkeren Akku (2.900 mAh) als sein Schwestermodell. Wie beim A3 (2016) ist der interne 16-GB-Speicher per MicroSD-Karte erweiterbar.

Das 155 Gramm schwere Smartphone verfügt über eine 5-Megapixel-Frontkamera und eine 13-Megapixel-Hauptkamera. Auch bei diesem Modell ist Android 5.1 vorinstalliert.

Wie beim Galaxy A3 (2016) bietet Samsung auch das Galaxy A5 (2016) in den Farben Gold, Weiß und Schwarz an. Die Samsung-Preisempfehlung liegt bei 429 Euro - im Onlinehandel ist das Galaxy A5 (2016) zurzeit ab 410 Euro erhältlich.  

Samsung hatte Anfang Dezember 2015 die beiden neue Galaxy-A-Modelle erstmals vorgestellt. Beide sind deutlich besser ausgestattet als ihre Vorgängermodelle Galaxy A3 (Test) und Galaxy A5 (Test).

Mehr zum Thema

Galaxy Note 7 Gear VR
Samsung-Phablet

Aufgrund der Gefahr durch Akkubrände beim Samsung Galaxy Note 7 warnt Oculus vor der Nutzung der Gear VR mit dem Phablet.
Samsung Galaxy Note 7  Frontseite
Samsung warnt vor Gebrauch

Der Akku des Samsung Galaxy Note 7 kann nicht nur beim Laden Feuer fangen, sondern auch im normalen Betrieb. Samsung rät, das Note 7 nicht weiter zu…
Samsung Galaxy Note 7 - Display Menü
Nach der Rückrufaktion

In den USA wurde ein Flugzeug geräumt, weil ein Galaxy Note 7 in Flammen aufging. Angeblich handelte es sich dabei um ein Austauschmodell.
Galaxy Note 7 Rueckruf Deutschland
Kosten in Milliardenhöhe

Die Galaxy Note 7 Rückrufaktion beginnt in Deutschland. Die Kosten für das Smartphone-Debakel schätzt Samsung auf mehrere Milliarden Euro.
Galaxy S7 Nachfolger Galaxy S8
Gerüchte

Das Galaxy S8 soll 2017 das Note-7-Debakel vergessen machen. Nun gibt es erste Details zum kommenden Samsung-Flaggschiff.
Alle Testberichte
Acer Switch Alpha 12
Detachable
75,4%
Das Acer Switch Alpha 12 ist das erste lüfterlose 2-in-1-Gerät mit Core-i-Prozessor. Im Test hinterlässt es einen…
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.