Systemcheck

Apple iOS 5 - Das neue iPhone-System im Überblick

Die neue Version von iOS ist mehr als nur ein Software-Update. Apple integriert über 200 neue Funktionen in das Betriebssystem für iPhone, iPad und iPod Touch. Sie machen iOS 5 zum fortschrittlichsten Smartphone-System der Welt. connect gibt einen Überblick.

Apple iOS 5 - Das neue iPhone-System im Überblick

© Anbieter

Apple iOS 5

Die neue Firmware wird im Laufe des Tages über iTunes 10.5 für iPhone 4, iPhone 3GS, iPad 2, iPad und den iPod Touch der dritten und vierten Generation verfügbar sein. Um die Software zu installieren, müssen Nutzer iTunes auf dem Computer starten und ihr iOS-Gerät verbinden. Vor dem Update sollten aber alle auf dem Gerät gespeicherten Daten gesichert werden.

Zu den wichtigsten Neuerungen von iOS 5 gehören das Benachrichtigungszentrum Notification Center, der neue Mitteilungsdienst iMessage, der PC-Free-Dienst, der Zeitschriftenkiosk Newsstand, neue Funktionen für den Safari-Browser die Kamera-App, die Mail-Anwendung und den Kalender. Das System soll außerdem die älteren iPhone-Modelle schneller machen. Die Verbesserungen von iOS 5 im Detail:

Das Notification Center von iOS 5

© Anbieter

Das Notification Center von iOS 5

Notification CenterDas neue Notification Center informiert über neue SMS, E-Mails oder anstehende Termine. Durch ein Wischen übers Display von oben nach unten, wird eine Liste mit den möglichen Quellen (SMS, E-Mail, Anrufliste) und darunter jeweils die neuesten Meldungen angezeigt. Auch auf dem gesperrten Startbildschirm zeigt iOS nun die Neuigkeiten an, mit einem Wischer über das Element, gelangt man direkt in die entsprechende Anwendungen, beim Wischen über den Hinweis für eine neue Mail also direkt zum E-Mail-Programm. Über ein kleines "x" rechts lässt sich jede Notification ausblenden, Ein Fingertippen bringt den Nutzer dagegen für weitere Details direkt in die entsprechende App.

NewsstandZeitschriften-Abos aus dem App-Store werden nun einem virtuellen Zeitschriften-Regal gesammelt, das fast genauso ausieht wie der iBook Store. Ein neuer Bereich im App Store ist ausschließlich für Abonnement-Titel reserviert und ermöglicht es, schnell die beliebtesten Zeitungen und Magazine der Welt zu finden. Wenn man ein Abo abschließt, dann erscheinen die Ausgaben im Newsstand und werden automatisch im Hintergrund aktualisiert.

TwitterIn iOS 5 ist der Nachrichten-Dienst Twitter tief ins System integriert. So lassen sich direkt aus der Kamera oder der Fotogalerie Bilder mit einem kurzen Text versehen als Twitter-Meldung veröffentlichen. Direkt aus dem Browser lassen sich Online-Artikel, aus der Kartenanwendung Orte per Twitter posten.

Himmlisch: Der iCloud-Dienst sychronisiert iPhones, iPads und Macs.

© Anbieter

Himmlisch: Der iCloud-Dienst sychronisiert iPhones, iPads und Macs.

iCloud iCloud macht das Synchronisieren von Daten mit Hilfe eines Computers als zentraler Schaltstelle überflüssig. Dazu speichern alle mit iCloud kompatiblen Anwendungen ihre Daten "in der Cloud", was technisch heißt: Auf Servern in einem von Apple betriebenen Rechenzentrum. iCloud übernimmt die Weiterleitung der eingehenden Daten auf die übrigen Geräte des Benutzers dann automatisch. iCloud synchronisiert neben Adressen, Kalenderdaten und Mail-Accounts auch Fotos, Dokumente oder Einkäufe aus iTunes- und App-Store. Apple verspricht die automatische Synchronisation zwischen Windows-PCs, Macs und iOS-Geräten. Jeder Nutzer erhält fünf Gigabyte Online-Speicher kostenlos, weiterer Platz kann hinzugekauft werden. In der Praxis führt das zum Beispiel dazu, dass ein mit dem iPhone aufgenommenes Foto automatisch via Internet zu den iCloud-Servern übertragen wird. Schaltet der Nutzer später seinen Mac an, lädt dieser automatisch alle neuen, in der Wolke gespeicherten Daten des Benutzers herunter, darunter auch das Foto.

Bildergalerie

iOS 5
Galerie
iPhone, iPad und iPod touch

Apple hat iOS 5 vorgestellt. Die Verbesserungen im Überblick.

