O2-E-Plus-Fusion

Milliardär Carlos Slim stimmt E-Plus-Verkauf zu

Milliardär Slim gibt seinen Widerstand gegen den Verkauf von E-Plus an Telefonica auf. Anlass war ein verbessertes Übernahmeangebot von Telefonica.

Telefonica Zentrale

© Telefonica

Telefonica Zentrale

Mit einer Pressemitteilung informiert KPN darüber, dass sich der mexikanische Milliardär Carlos Slim und sein Konzern America Movil unwiderruflich dazu verpflichtet haben, dem Erwerb von E-Plus durch Telefonica auf der außerordentlichen KPN-Hauptversammlung am 2. Oktober 2013 zuzustimmen. Anlass für diesen Kursschwenk des bisherigen Übernahme-Gegners Slim war ein verbessertes Kaufangebot durch die O2-Mutter Telefonica.

Wie KPN mitteilte, erhält KPN durch den E-Plus-Verkauf einen Anteil von 20,5 Prozent an Telefonica Deutschland. Das erste Kaufangebot sah lediglich einen Anteil von 17,6 Prozent vor. Zusätzlich bekommt  KPN für den Verkauf ihrer deutschen Mobilfunktochter 5 Milliarden Euro in bar. Weiteres Geld in die klammen Kassen von KPN könnte die Option spülen, die Telefonica innerhalb eines Jahres nach der Transaktion den Rückkauf eines 2,9-Prozent-Anteils an Telefonica Deutschland von KPN anbietet.

Aufgrund dieser verbesserten Konditionen beläuft sich der Gesamterlös der E-Plus- Transaktion auf 8,55 Milliarden Euro. Wie KPN mitteilte, will das Unternehmen den Großteil des 5-Milliarden-Bar-Erlöses dafür nutzen, die eigene finanzielle Basis zu erhöhen und seine Aktivitäten in den Niederlanden und in Belgien zu stärken.KPN beabsichtigt außerdem, die Dividendenzahlung für die Anteilseigner 2014 wieder aufzunehmen. Davon profitiert natürlich auch Großaktionär Carlos Slim.

Ob der Übernahme-Deal wirklich realisiert wird, ist längst noch nicht in trockenen Tüchern. Die Wettbewerbsbehörden wollen den Zusammenschluss der beiden kleinen Mobilfunknetzbetreiber zur neuen Nummer 1 am deutschen Mobilfunkmarkt zunächst einmal intensiv prüfen.

Bundeskartellamt will prüfen (21. August 2013)

Das deutsche Bundeskartellamt will die Prüfung der anstehenden Übernahme von E-Plus durch Telefonica Deutschland an sich ziehen. In einem Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung betonte der Chef des Bundeskartellamts Andreas Mundt, dass die Übernahme eine Verengung des deutschen Mobilfunk-Markts nach sich ziehen würde, was erhebliche Folgen für den Wettbewerb in Deutschland hätte.

Durch die Fusion der beiden kleinen Netzbetreiber O2 und E-Plus würde in Deutschland eine neue Nummer 1 im Mobilfunksektor entstehen. Normalerweise liegt diese Prüfung bei der EU-Kommission. Ob das Bundeskartellamt in diesem Fall alternativ aktiv werden kann, ist noch nicht entschieden. Möglicherweise scheitert die Übernahme von E-Plus jedoch aus einem anderen Grund. Milliardär Carlos Slim plant die Übernahme der E-Plus Mutter KPN. Er gilt als Gegner des E-Plus-Verkaufs an O2.

Carlos Slim plant KPN-Übernahme

Telefonica kauft E-Plus und wird Marktführer (23. Juli 2013)

Was sich gestern als Sommergerücht andeutete, scheint perfekt zu sein. Der spanische Telefon-Riese Telefonica übernimmt E-Plus. Telefonica ist die Muttergesellschaft des deutschen Netzbetreibers O2, E-Plus die Tochter des niederländischen Telekommunikationsanbieters KPN.

Durch die Übernahme von E-Plus entsteht eine neue Nummer 1 am deutschen Mobilfunk-Markt. Zusammen kommen O2 und E-Plus auf 42,7 Millionen Kunden. Die Telekom (36,6 Millionen Kunden) und Vodafone (33,9 Millionen) sind markant kleiner.

O3 belegt im Mobilfunknetztest 2012/13 Platz 3

Telefonica zahlt für den Kauf von E-Plus 5 Milliarden Euro sowie 17,6 Prozent der eigenen Aktien an die holländische E-Plus-Muttergesellschaft KPN. Der Zusammenschluss beider Netzbetreiber soll zu deutlichen Kosteneinsparungen bei Infrastruktur und Verwaltung führen. E-Plus spricht in einer Pressemitteilung von Synergien von 5 bis 5,5 Milliarden Euro, die vor allem durch die Zusammenlegung der beiden Mobilfunknetze erzielt werden würden.

Die Transaktion muss noch von der KPN-Hautpversammlung genehmigt werden. KPN wird die Aktionärsversammlung in den kommenden Wochen einberufen und den Aktionären die Zustimmung zum Verkauf empfehlen. Auch die Wettbewerbshüter müssen die Übernahme noch genehmigen.

E-Plus im Mobilfunk Netztest 2012/13

KPN und Telefonica hatten in den letzen Jahren öfter miteinander verhandelt, waren sich zuvor aber nie handelseinig geworden.

Mehr zum Thema

E-Plus Unternehmenszentrale 2011
O2-E-Plus-Fusion

Milliardär Carlos Slim will die E-Plus-Mutter KPN kaufen. Scheitert dadurch der Verkauf von E-Plus an O2?
Telefonica Zentrale
Telefonica-E-Plus-Deal

Die Übernahme von E-Plus durch Telefonica wirft ihre Schatten voraus. Rund 600 Shops des neuen Telefonriesen sollen geschlossen werden.
E-Plus: Auflösung nach der Übernahme durch Telefonica
E-Plus-02-Fusion

Medienberichten zufolge sollen nach der Übernahme von E-Plus durch Telefonica O2 nicht alle Marken von E-Plus weitergeführt werden.
Interview mit Dr. Roman Friedrich
Telefonica O2 kauft E-Plus

Ein Interview mit TK-Experte Dr. Roman Friedrich über die Fusion von Telefonica O2 und E-Plus.
Interview mit Markus Haas
O2-E-Plus-Fusion

Ein Interview mit Markus Haas, Vorstand Strategie und General Counsel Telefonica Deutschland Holding AG zum Kauf von E-Plus.
Alle Testberichte
Acer Switch Alpha 12
Detachable
75,4%
Das Acer Switch Alpha 12 ist das erste lüfterlose 2-in-1-Gerät mit Core-i-Prozessor. Im Test hinterlässt es einen…
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.