Störung

Größere Netzprobleme bei der Deutschen Telekom

Von den Störungen und Ausfällen im Netz sind deutschlandweit 900.000 Router betroffen. Die Ursache dafür ist unklar. Die Telekom schließt einen Hack nicht aus.

Deutsche Telekom

© Deutsche Telekom

Deutsche Telekom: Der Netzbetreiber ist derzeit von Problemen mit den Routern betroffen.

Die Telekom hat derzeit mit Netzstörungen in ganz Deutschschland zu kämpfen. Die Störung besteht schon seit dem Wochenende und dauert bis in den heutigen Montag hinein an. 

In einem Facebook-Post hat die Telekom neue Auskünfte zum Netzproblem gegeben. In der Meldung heißt es, 900.000 Kunden mit speziellen Routern seien von den Netzproblemen betroffen. Welche Art Router das seien, werde derzeit noch geprüft. Die Mehrheit der Deutschen könne jedoch wie gewohnt die Telekom-Dienste uneingeschränkt nutzen.

Das Fehlerbild bei der Netzstörung ist noch unklar. Manche Nutzer würden zeitweise Einschränkungen erleben, andere sehr starke Schwankungen in der Qualität. Manche Kunden seien komplett vom Netz abgeschnitten.

Telekom schließt einen Hack nicht aus

Im Statement der Telekom heißt es: "Aufgrund des Fehlerbildes ist nicht auszuschließen, dass auf Router gezielt Einfluss von außen genommen wurde, mit dem Ergebnis, dass sie sich nicht mehr im Netz anmelden können." Das könnte also bedeuten, dass die Netzstörung nicht durch einen technischen Fehler, sondern durch absichtliche Fremdeinwirkung von Dritten verursacht worden sein könnte.

Experten der Telekom und Hersteller der Router arbeiten laut der Meldung bereits die ganze Nacht an der Lösung des Problems. Betroffenen empfiehlt die Netzgesellschaft dennoch, den Router bei Problemen komplett vom Netz zu nehmen.

Vermutungen der Nutzer, es seien im Besonderen Ballunsgebiete von den Netzproblemen betroffen, dementiert die Telekom.

+++ Update 16:30 Uhr

​Laut der Allestörungen.de​​ sind die Netzstörungen bei der Deutschen Telekom seit dem frühen Morgen beständig weniger geworden. Um 16 Uhr vermeldet die Seite etwa halb so viele Netzprobleme wie noch um 8 Uhr morgens.

Die Telekomm hat indessen auf Facebook eine neue Nachricht veröffentlicht: Nutzer, die von den aktuellen Problemen betroffen sind, können über den Link http://pass.telekom.de/​​ einen sogenannten Day-Flat Unlimited-Pass freischalten, mit dem sie Internetanwendungen über das mobile Internet abwickeln können. Die dabei anfallenden Kosten werden den Nutzern nicht berechnet.

Wer kein Mobilfunk-Kunde der Telekom ist, wird gebeten, den nächsten Telekom-Shop aufzusuchen, um sich dort weiterhelfen zu lassen.

Mehr zum Thema

Amazon Mobilfunkanbieter Pläne
Mobilfunk-Pläne

Amazon plant angeblich den Markteintritt als Mobilfunkanbieter mit eigenen Smartphone-Tarifen. Ein Vorteil dabei könnte Amazon Prime werden.
Deutsche Telekom Zentrale
Telekom-Prepaid-Tarife

Die Telekom führt den Prepaid-Tarif MagentaMobil Start XL ein und erweitert den Tarif MagentaMobil Start L. Auch die Family Card Start wurde…
Telekom StreamOn
Zero-Rating-Angebot

Die Telekom muss bei ihrem StreamOn-Angebot nachbessern. Das Zero-Rating-Konzept winkte die Bundesnetzagentur jedoch durch.
Deutsche Telekom Zentrale
Telekom-Geschenk

Ab dem 6. Novemer veranstaltet die Telekom eine Geschenk-Aktion für Prepaid-Kunden. Der Mobilfunkanbieter verschenkt einmalig bis zu 15 GB…
Deutsche Telekom Zentrale
MagentaMobil-Tarife

Die Telekom verlängert die Aktionstarife aus dem Sommer und bietet für die Tarife MagentaMobil S und M dauerhaft mehr Datenvolumen.
Alle Testberichte
Samsung Galaxy Note 8
Samsung-Smartphone mit Dual-Kamera
87,6%
Das Samsung Galaxy Note 8 ist ein Smartphone der Superlative mit Riesen-Display und beeindruckender Leistung. Wir haben…
Festnetztest Ewe Logo
connect Festnetztest 2017
Trotz Schwächen vor allem in der Sprachkategorie schneidet der Regionalanbieter EWE im Festnetztest 2017 gut ab. Lesen Sie hier das Testurteil.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.