Praxistipps

Bildbearbeitung mit Photoshop Elements 6

Neben kostenlosen Bildbearbeitungsprogrammen wie Irfan View und anderen gibt es auch vom Klassiker Photoshop eine Elements-Version für den Hobby-Fotografen. Ein Tool, das sich lohnt.

Photoshop Elements 6

© Archiv

Wer viel fotografiert, stellt schnell fest, dass trotz Belichtungsautomatik und aller modernen Technik manche Bilder einfach nicht so werden, wie man sie haben wollte. Hier helfen die Korrekturfunktionen der einfachen Bildbetrachter nur eingeschränkt weiter - wer an seinen Bildern nachhaltig Hand anlegen will, benötigt ein starkes Tool. Der Prototyp professioneller Bildbearbeitung ist Adobes Photoshop CS3. Allerdings kostet das wohl beste Bildbearbeitungs-Programm rund 1000 Euro. Zudem bietet der Bolide eine für den Anfänger nahezu unüberschaubere Fülle an Möglichkeiten, die nur mit viel Übung wirklich genutzt werden können. Gut, dass es da die Hobby-Version Photoshop Elements gibt. Anders ist hier zunächst einmal der Preis von überschaubaren 100 Euro. Auch die Bedienoberfläche richtet sich eher an den Einsteiger; zusätzlich bietet Photoshop Elements viele hilfreiche Automatik-Funktionen.

Korrekturfunktionen

Auto-Korrektur

© Archiv

schon die "intelligente auto-korrektur" rettet mit einem klick...

Wer die häufig schon recht guten Ergebnisse der Automatiken noch verbessern will, kann mit den Funktionen "Tonwertkorrektur" und "Tiefen/Lichter" die Belichtung seiner Bilder perfekt optimieren. Die ebenfalls sehr gut zur Korrektur geeigneten Gradationskurven bietet die Elements-Version leider nicht. Doch mit den beiden genannten Funktionen lassen sich nahezu alle Belichtungspannen korrigieren - natürlich nur, wenn trotz Fehlbelichtung noch genug Bildinformationen da sind.

Auto-Korrektur

© Archiv

...viel bild aus dem scheinbar dunklen sumpf des ausgangsmaterials.

Deshalb sind Überbelichtungen sehr problematisch, denn eine ins Reinweiße überbelichtete Fläche enthält keine Bildinformationen mehr. Daher sollte man tendenziell lieber ein wenig zu knapp, also zu dunkel belichten als zu hell. Aus dunklen Flächen lässt sich nämlich noch erstaunlich viel Bildinformation retten (siehe Bildergalerie).

Mehr Optionen

Über die Bildbearbeitung hinaus übernimmt Elements 6 auch noch die Ver-waltung der Bilder in einer Datenbank, bietet Hilfe bei Fotomontagen, erlaubt die Onlinebestellung von Bildern und vieles mehr. Hier sind 100 Euro gut angelegt. www.adobe.de

Mehr lesen

Wer ist die Nummer eins? -

Mehr zum Thema

Strahlungsleistung
Hintergrund: Elektrosmog

Ist die Angst vor Mobilfunkstrahlung gerechtfertigt? Drohen Langzeitfolgen durch Handynnutzung?
Motorola Defy
6 Tipps und Tricks für Akku & Co.

Der Winter ist zurück und Ihr Handy oder Smartphone besonderen Belastungen ausgesetzt. Wir zeigen, wie Sie Ihr Handy bei Kälte schützen.
Hitzetipps fürs Handy
Technik in hohen Temperaturen

Auch Ihrem Handy, Smartphone, Tablet oder Notebook setzt die Hitze zu. Wir zeigen wie Sie Ihre mobile Technik in den heißen Monaten schützen.
Verschiedene Smartphones
8 neue Aufgaben fürs alte Handy

Ihr altes Handy oder Smartphone kann dank WLAN, Bluetooth, GPS, Kamera und Mikrofon neue Aufgaben übernehmen. Wir stellen 8 Einsatzzwecke vor.
Smartphone Kostenfallen - Abzocke (Symbolbild)
Abo-Abzocke und Tarif-Tücken

Wer am Smartphone nicht aufpasst, wird schnell abgezockt. Wir verraten, auf welche Abzocke-Tricks und Tarif-Fallen Sie achten müssen.
Alle Testberichte
Acer Switch Alpha 12
Detachable
75,4%
Das Acer Switch Alpha 12 ist das erste lüfterlose 2-in-1-Gerät mit Core-i-Prozessor. Im Test hinterlässt es einen…
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.