Menü
Samsung-Neuheit

Galaxy Note 3 - zunächst nur mit Snapdragon 800?

Samsung Unpacked Event 2013
Samsung Galaxy Note 2
Anzeige
Samsung wird das Note 3 in zwei Prozessor-Varianten anbieten. Zunächst soll nur die Version mit Snapdragon 800 Prozessor erhältlich sein. Alle Fakten, Infos und Gerüchte zum Samsung Galaxy Note 3.

Stimmen neueste Meldungen aus Korea, dann liefert Samsung sein neues Topmodell Galaxy Note 3 in der Anfangsphase nur in der Version mit dem Quad-Core-Prozessor Qualcomm Snapdragon 800 aus. Die ebenfalls geplante Version mit dem Octa-Core-Prozessor Exynos 5420 von Samsung folgt mit Verspätung, da der neu entwickelte Achtkern-Prozessor wegen Überhitzungsproblemen noch überarbeitet wird.

Nach einer Meldung von PhoneArena plant Samsung etwa 20 bis 30 Prozent der Note 3-Modelle mit dem Exynos-5420-Prozessor auszustatten. Diese Variante ist nur in 2G- und 3G-Netzen einsetzbar, während die Note 3-Modelle mit Snapdragon-Prozessor zusätzlich auch in den schnellen LTE-Netzen online gehen können.

23 Uhr 45, 23. August 2013

Note 3 auch in Pink

Obwohl Samsung mit dem Galaxy Note 3 vor allem Business-Kunden anspricht, planen die Koreaner scheinbar auch eine Version mit pinkfarbenen Gehäuse. Stimmt diese Meldung von PhoneArena, dann wird Samsung das Note 3 in drei Farben anbieten: Schwarz, Weiß und Pink.

Fraglich ist jedoch, ob Samsung das Note 3 in Pink auch in Europa anbietet.

16. August 2013

Note 3 kommt in zwei Versionen nach Deutschland

Stimmen die Infos von Sammobile, dann könnte Samsung das Galaxy Note 3 gleich in zwei Versionen auf den deutschen Markt bringen: einmal als LTE-Version und einmal als 3G/HSPA+-Version.

Als wahrscheinlich gilt der Start der LTE-Version mit der internen Bezeichnung SM-N9005. Sie ist mit dem Qualcomm Snapdragon 800 Prozessor ausgestattet, der von einem Adreno 330 Grafik-Prozessor unterstützt wird. Ihm stehen 3 GB RAM (DDR3) zur Verfügung.

Möglicherweise bringt Samsung zusätzlich auch die Version SM-N900 des Galaxy Note 3 nach Deutschland.  Es verfügt über den neuen 1,8 Ghz schnellen Octa-Core-Prozessor von Samsung (Exynos 5420), ist aber lediglich in 2G/3G/HSPA+-Netzen einsetzbar. Auch diese Version ist mit 3 GB RAM ausgestattet, sie nutzt aber einen anderen Grafikprozessor (ARM Mali-T628 MP6).

Stimmen die Gerüchte, dann bringt Samsung möglicherweise das Note 3 auch noch in einer Version mit LTE-A (interne Bezeichnung: SM-N9006) sowie als Dual-SIM-Version (SM-N9002) in den Handel. Letztere soll jedoch nur in China angeboten werden.

Stand: 5. August 2013

Samsung Note 3: Offizielle Vorstellung am 4. September

Samsung hat heute offiziell zur Presseveranstaltung Samsung Unpacked 2013 - Episode 2 nach Berlin geladen. Die Koreaner verraten zwar in ihrer Einladung nicht, was sie am 4. September 2013 zeigen werden, jedoch gilt die Vorstellung des Galaxy Note 3 und der neuen Smartwatch von Samsung als ziemlich wahrscheinlich. 

Beim Samsung Galaxy Note hat die Vorstellung im Vorfeld der IFA sogar Tradition: In den beiden letzten Jahren zeigte Samsung sein neues Note-Modells stets kurz vor dem Messestart in Berlin.

Stand: 22. Juli 2013

Kommt das Galaxy Note 3 mit zwei Prozessor-Alternativen?

PhoneArena vermutet, dass das neue Samsung Galaxy Note 3 gleich in zwei Varianten mit unterschiedlichen Prozessoren auf den Markt kommt. Die internationale Variante des Galaxy Note 3 soll mit dem neuen Samsung Octa-Core-Prozessor Exynos 5420 in den Handel kommen (mehr dazu: siehe unten), während Samsung die US-Version mit einen Qualcomm Snapdragon 800 sowie 3 GB RAM ausstatten wird.

Auch bei dem 5,7 Zoll großen Display könnte es mehrere Varianten geben. Die europäische Version des Note 3 soll einen LCD Full-HD-Bildschirm bekommen und das asiatische Modell einen Super-AMOLED-Display ebenfalls mit Full-HD-Auflösung erhalten. Zusätzlich soll Samsung auch noch eine Edel-Version des Note 3 anbieten, die mit dem neuen flexiblen OLED-Display (ebenfalls mit 1920 x 1080 Pixel Full-HD-Auflösung) ausgerüstet ist. Wie hoch der Wahrheitsgehalt dieses Gerüchts ist, bleibt abzuwarten.

