Das erwartet Sie in diesem Jahr auf dem Mobilfunk-Markt

Android: Googles Handy

Zurück zu den Handys und zur IT-Branche: 2008 will der Internet-Riese Google den Mobilfunkmarkt erobern.

Android

© Archiv

der android-browser im emulator, der entwicklern im internet frei zur verfügung steht.

Über das Google-Handy wurde 2007 fleißig spekuliert, Anfang November ließ Google dann die Katze aus dem Sack: Zum Vorschein kam kein Handy, sondern eine offene Software-Plattform, die im Entstehen ist. Die Internet-Firma lässt sich also wohl nicht darauf ein, zum Anbieter von Hardware zu werden, sondern setzt auf eine Plattform, die auf beliebig vielen Geräten von jedem Hersteller genutzt werden kann. Die Plattform ist offen, Google zieht das Ganze als Open-Source-Projekt auf und stellt den Entwicklern einen Baukasten zur Verfügung, der auf der Grundlage von Linux arbeitet. Das sogenannte Entwickler-Kit und weitere Informationen zu Android finden Interessierte unter http://code.google.com/android .

Google sucht also Unterstützung und hat diese auch schon gefunden, denn hinter Android steht eine mächtige Allianz von Firmen. Fast die ganze Branche ist Googles Ruf gefolgt: Nokia und Sony Ericsson fehlen zwar, Motorola, Samsung, LG und auch HTC sind aber an Bord. Hinzu kommen Netzbetreiber wie T-Mobile, die spanische Telefonica oder die japanischen Provider NTT Docomo und KDDI sowie Chip-Hersteller wie Qualcomm, Intel oder Texas Instruments. Software-Firmen wie natürlich Google, aber auch Ebay runden den illustren Kreis ab. Die großen Namen wecken große Erwartungen, das erste Handy auf Android-Plattform soll 2008 verfügbar sein. Warum Google in der Mobilfunkbranche mitmischen will, wird offensichtlich, wenn man sich klarmacht, dass in naher Zukunft mehr Menschen mit dem Handy aufs Internet zugreifen werden als mit einem Computer. Der Internet-Riese muss also irgendwie in diese kleinen Dinger rein, wenn er weiter die erste Geige spielen will. Eine passende Plattform zu bieten, sprich tiefer im Betriebssystem präsent zu sein, ist sicher ein interessanterer Ansatz als der des Konkurrenten Yahoo, der fürs Handy optimierte Programme anbietet. Neben Android gibt es weitere Projekte, die an einer offenen Handy-Plattform feilen, etwa das Openmoko-Projekt, das ebenfalls nach Open-Source-Prinzipien und mit Linux arbeitet. Motorola setzt auf eine Linux-Java-Plattform.

Mehr lesen

Wer ist die Nummer eins? -

Mehr zum Thema

Strahlungsleistung
Hintergrund: Elektrosmog

Ist die Angst vor Mobilfunkstrahlung gerechtfertigt? Drohen Langzeitfolgen durch Handynnutzung?
Motorola Defy
6 Tipps und Tricks für Akku & Co.

Der Winter ist zurück und Ihr Handy oder Smartphone besonderen Belastungen ausgesetzt. Wir zeigen, wie Sie Ihr Handy bei Kälte schützen.
Hitzetipps fürs Handy
Technik in hohen Temperaturen

Auch Ihrem Handy, Smartphone, Tablet oder Notebook setzt die Hitze zu. Wir zeigen wie Sie Ihre mobile Technik in den heißen Monaten schützen.
Verschiedene Smartphones
8 neue Aufgaben fürs alte Handy

Ihr altes Handy oder Smartphone kann dank WLAN, Bluetooth, GPS, Kamera und Mikrofon neue Aufgaben übernehmen. Wir stellen 8 Einsatzzwecke vor.
Smartphone Kostenfallen - Abzocke (Symbolbild)
Abo-Abzocke und Tarif-Tücken

Wer am Smartphone nicht aufpasst, wird schnell abgezockt. Wir verraten, auf welche Abzocke-Tricks und Tarif-Fallen Sie achten müssen.
Alle Testberichte
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
ZTE Nubia Z11 Mini
Mittelklasse Smartphone
79,8%
Das Design stimmt und auch technisch ist alles dabei. Doch der Test des ZTE Nubia Z11 Mini enthüllt Schwächen.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.