Ein Mobilfunkkonzern erfindet sich neu

Die Symbian-Plattform

Mit einem Marktanteil von weltweit 45 Prozent (laut Gartner für das erste Quartal 2008) gibt Nokia auch bei den Smartphones den Ton an. Symbian ist dabei seit dem Communicator 9210 Nokias Betriebssystem der Wahl, und damit weltweit auch die Nummer eins unter den Smartphone-Plattformen, mit einem Marktanteil von 60 Prozent.

Seit Beginn wurden 206 Millionen Symbian-Geräte verkauft, rund 250 verschiedene Modelle kamen bislang weltweit auf den Markt. Für Software-Entwickler ist Symbian damit eine äußerst attraktive Plattform, für den Kunden wiederum macht das Angebot an Zusatzsoftware den Reiz aus.

Passende Benutzeroberfläche vonnöten

Nokia: Volles Programm

© Archiv

das symbian-lager teilt sich in drei benutzeroberflächen auf

Allerdings sieht das Bild bei genauerer Betrachtung nicht ganz so rosig aus: Denn das Symbian-Betriebssystem liefert nur die Basis, erst mit der passenden Benutzeroberfläche wird daraus ein Smartphone - und hier sind derzeit drei Varianten im Einsatz, die wiederum untereinander nicht kompatibel sind. Nokia setzte bis vor Kurzem selbst noch auf zwei verschiedene Smartphone-Oberflächen.

Neben der gängigen Serie 60 kam auf den Communicator-Geräten die Serie 80 zum Einsatz. Das hat sich zwar seit dem neuesten Modell E90 geändert, doch Sony Ericsson und Motorola kochen mit UIQ ein eigenes Süppchen. Und in Japan bietet der Netzbetreiber NTT Docomo Symbian-Handys verschiedener Hersteller mit der Oberfläche MOAP an.

Das soll sich in Zukunft ändern: Ende Juni verkündete Nokia zusammen mit den Handyherstellern Samsung, Motorola, LG und Sony Ericsson, den Netzbetreibern AT&T, NTT Docomo, Vodafone und T-Mobile sowie Chipherstellern, dass man die Symbian Foundation gründen wolle. Ziel ist die Zusammenführung der drei derzeit verwendeten Benutzeroberflächen.

Gegenwind von Blackberry, Android & Co.

Nokia: Volles Programm

© Archiv

die marktanteile: symbian (blau), linux (orange), microsoft (grün), rim (gelb), apple (rot), andere (türkis)

Die Foundation soll offen für neue Mitglieder sein und diesen den kompletten Software-Code zur Verfügung zu stellen. Lizenzgebühren fallen für die Mitglieder ebenfalls nicht an. Bislang müssen für die Verwendung von Symbian Lizenzgebühren bezahlt werden.

Der genaue Plan: Nokia will bis Ende des Jahres die Anteile der jetzigen Teilhaber an Symbian Limited komplett übernehmen und Symbian und auch S60 in die neu zu gründende Symbian Foundation einbringen, auch UIQ und MOAP werden eingebracht. Die Foundation arbeitet dann an der Zusammenführung der Oberflächen. 2010 soll die Plattform als Open Source frei verfügbar sein.

Damit reagiert die Symbian-Fraktion auf die Konkurrenz. Mit Windows Mobile, Research in Motion (Blackberry) und Linux scheint die zwar bislang in sicherer Distanz. Doch das könnte sich ändern, und der nächste Konkurrent werkelt bereits kräftig im Hintergrund: Google hat Handybauer, Netzbetreiber und Chip-Hersteller um sich geschart, um ebenfalls ein offenes Smartphone-Betriebssystem namens Android zu entwickeln, das wie Symbian gratis sein soll.

Mehr lesen

Wer ist die Nummer eins? -

Mehr zum Thema

Dauertest Nokia N82
Dauertest Nokia N82

Einst führte das Nokia N82 sogar unsere Bestenliste an. Es war also an der Zeit, das so unscheinbar wirkende Top-Handy dem Dauertest zu unterziehen.
Ovi Suite von Nokia
Nokias neue Ovi Suite

Nokia erleichtert mit der neuen Ovi Suite den Datenaustausch zwischen seinen Online-Services und seinen Handys. Wir haben uns die Software zur Brust…
Helfen Sie uns!
Wir brauchen euch

connect will den Mobilfunk besser machen und braucht Ihre Hilfe. Machen Sie mit!Den Teilnehmern an der großen Mobilfunkstudie winken exklusive…
Dauertest Nokia N85
Dauertest Nokia N85

Das Nokia N85 erfreut sich nicht nur bei Nokia-Fans großer Beliebtheit. Ob das Multimedia-Ass auch im Alltag hält, was es verspricht, klärt der…
Nokia
Handy-Hersteller-Historie

Als Weltmarktführer hat Nokia einst die mobile Kommunikation revolutioniert. Dann häuften sich die Managementfehler. Nun ist die Traditionsmarke…
Alle Testberichte
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
ZTE Nubia Z11 Mini
Mittelklasse Smartphone
79,8%
Das Design stimmt und auch technisch ist alles dabei. Doch der Test des ZTE Nubia Z11 Mini enthüllt Schwächen.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.