Edel-Smartphones mit Android

Samsung startet Galaxy A3 und A5 (2016) in Deutschland

Samsung bringt die Smartphone-Modelle Galaxy A3 (2016) und A5 (2016) jetzt in den Handel. Sie bieten ein Top-Design und eine bessere Ausstattung als ihre Vorgänger.

Samsung Galaxy A5 (2016)

© Samsung

Samsung Galaxy A5 (2016)

Samsung hat den Verkauf der neuen Generation seiner günstigen Design-Smartphones Galaxy A3 (2016) und Galaxy A5 (2016) in Deutschland gestartet. Die neuen A-Modelle setzen auf Edel-Design, Gorilla-Glas auf der Front- und Rückseite sowie einen Alurahmen.

Galaxy A3 (2016) mit 4,7-Zoll-Display

Das Galaxy A3 (2016) ist das kompakteste Modell der Serie. Das 132 Gramm schwere Smartphone  bietet einen 4,7 Zoll großen Bildschirm mit HD-Auflösung (720 x 1280 Pixel). Den Antrieb übernimmt ein Quad-Core-Prozessor von Samsung (Exynos 7578), dessen Kerne auf 1,5 GHz beschleunigt werden können. 1,5 GB RAM und ein per MicroSD-Karte erweiterbarer 16-GB-Speicher sind vorhanden. Als Betriebssystem ist Android 5.1 vorinstalliert.

Das Galaxy A3 (2016) besitzt eine 5-Megapixel-Frontkamera, eine 13-Megapixel-Hauptkamera und einen 2.300 mAh Akku. Ab sofort ist es zum UVP-Preis von 329 Euro im Handel - in Onlineshops ist das Galaxy A3 (2016) zurzeit ab 319 Euro (inklusive Transportkosten) zu bekommen.

Galaxy A5 (2016) - mehr Features, 100 Euro teurer

Das Galaxy A5 (2016) verfügt über ein größeres Display mit einer besseren Auflösung (5,2 Zoll, 1080 x 1920 Pixel), einen schnelleren Octa-Core-Prozessor (Exynos 7580 mit 1,6 GHz Taktrate), mehr Arbeitsspeicher (2 GB RAM) und einen leistungsstärkeren Akku (2.900 mAh) als sein Schwestermodell. Wie beim A3 (2016) ist der interne 16-GB-Speicher per MicroSD-Karte erweiterbar.

Das 155 Gramm schwere Smartphone verfügt über eine 5-Megapixel-Frontkamera und eine 13-Megapixel-Hauptkamera. Auch bei diesem Modell ist Android 5.1 vorinstalliert.

Wie beim Galaxy A3 (2016) bietet Samsung auch das Galaxy A5 (2016) in den Farben Gold, Weiß und Schwarz an. Die Samsung-Preisempfehlung liegt bei 429 Euro - im Onlinehandel ist das Galaxy A5 (2016) zurzeit ab 410 Euro erhältlich.  

Samsung hatte Anfang Dezember 2015 die beiden neue Galaxy-A-Modelle erstmals vorgestellt. Beide sind deutlich besser ausgestattet als ihre Vorgängermodelle Galaxy A3 (Test) und Galaxy A5 (Test).

Mehr zum Thema

Galaxy Note 7 iFixit Teardown
Samsung-Phablet

Wie gut kann man das Galaxy Note 7 reparieren? Das fragen die Gadget-Schrauber von iFixit und zerlegen das neue Samsung-Phone im Teardown.
Samsung Galaxy Note 7
Samsung-Phablet

Samsung verschiebt den Verkaufsstart des Galaxy Note 7 in Deutschland. Wegen brennender Akkus könnte es einen weltweiten Rückruf geben.
Galaxy Note 7 vorbestellen
Defekte Akkus

Nach dem Verkaufsstopp folgt jetzt der Rückruf: Ab sofort können sich Besitzer des Samsung Galaxy Note 7 für einen Umtausch des Smartphones…
Galaxy Note 7 Gear VR
Samsung-Phablet

Aufgrund der Gefahr durch Akkubrände beim Samsung Galaxy Note 7 warnt Oculus vor der Nutzung der Gear VR mit dem Phablet.
Samsung Galaxy Note 7  Frontseite
Samsung warnt vor Gebrauch

Der Akku des Samsung Galaxy Note 7 kann nicht nur beim Laden Feuer fangen, sondern auch im normalen Betrieb. Samsung rät, das Note 7 nicht weiter zu…
Alle Testberichte
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
ZTE Nubia Z11 Mini
Mittelklasse Smartphone
79,8%
Das Design stimmt und auch technisch ist alles dabei. Doch der Test des ZTE Nubia Z11 Mini enthüllt Schwächen.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.