Safari-BrowserAuch den Safari Browser hat Apple überarbeitet. Um Artikel auf einer Webseite bequemer lesbar zu machen, bietet der Browser in der Adressleiste einen neuen "Safari Reader"-Button. Ein Klick und der Artikel wird als Display-füllender Text angezeigt - die Webseiten-Navigation, Randspalten und was sich sonst um den eigentlichen Artikel gruppiert, wird ausgeblendet. Der reine Text lässt sich nun auch per E-Mail verschicken. Zudem lassen sich interessante Artikel zum späteren Lesen markieren. Sie werden in einer "Reading-List" gesammelt. Um schnell zwischen mehreren Webseiten wechseln zu können, bietet Safari in iOS 5 außerdem Browser-Tabs. Für jede geöffnete Webseite wird dabei oben am Browser eine Registerkarte eingeblendet.

KameraÜber ein Icon auf dem Startbildschirm lässt sich die Kamera aktivieren, ohne zuvor den Bildschirm entriegeln zu müssen. Und die Lautstärketaste lässt sich nun als Auslösetaste verwenden. Mit zwei Fingern kann man den digitalen Zoom steuern und durch eine Berührung des Touchcreens festlegen, für welche Stelle auf der Aufnahme die Belichtung optimiert werden soll. Das Bearbeiten der Fotos ist nun sofort möglich. So lassen sich Bereich ausschneiden, die Bilder drehen oder eine automatische "Rote-Augen-Korrektur" durchführen. Auch eine "automatische Verbesserung" der Aufnahmen ist mit einem Klick möglich.

PC-Free: Für eine Aktivierung ist ein Computer nicht mehr erforderlich

© Anbieter

PC-Free: Für eine Aktivierung ist ein Computer nicht mehr erforderlich

MailDie E-Mail-Anwendung bekommt eine ganze Reihe von Verbesserungen. So lässt sich der Text einer E-Mail formatieren. Wörter können gefettet, kursiv gesetzt oder unterstrichen werden. E-Mail-Adressen lassen sich zwischen den einzelnen Adresszeilen (To, Cc oder Bcc) verschieben. E-Mails, die man später noch einmal in Ruhe lesen will, lassen sich als "ungelesen" markieren oder mit einer kleinen Flagge versehen. Die Suche ist ab iOS 5 eine Volltextsuche und durchstöbert also die gesamten Inhalte der Mails nach dem Suchbegriff. Als Sicherheits-Feature wird S/MIME unterstützt und um Frendwörter zu verstehen oder richtig zu verwenden, steht ein Wörterbuch zur Verfügung, das auch in anderen Anwendungen zum Einsatz kommt.

PC-FreeUm das iPhone, das iPad oder den iPod touch nach dem Kauf zu aktivieren ist nun kein Computer mehr nötig. Die Aktivierung erfolgt direkt auf dem entsprechenden Gerät. Auch für Software-Updates ist kein PC oder Mac mehr nötig. Wie bei anderen Plattformen längst üblich gibt es nun auch für iOS Updates "Over-the-Air".

Mehr Informationen

iPhone 4S - Das kann die neue Kamera

iPhone 4S kaufen: Angebote im Check

Mehr lesen

Wer ist die Nummer eins? -

Mehr zum Thema

iOS, Android und Windows Phone im Vergleich
Systemfrage

Komfort im geschlossenen System oder Vielfalt durch Offenheit? Apple, Google und Microsoft verfolgen unterschiedliche Ansätze. Die drei…
App des Tages: Komoot Bike
Navigation per iOS-App

Fahrrad-Navi, Routen- und Tourenplaner - diese App führt kreuz und quer durchs Land zu schönen Zielen.
App des Tages: Maps 3D
Navigations-App

Maps 3D ist eine sehr vielseitige und umfangreiche Outdoor App, die sich hervor- ragend zum Planen größerer Fahrradtouren, aber auch zum Wandern…
Zeppelin Air
Heimvernetzung

Apples Streaming-Protokoll ist für Musikübertragungen verbreitet. Mittlerweile unterstützt es auch Fotos und Videos.
Einstellungen iOS7
Apple iOS 7

Apples neues iOS 7 bringt nicht nur ein neues Design, sondern ändert auch unter der Haube einiges. Wir zeigen Ihnen, welche…
Alle Testberichte
Acer Switch Alpha 12
Detachable
75,4%
Das Acer Switch Alpha 12 ist das erste lüfterlose 2-in-1-Gerät mit Core-i-Prozessor. Im Test hinterlässt es einen…
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.