Strom

Der Versuchsaufbau

Am Anfang steht der Starkstromanschluss: 380 Volt, 32 Ampere müssen es zum Betrieb des großen ACS-Netzgenerators schon sein. Das kühlschrankgroße Gerät funktioniert wie ein auf hohe Spannungen und Leistungen (bis 5 Kilowatt) optimierter Verstärker, der statt Musik das Signal eines integrierten Sinusgenerators verstärkt. Heraus kommt ein synthetisches Netz, in Frequenz und Spannung präzise einstellbar und praktisch klirrfrei: Mit weniger als 0,05 % Klirr ist das Referenz-Netz etwa zehn mal sauberer, als es der beste HiFi-Netzaufbereiter hinbekommt. 

image.jpg

© Foto: M.Wehner

Der Frequenz-Synthesizer erzeugt Klirrspektren nach Maß, die der Netzgenerator nur auf 230 Volt verstärken muss.

Das ändert sich schlagartig, wenn vom internen Referenz-Oszillator auf den externen Eingang umgeschaltet wird: Dort ist ein Frequenz-Synthesizer 8904 A von Hewlett-Packard angeschlossen, mit dem sich das verklirrte Netz wie aus einem Baukasten zusammensetzen lässt: Man nehme reichlich vom 50-Hertz-Sinus und füge mehr oder weniger große Prisen Rauschen und Oberwellen hinzu.

image.jpg

© Foto: M.Wehner

Das Netzgerät baut Strom nach Maß - hier ansonsten sauberen 50-Hertz-Sinus mit 0,6 Volt DC-Offset.

Zur "Erfolgskontrolle" diente ein Spektrum-Analyzer parallel zur Steckdose des Netzgenerators. Einige Beispiele für echte und simulierte Störspektren, wie sie in den Tests verwendet wurden, sehen Sie in den Abbildungen unten. Gemein ist den beiden künstlich verklirrten Signalen, dass sie ein Mehrfaches des Störpegels enthalten, der im Haushalt selbst unter ungünstigen Umständen anzutreffen ist.

Auch noch ungünstigere Bedingungen lassen sich mit dem synthetischen Netz erzeugen: Im Netz-Gruselkabinett fanden sich Gemeinheiten wie zum Beispiel ein 230-Volt-Rechteck, drastische Gleichspannungsanteile sowie Unter- und Überspannungen.

Mehr lesen

Wer ist die Nummer eins? -

Mehr zum Thema

Shunyata  Research
Ratgeber

DTCD: Mit diesen Lettern will Shunyata Research das Klanggeheimnis vom Stromnetz enträtseln.
Netzfilter von IsoTek
Ratgeber

Filtern - aber richtig: Der britische HiFi-Energieversorgungs-Spezialist IsoTek will auf diese Weise für besonders wohlklingenden Strom sorgen.
Pre-Outs
Ratgeber AV-Receiver

stereoplay erklärt wie sie mit der Zuhilfenahme eines Widerstands-Spannungsteilers das hohe Boxenpotenzial eines Verstärkers auf Line-Niveau…
La Scala Mailand
stereoplay Konzertsäle

Die große Strahlkraft der Vergangenheit - Italiens berühmtestes Opernhaus, die Mailänder "Scala", darf endlich wieder den Glanz alter Tage…
Koncerthuset Kopenhagen
stereoplay Konzertsäle

Beim Bau des Kopenhagener Koncerthuset wurde das Budget extrem überzogen. Was soll's? Der Klang ist toll.
Alle Testberichte
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
ZTE Nubia Z11 Mini
Mittelklasse Smartphone
79,8%
Das Design stimmt und auch technisch ist alles dabei. Doch der Test des ZTE Nubia Z11 Mini enthüllt Schwächen.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.