Mobile Navigeräte

Tomtom Go 400 & Co.: Vier neue Navis

Die Modelle Tomtom Go 400, 500 und 600 mit 4.3-, 5- und 6-Zoll-Displays lassen sich mit dem Smartphone verbinden, der Go 6000 ist dank integrierter SIM-Karte immer online.

Tomtom Go

© connect

Tomtom Go

Eine interaktive Straßenkarte mit 3D-Elementen ist zentraler Bestandteil der neuen Tomtom-Go-Modelle 400, 500, 600 und 6000. Außerdem hat Tomtom die Bedienung kräftig überarbeitet.

Die Displays reagieren auf Berührung und sind Multitouch-fähig, so dass sich beispielsweise mit zwei Fingern der Darstellungsmaßstab ändern lässt. Zudem kann mit einer Berührunng ein anzusteuerndes Ziel festgelegt werden und die Routenplanung gestartet werden.

Navi-Apps gegen portable Navis im Vergleich

Die neuen Modelle der Go-Serie können auf Verkehrsinfos von Tomtom Traffic zugreifen. Der Infodienst zeigt genau an, wo Staus und Verkehrsbehinderungen beginnen und enden. Die Modelle Go 400, 500 und 600 nutzen für Tomtom Traffic die Internetverbindung des Smartphones (Smartphone connected) und sind entsprechend via Bluetooth-Tethering mit dem Gerät gekoppelt wird.

Das Go 6000 ist mit einer SIM-Karte ausgestattet und erhält über ein integriertes Mobilfunkmodem direkt aktuelle Infos von Tomtom Traffic (Always connected) oder anderen Diensten wie etwa TomTom Radarkameras

Weitere Funktionen der neuen TomTom Go Serie im Überblick:

  • Wichtige Verkehrs- und Reiseinformationen liefert die Navigationsleiste auf einen Blick. Sie zeigt präzise Verkehrsinformationen und Auskünfte über Radarkameras auf der Route.
  • Schnellsuche schlägt Ziele vor, sobald der Fahrer mit der Eingabe beginnt.
  • Fahrer können ihre Lieblingsorte auf der Karte ansehen und ihre Karte mit My Places an ihre Wünsche anpassen.
  • Lifetime Maps bietet lebenslang immer aktuelle Karten. Solange das Produkt unterstützt wird, können Fahrer jährlich vier oder mehr komplette Karten-Updates auf ihr Gerät herunterladen.
  • Radarkameras: Fahrer erhalten präzisen Warnungen vor Radarkamera, eine dreimonatige Testversion wird mitgeliefert.

Ein Produktvideo von Tomtom gibt einen Eindruck von Bedienung und Funktionalität der neuen Go-Modelle:

Weitere Details zu den einzelnen Navimodelle der neuen Go-Serie werden sobald bekannt ergänzt.

Mehr zum Thema

Becker Revo, mobiles Navigerät
Mobile Navisysteme

Das Edel-Navi Becker Revo hat ein besonders dünnes 5-Zoll-Multouch-Display. Zwei Varianten kommen: Das Revo.1 für PKWs sowie das Revo.2 für…
TomTom Rider
Mobile Navigationsgeräte

Das mobile Navigerät Tomtom Rider hat ein robustes 4,3-Zoll-Display, eine Bluetooth-Schnittstelle und bietet spezielle Routenplanungen für…
Das Garmin nüvi mit DAB+ Technik
IFA-Preview

Garmin verrät erste Details zu 3D Traffic Live per DAB+. Der Navigationshersteller nutzt die digitale Radiotechnik für Echtzeit-Verkehrsinformation.
Becker Professional Navigation
Premium-Navigation für Vielfahrer

Das Becker professional.5 LMU und das Becker professional.6 LMU von United Navigation sind die Nachfolgermodelle des Becker Professional 50.
Apple Car Connect
Car Connectivity

Ein neuer Apple-Standard soll die Funktionen des iPhones auf das Display des Autoradios bringen. Wir haben das System an dem ersten…
Alle Testberichte
Acer Switch Alpha 12
Detachable
75,4%
Das Acer Switch Alpha 12 ist das erste lüfterlose 2-in-1-Gerät mit Core-i-Prozessor. Im Test hinterlässt es einen…
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.