Menü

Endeavor Vierkern-Superphone von HTC ist unterwegs

von
Andreas Seeger
Vierkern-Superphone von HTC ist unterwegs
Vierkern-Superphone von HTC ist unterwegs
Anzeige
Edge, Supreme, Endeavor: Um das neue Superphone von HTC ranken seit einiger Zeit viele Gerüchte. Jetzt verdichten sich die Informationen zur Ausstattung und auch der Vorstellungstermin rückt in greifbare Nähe.

Wie das taiwanische IT-Portal Digitimes unter Verweis auf die chinesische Zeitung Economic Daily News schreibt, haben neben Vodafone und Orange bereits mehr als 20 Netzbetreiber aus der ganzen Welt Vorbestellungen beim Hersteller aufgegeben.  Erstmals der Öffentlichkeit gezeigt werden soll es am Sonntag, den 26. Februar im Rahmen des Mobile World Congress in Barcelona. Die wichtigste Mobilfunkmesse des Jahres eröffnet zwar erst einen Tag später, allerdings nutzen viele Unternehmen schon den Vortag für ihre Neuvorstellungen, um am Montag in der Masse der Ankündigungen nicht unterzugehen.

Auch Details zur Ausstattung sind bereits durchgesickert – und man kann davon ausgehen, dass sie stimmen. Danach wird das Endeavor von einem Vierkern-Prozessor der neuesten Generation (Nvidia Tegra 3) mit einer Taktfrequenz von 1,5 Gigahertz angetrieben und über ein 4,7 Zoll großes Display bedient, das die scharfe Auflösung von 1280 x 720 Pixel hat. Außerdem sollen eine 8-Megapixel-Kamera, HSPA, WLan, Bluetooth 4 und Beats Audio auf der Ausstattungsliste stehen. Zum Mobilfunkstandard LTE gibt es unterschiedliche Angaben. Einige gehen davon aus, dass das Endeavor genauso wie die kürzlich vorgestellten Smartphones Xperia Ion und Nokia Lumia 900 mit einer Multimode-Antenne ausgestattet ist, die neben LTE auch HSPA (oder CDMA) und GSM unterstützt. Andere tippen auf ein Telefon, das nur in UMTS- und GSM-Netzen funkt.

Als Betriebssystem soll Android 4 Ice Cream Sandwich in Version 4.0.3 installiert sein. Das geht aus einer Systemdatei hervor, die man im Forum XDA Developers findet. Die US-Website pocketnow hat darüber hinaus ein Produktfoto veröffentlicht (oben links). Demnach handelt es sich beim Endeavor um ein sehr flaches Smartphone, das fast nur aus dem Display besteht.

 
comments powered by Disqus
Anzeige
x