Menü

Smartphone-Browser App des Tages: Dolphin Browser

von
Dolphin Browser
Anzeige
Elegant: Mit diesem Browser lässt sich eine neue Seite aufrufen, indem man mit dem Finger ein „N“ auf den Screen malt.

Faktbox

  • Name: Dolphine Browser
  • Betriebssystem: Android und iOS
  • Version: 9.0.1 (Android)
  • Download-Link: Google Play
  • Version: 6.2 (iOS)
  • Download-Link: iTunes

Das Schönste am Dolphin Browser sind die Gesten. Gemeint sind nicht die üblichen Streichbewegungen mit zwei oder drei Fingern: Dolphin zeichnet individuelle Gesten auf, mit denen man intuitiv navigieren oder Webseiten aufrufen kann.

Auch für ältere Android-Modelle

Bereits der Mini-Version des Browsers für ältere Android-Modelle kennt die Gestensteuerung und hat auch in puncto Sicherheit viel zu bieten: Cookies, Passwörter, Formular- und Ortungsdaten lassen sich unterdrücken oder explizit über das Menü löschen, Cache und Verlaufsdaten zusätzlich beim Schließen.

Individuelle Gesten (oben) und anonymes Surfen auf Knopfdruck (rechts) bietet Dolphin für iOS und Android.
Individuelle Gesten (oben) und anonymes Surfen auf Knopfdruck (rechts) bietet Dolphin für iOS und Android. ©

In der Standardversion kommen Optionen für Flash, JavaScript und Pop-ups hinzu, als „Labor“- oder Beta-Feature die Cache-Auslagerung auf SD-Karte. Wer satte Performance sucht, katapultiert mit dem Zusatzpaket Dolphin Jetpack für Android die HTML-Kompatibilität auf nahezu 100 Prozent und erhöht durch zusätzliche JavaScript- und Graphic-Features die Video- und Gaming-Performance.

Preise und Verfügbarkeit

Während bei iTunes derzeit nur eine Dolphin-App im Programm ist, wartet der Play Store mit mehreren Smartphone-Versionen und einer Beta für Tablets auf: Die ressourcenschonende Mini-Version läuft bereits unter Android 1.6 Donut. Der normale Dolphin-Browser und die stärker HTML5-orientierte Beta-Version sind mit Android 2.01 respektive 3.2 zufrieden.

 
comments powered by Disqus
Anzeige
x