Ratgeber

Die Multimedia-Funktionen

Der Videoplayer kommt sogar mit DivX-Filmen zurecht; eine Software, um Filme in dieses Format umzuwandeln, liegt bei. Das Radio bietet einen automatischen Sendersuchlauf und arbeitet weitgehend störfrei, allerdings nur mit dem eingesteckten Headset, das als Antenne dient. Dieses liegt ebenfalls bei, klingt aber nicht besonders überzeugend.

Dauertest LG KU990 Viewty

© Archiv

der musicplayer lässt sich bequem bedienen

Vor allem, wer den Video- und Musicplayer nutzen will, sollte sich daher ein besseres Modell zulegen - das beiliegende Exemplar bietet den passenden Anschluss für Ohrhörer mit 3,5-mm-Klinkenstecker. Auch in Speicher gilt es zu investieren: Das Viewty hat zwar immerhin 100 MB integriert, für eine vernünftige Musikauswahl genügt das jedoch nicht.

Laut LG kommt das Gerät mit MicroSD-Karten bis zwei Gigabyte Fassungsvermögen zurecht, im Test funktionierte aber auch ein 8 GB große Karte von SanDisk. Der Musicplayer lässt sich gut bedienen und läuft auch im Hintergrund.

Was aber im Alltag wirklich stört: Immer wieder muss das Viewty die Listen mit Titeln, Interpreten und Alben neu erstellen, und das dauert je nach Größe der benutzten Karte von wenigen bis zu einigen Sekunden.

Synchronisation und E-Mails

Ein USB-Kabel zum Übertragen der Musik aufs Handy liegt übrigens bei. Über dieses Kabel, das deutlich über einen Meter lang ist und somit auch gut verbaute Rechner erreicht, lässt sich auch der Akku laden. Ebenso ermöglicht es die Synchronisation mit Outlook, die aber auch via Bluetooth möglich ist; auch hier liegt die passende Software bei.

Dauertest LG KU990 Viewty

© Archiv

500 kontakte kann sich das viewty merken

Für das private Adressbuch sollte der zur Verfügung stehende Platz reichen, beim beruflichen könnte es je nach Branche knapp werden: 500 Kontakte speichert das Viewty - wer mehr in Outlook hat, muss auswählen, was synchronisiert werden soll, oder eben so lange aussortieren, bis nur noch 500 Kontakte zur Auswahl stehen.

Der integrierte E-Mail-Client genügt, um den Posteingang im Blick zu halten. Wer die E-Mail-Funktion aber intensiv nutzen will, ist hier falsch; dafür ist das Programm zu träge und etwas zu unübersichtlich.

Klang und Empfang

Als Business-Handy taugt das Viewty also nur bedingt, zumal es mit einem proprietären Betriebssystem von LG läuft und damit nur eingeschränkt mit Software aufgemotzt werden kann. Lediglich Java-Programme laufen auf dem Handy.

Was das Testlabor dem Viewty bescheinigt hat, bestätigt sich auch im Alltag: Der Anrufer könnte natürlicher klingen. Doch wie das so ist, wenn der Vergleich fehlt - das Ohr gewöhnt sich schnell an das Gebotene, zumal die Verständlichkeit nicht gefährdet ist.

Dauertest LG KU990 Viewty

© Archiv

menü des viewty: icons groß genug für die finger

Was im Alltag wirklich Probleme bereiten kann, ist hingegen die geringe Lautstärke am anderen Ende der Leitung, vor allem, wenn sich der Gesprächspartner in einer lauten Umgebung befindet. Hinzu kommt, dass die Sende- und Empfangsqualität zu wünschen übrig lässt. Allein das sorgt bei Telefonaten immer wieder für dürftigen Klang.

Weiteres Problem des schlechten Empfangs: UMTS und damit die Möglichkeit, Daten schnell aus dem Internet zu empfangen, steht oft nicht zur Verfügung, denn das Viewty wechselt häufig ins GSM-Netz.

Fazit: Nichts für Techies

Unter der technikbegeisterten Leserschaft von connect kann das Viewty nicht überzeugen. Immerhin meint Reality2000: "Wer ein schickes Touchscreen Handy will, welches man nicht an jeder Straßenecke sieht, der ist beim Viewty genau richtig!" "Für den Preis, zu dem man das Viewty aktuell bekommt, ist es ein gutes, schönes Einsteigergerät!", glaubt Forums-Mitglied ***seno***.

Und das gibt's mittlerweile in verschiedenen Farben: O2 bietet das Viewty in Pink an, ohne Vertrag für 230 Euro, bei T-Mobile sind es 290 Euro. Lediglich Vodafone scheint mit rund 360 Euro vom Kauf ohne Vertrag abschrecken zu wollen, während E-Plus gleich ganz auf den Verkauf des Viewty verzichtet. Mit Vertrag sind es bei T-Mobile auch beim kleinsten Minuten paket nur 5 Euro.

Wer von der Kamera nicht zu viel erwartet, sich und dem Touchscreen ein bisschen Eingewöhnungszeit einräumt und insgesamt den optischen Reizen des Viewty nicht widerstehen kann, der kann durchaus zugreifen: Um zu telefonieren, SMS zu schreiben und gelegentlich die Multimedia-Funktionen nutzen, dafür taugt auch das Viewty.

Mehr lesen

Wer ist die Nummer eins? -

Mehr zum Thema

LG KU990 Viewty
Testbericht

0,0%
Das Viewty überzeugt mit ausgewiesenen Foto- und Videoqualitäten sowie einer gelungenen Bedienung.
LG GM205
Testbericht

61,6%
Das GM205 macht als günstiges und ausdauerndes Musikhandy eine gute Figur. Die Ausstattung und vor allem der Empfang…
LG C300
Testbericht

Beim LG C300 mit Schreibmaschinen-Tastatur und einem Kampfpreis von 120 Euro stehen Soziale Netzwerke und Messaging im Vordergrund.
LG Optimus 4X HD
Test-Übersicht

Auf dieser Seite finden Sie alle von connect getesteten Handys und Smartphones von LG. Über die Produktnamen kommen Sie zum Testbericht.
LG C300
Testbericht

Was aussieht wie ein Smartphone entpuppt sich als solide ausgestattetes Handy mit ordentlicher Schreibmaschinen-Tastatur.
Alle Testberichte
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
ZTE Nubia Z11 Mini
Mittelklasse Smartphone
79,8%
Das Design stimmt und auch technisch ist alles dabei. Doch der Test des ZTE Nubia Z11 Mini enthüllt Schwächen.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.