Stand: 23. Juli 2013

Bekommt das Note 3 den neuen Octa-Core-Prozessor?

Samsung hat jetzt den neuen Exynos 5 Prozessor mit Acht-Kern-Technik (Octa-Core) vorgestellt und will die Massenproduktion im August starten - als rechtzeitig, um im neuen Galaxy Note 3 eingesetzt zu werden. Der neue SoC-Prozessor mit der Bezeichnung Exynos 5420 verfügt über vier schnelle Cortex A15-Kerne (Taktung: 1,8 Ghz) sowie vier Cortex A7-Stromspar-Kerne (Taktung: 1,3 Ghz) , die bei weniger anspruchsvollen Anwendungen zum Einsatz kommen.

Der neue Octa-Core-Prozessor Exynos 5420 ist Nachfolger des Exynos 5410, der in einer Galaxy S4-Variante bereits eingesetzt wird, aber nicht ganz überzeugte. Im Vergleich dazu ist der neue Exynos-Prozessor etwas höher getaktet (A15 Kern: 1,8 Ghz statt 1,6 Ghz) und etwas stromsparender bei der Nutzung von Multimedia-Inhalten. Der Exynos 5420 setzt auf einen ARM Mali-T628 Sechs-Kern-Grafikprozessor, der 3D-Grafiken doppelt so schnell wie der Vorgänger-Grafikprozessor (eine PowerVR-GPU) berechnen kann. 

Falls Samsung die Massenproduktion des neuen Octa-Core-Prozessors rechtzeitig hochfahren kann, stehen die Chancen nicht schlecht, dass im Galaxy Note 3 (auch) der neue Octa-Core-Prozessor vom Samsung zum Einsatz kommt.

Stand: 9. Juli 2013

Galaxy Note 3: Widersprüchliche Gerüchte

Das Display ist vermutlich 5,7 Zoll groß. Es wird eine Full-HD-Auflösung (1920 x 1080 Pixel) bieten, aber, ob ein „besonders robustes“, ein „normales“ AMOLED-Display, ein flexibles Amoled-Display oder „nur“ ein LCD-Display zum Einsatz kommt, da gehen die Spekulationen ziemlich auseinander.

Auch beim Sensor der Kamera gibt es unterschiedliche Vermutungen: Während ein Teil den Einsatz eines 8-Megapixel-Sensor erwartet (er ist gut in schlanke Gehäusen integrierbar), gehen andere Quellen davon aus, das bei der Note 3-Kamera der gleiche 13-Megapixel-Sensor wie im Galaxy S4 zum Einsatz kommt.

SamMobile interpretiert die widersprechenden Angaben als Hinweis dafür, dass Samsung zurzeit verschiedene Varianten austestet und noch nicht über die endgültige Ausstattung des Galaxy Note 3 entschieden hat.

Die koreanische Newsdienst ETNews spekuliert hingegen, dass Samsung das neue Note 3 gleich in vier verschiedenen Varianten auf den Markt bringen will. Also ähnlich wie beim Galaxy S4 soll eine ganze Note-3-Familie entstehen, die gleich bei der ersten offiziellen Note 3-Präsentation vorgestellt wird.

Der koreanische Newsdienst erwartet, dass Samsung das Note 3 in einer Premium-Variante bringen will, die mit einem bruchfesten Amoled-Display, einer 13-Megapixel-Kamera und einem Gehäuse aus hochwertigem Material (ohne nähere Angaben) ausgestattet ist.  Zudem soll es eine zweite Variante mit „normalen“ Amoled-Display geben, die eine 13-Megapixel-Kamera und ein Polycarbonat-Gehäuse besitzt.

Die dritte Variante des Note 3 hat ebenfalls ein Gehäuse aus Polycarbonat und eine 13-Megapixel-Kamera, nutzt jedoch ein 5,7 Zoll großes LCD-Display. Die vierte Variante soll mit der dritten Varianten identisch sein, bis auf die 13-MP-Kamera. An deren Stelle ist eine 8-Megapixel-Kamera eingebaut.

Die übrige Hardware-Ausstattung soll bei allen vier Modellvarianten hingegen gleich sein. Diese Modell-Aufteilung erscheint jedoch etwas ungewöhnlich, da keine funktionale Ausrichtung der Modelle – wie etwa beim S4 mini, S4 Active und S4 zoom – zu erkennen ist.

Stand: 24. Juni 2013

Kommt das Note 3 doch schon im August?

Bislang gilt die IFA 2013 als der voraussichtliche Vorstellungstermin für das neue Galaxy Note. Nachdem Samsung im Juni 2013 die Bestellung von Komponenten für das Galaxy S4 und vermutlich auch die Produktionszahlen seines Topsellers reduziert hat, spekulieren einige Medien bereits über einen vorgezogenen Marktstart des Galaxy Note 3 im August 2013.

