WireLurker

Apple stopft iOS-Sicherheitslücke für iPhone und iPad

Der Trojaner "WireLurker" breitet sich auf iPhones und iPads weiter aus. Inzwischen gibt es ein Detector-Tool und Apple ergreift erste Maßnahmen.

iPhone 6 Touch ID Funktion

© Apple

iPhone 6 Touch ID Funktion

Palo Alto Networks, der Entdecker des WireLuker-Trojaners, hat inzwischen ein Detector-Programm fertiggestellt, mit denen Nutzer von Macs und Windows-PCs überprüfen können, ob ihr System mit WireLuker infiziert ist. Das Tool steht auf den Seiten von Palo Alto Networks zum Download bereit.

Wie der Stern meldete, soll Apple inzwischen alle 467 identfizierten Programme blockiert haben, um die weitere Verbreitung der Malware zu verhindern.

Stand: 06.11.2014

Neue iOS-Malware infiziert iPhone und iPad

Mac-OS- und iOS-Systeme befallen haben. Als Ursprung des Virus' dienten 467 mit einem Trojaner infizierte OS-X-Programme. Diese wurden über einen inoffiziellen chinesischen Shop für Mac-Apps, den Maiyadi App Store angeboten und insgesamt über 350.000 mal heruntergeladen.

Ist ein Mac-Rechner mit WireLurker infiziert, so wartet die Malware, bis ein iOS-Gerät über USB angeschlossen wird. Dann installiert WireLurker auf dem angeschlossenen iPhone oder iPad automatisch eigene Apps, die Nutzerdaten ausspähen und Schadcode auf das Gerät aufspielen können.

Auch wenn das Risiko aktuell gering sein sollte, sich ohne den Download der betroffenen Mac-Apps mit der Malware zu infizieren, so ist es dennoch ein Weckruf. Nach Einschätzung von Palo Alto Networks stellt WireLurker den Beginn einer neuen Malware-Ära für iOS- und Mac-Geräte dar. Als Schutz empfiehlt das Unternehmen, inoffizielle App-Stores zu meiden.

Laut dem US-Nachrichtenportal "Business Insider" ist das Malware-Problem bei Apple bekannt. Die betreffenden Apps habe man geblockt, um sie am Starten zu hindern. Auch Apple rate dazu, nur Software aus vertrauenswürdigen Quellen herunterzuladen und zu installieren.

Der iOS-Virus "WireLurker" wurde von Sicherheitsexperten des US-Unternehmens Palo Alto Networks entdeckt. Die Malware soll in den vergangenen sechs Monaten

Mehr lesen

Apple schließt Lücken auf iPhone und iPad

Mehr zum Thema

Apple iPhone 6
Sicherheitslücke in iOS 7 und iOS 8

Ein Entwickler hat eine Sicherheitslücke in iOS 7 und iOS 8 entdeckt: Über integrierte Browser können Apps eingegebene Texte und damit auch…
iPhones mit iOS 8
iOS Release und Probleme

Apple hat iOS 8.1.1 für Entwickler freigegeben. Die Beta-Version bietet neben Bugfixes auch mehr Speed für das iPhone 4S und iPad 2. Unklar ist, ob…
Smartphones bis 4,3 Zoll
Von iPhone auf Android & Co. wechseln

Apple bietet gegen den SMS-Bug von iMessage ein neues Tool, mit dem ein Wechsel vom iPhone zu Windows Phone oder Android-Smartphone erleichtert wird.
Die mutmaßlichen Entwickler der iOS-Malware Wirelurker wurden verhaftet.
iOS-Malware

Die iOS-Malware Wirelurker sorgte für viel Aufsehen. Jetzt wurden die mutmaßlichen Programmierer des Trojaners festgenommen.
Apple iPad mini 3
iOS-Update

Das iOS 8.1.1 Update bietet Bugfixes und vergrößert den Speicherplatz bei iPhone und iPad. Der Zugewinn beträgt je nach Modell fast bis zu 2…
Alle Testberichte
Acer Switch Alpha 12
Detachable
75,4%
Das Acer Switch Alpha 12 ist das erste lüfterlose 2-in-1-Gerät mit Core-i-Prozessor. Im Test hinterlässt es einen…
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.