Firmenporträt

Die Tarife von T-Mobile

Vor 16 Jahren hätten sich die ersten Mobilfunkkunden angesichts der heutigen Preise ungläubig die Augen gerieben: DeTeMobil veranschlagte als Grundgebühr 80,50 Mark, für die Gesprächsminute 1,38 Mark. Heute zahlen T-Mobile-Kunden für ein einminütiges Gespräch deutschlandweit maximal 29 Cent, netzinterne Gespräche gibt's schon ab 5 Cent die Minute.

Doch im Gegen satz zu den Discountern setzt der D-Netz-Riese nicht nur auf die preisbewusste Kundschaft, sondern will verschiedene Segmente bedienen. Das uferte bei T-Mobile zwischenzeitlich derart aus, dass selbst die Shopberater den Durchblick verloren. Inzwischen hat der Marktführer seine Tarifstruktur etwas gestrafft.

Relax- und iPhone-Pakete

Firmenporträt T-Mobile

© fotos: t-mobile

myfaves: die liebsten fünf sind stets in griffweite

Heute stehen vier Relax-Minutenpakete mit 50, 100, 200 und 1000 Inklusivminuten zu Monatspreisen zwischen 9,95 bis rund 70 Euro zur Wahl. Während die Fixkosten für die Pakete über Jahre konstant blieben, wurden die Verbindungspreise gesenkt: Noch letztes Jahr zahlten Relax-Kunden nach Verbrauch des Budgets bis zu 49 Cent pro Minute, heute sind es noch maximal 29 Cent - was freilich auch nicht discountverdächtig ist.

Statt drastischer Preissenkungen, wie sie die E-Netz-Anbieter favorisieren, folgen die Rheinländer einer anderen Strategie: Für relativ hohe monatliche Fixkosten erhält der Nutzer jede Menge Zusatzleistungen.

So auch in den iPhone-Clever-Paketen: Bei Monatspreisen zwischen 29 und 89 Euro erhält der iPhone-Kunde je nach Angebot neben Inklusivminuten Frei-SMS, eine Weekend-Sprachflat sowie eine Daten- und WLAN-Flat. So viel Leistung will natürlich bezahlt werden, und da verhält sich T-Mobile fair.

Max-Familie,T-Mobile@home, My Faves

Firmenporträt T-Mobile

© Archiv

für gelegenheits-surfer: das prepaid-xtra-pac mit usb-stick

Für Quasselstrippen offeriert T-Mobile die Max-Sprachflat-Familie S, M und L zu Monatspreisen zwischen 14,95 bis 79,95 Euro. Im Schnitt ist der D-Netz-Anbieter zwar bis zu zehn Euro teurer als die E-Plus-Marke Base, dafür kann T-Mobile mit einem Ass punkten:

In den Sprachflats M und L ist die T-Mobile@home-Option inklusive, mit der die Vieltelefonierer innerhalb eines 2-Kilometer-Radius um ihre Heimadresse für Freunde und Bekannte günstig erreichbar sind. Die @home-Option kann auch zu allen anderen Sprachtarifen gebucht werden, Anrufe aus der Home-Zone ins Festnetz kosten damit nur 4 Cent die Minute.

Seit Oktober 2007 verfügbar ist MyFaves: T-Mobile-Kunden telefonieren damit für 5 Cent pro Minute mit ihren fünf liebsten Freunden oder Familienmitgliedern - egal, in welches Netz. Den Community-Tarif haben mittlerweile 160 000 Kunden gebucht.

Web'n'walk-Datenangebote

Auch bei seinen Web'n'walk-Datenangeboten hat T-Mobile die Tarifschraube nach unten gedreht und lockt mit unlimitierten Surf- und E-Mail-Flats. Eine HSDPA-Datenflat gibt's für unter 40 Euro im Monat, für Gelegenheitssurfer die Tagesflat für 4,95 Euro. 

Mehr lesen

Wer ist die Nummer eins? -

Mehr zum Thema

Hauptquartier Vodafone Deutschland
Unternehmensporträt Vodafone Deutschland

Vodafone Deutschland blickt auf eine bewegte Unternehmensgeschichte zurück und ambitioniert in die Zukunft. connect stellt den Big Player im Porträt…
Leserwahl: Produkte und Netze des Jahres 2009
Produkte und Netze des Jahres

Nach nunmehr 16 Jahren Leserwahlen stand bei connect eine kleine Revolution an: Erstmals konnten die Leser auch online abstimmen. Mit großem Erfolg!
Erste Hilfe für DSL
Ausfall: Schnell wieder online sein

Ist der Internet-Zugang gestört, geht kaum noch was - oft nicht mal das Telefon. connect zeigt, wie Sie bei einem DSL-Ausfall schnell wieder online…
Lauschangriff
Ratgeber

Was ist das Fernmeldegeheimnis in Zeiten von Abhören und Vorratsdatenspeicherung noch wert? Wer hat warum Interesse am Lauschen?
Alle Bestenlisten im Überblick
Übersicht

Ob Smartphone, Handy, DECT-Telefon, Navi, Notebook oder Tablet: Hier erhalten Sie einen Überblick über alle connect-Bestenlisten.
Alle Testberichte
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
ZTE Nubia Z11 Mini
Mittelklasse Smartphone
79,8%
Das Design stimmt und auch technisch ist alles dabei. Doch der Test des ZTE Nubia Z11 Mini enthüllt Schwächen.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.