Im Test: Die Kamera des Samsung Galaxy S4  

Dagegen sprechen jedoch aktuelle Meldungen von ET News, die einen Samsung-Sprecher zitieren, der den Produktionsstart des Note 3 für August 2013 ankündigt. Dieser Zeitpunkt deutet auf einen Verkaufsstart des Note 3 für Ende September oder Anfang Oktober 2013 hin.

Stand: 14. Juni 2013

Gerüchte: Die Ausstattung des Note 3

Das Galaxy Note 3, das mit seinem 6-Zoll-Großbildschirm zwischen Smartphone und Tablet einzustufen ist, soll mit einer 13-Megapixel-Kamera ausgestattet sein. Dieses Gerücht scheint sich durch Angaben in Picasa Web Album zu bestätigen, wo Bilder aufgetaucht sind, die angeblich vom Note 3 stammen. 

Die Kamera des Note 3 besitzt - so die Exif-Daten dieser Bilder - ein 31mm-Objektiv mit Lichtstärke 2,2. Diese Daten entsprechen den Kameradaten des Samsung Galaxy S4. Frühere Infos die von einem optischen 3fach-Zoom sowie einem optischen Bildstabilisator berichten, werden durch diese Informationen nicht gestützt.

Stand: 28. Mai 2013

Note 3: Mit 13-Megapixel-Cam?

Neueste Gerüchte aus Korea (Quelle: ETNews) melden das Note 3 soll mit einer Topkamera auf den Markt kommen.  Neben einem 13-Megapixel-Sensor, soll es ein 3faches optisches Zoom sowie einen optischen Bildstabilisator bieten. Bislang soll jedoch die finale Entscheidung über die technischen Ausstattung des neuen Note noch nicht gefallen sein.

Im Test: Samsung Galaxy Note 2

Das gilt auch für den Prozessor. Statt eines Exynos Octa-Core-Prozessors von Samsung könnte doch der neue Qualcomm Super-Chip Snapdragon 800 zum Einsatz kommen. Das Ein-Chip-System ( SoC) von Qualcomm verfügt über den zurzeit schnellsten Quad-Core-Prozessor Krait 400 (Taktung: 2,3 GHz!) , außerdem ist mit dem Adreno 330 ein leistungsstarker Grafik-Prozessor (max. Bildschirm-Auflösung: 2560 x 2048 Pixel), LTE und WLAN 802.11ac integriert.

Stand: 2. Mai 2013

Note 3: Octa-Core-CPU plus Octa-Core-GPU

Stimmen die Meldung von Sammobile, dann setzt das Note 3 auf den Acht-Kern-Prozessor Exynos 5410 Octa von Samsung, der mit 2 Ghz getaktet sein wird. Der Exynos 5-Prozessor soll höher getaktet sein als die Exynos-Variante, die im (jedoch nicht in Deutschland verfügbaren) Galaxy S4 (Version: GT-I9500) zum Einsatz kommt. 

In dieser S4-Modellvariante arbeiten die Prozessorkerne mit einer Taktrate von bis zu 1,6 GHz. Beim neuen Note 3 werden Taktraten von bis zu 2,0 GHz erwartet. Das gilt für die vier schnellen A15-Kerne. Die vier sparsamen A7-Kerne arbeiten im 1,7 Ghz-Tempo.  

Untertstützt wird dieser Prozessor von einem Acht-Kern-Grafikprozessor (Mali 450) und üppige 3 Gigabyte RAM. Als Betriebssystem wird Android 4.2 (Jelly Bean) oder bereits der Nachfolger Android 4.3 (Jelly Bean) erwartet, dessen Vorstellung Mitte Mai erfolgen soll. Natürlich ist auch die neuste Version der Samsung Oberfläche Touch Wiz Nature UX 2.0 an Bord.    

Im Test: Samsung Galaxy S4

Stand: 7. März 2013

6-Zoll-Display mit Full-HD-Auflösung

Das Galaxy Note soll ein 6 Zoll großes Display mit Full-HD-Auflösung (1920 x 1080 Pixel) besitzen. Früheren Gerüchten zufolge sollte es ein hochauflösendes AMOLED-Display mit 5,9 Zoll Bildschirmdiagonale sein. Trotz Größenwachstum beim Display soll das XXL-Phone etwa so groß sein wie das neue Samsung Galaxy Mega , das mit einem 5,8-Zoll-Bildschirm ausgestattet ist.

Wie Sammobile meldet ist die Entscheidung, welches Display beim Note 3 zum Einsatz kommt, noch nicht gefallen. Möglicherweise besitzt das Note 3 als erstes Smartphone ein flexibles Display. Den entsprechenden Protoyp zeigte Samsung bereits Anfang des Jahres auf der CES in Las Vegas.

Alle Infos zum Samsung Galaxy S4

Bislang sind diese Angaben nur Gerüchte. Ob sie zutreffen, zeigt sich wahrscheinlich erst in einigen Monaten. Insider erwarten die Präsentation des neuen Galaxy Note 3 - wie bei den Vorgängern - auf der IFA in Berlin, die Anfang September 2013 stattfinden wird.   

 
comments powered by Disqus
Anzeige
x