Notiz-App für iOS

Drafts: Schneller arbeiten mit iPhone und iPad

Die iOS-App Drafts nimmt Notizen entgegen und kann sie an andere Apps weitergeben. Klingt unspektakulär, doch dadurch können Sie mit Drafts unter iOS so gut wie alles schneller erledigen als bisher.

Drafts-Icon

© Archiv

Drafts-Icon

"Erfasse Text und sende ihn überall hin": kryptischer als Drafts werden wohl wenige Apps beworben, die Sie in Apples AppStore finden. Zunächst einmal ist Drafts eine App, in der Sie Notizen speichern und zwischen iPhone und iPad synchronisieren können. Die Bedienoberfläche hält sich optisch wohltuend zurück, ohne an Funktionalität zu verlieren. Aber wer braucht schon noch eine weitere App für Notizen?

Drafts

  • Version: 3.5.94
  • Betriebssystem: iOS
  • Preis: 2,99 Euro (iPhone), 3,99 Euro (iPad)
  • Download-Links: iPhone/iPad

Das entscheidende an Drafts ist dann auch nicht die Notizfunktion, sondern das "Sende Text überall hin". Das "Teilen"-Icon in Drafts öffnet eine Seitenleiste mit Aktionen. Vorkonfiguriert sind hier Klassiker wie  

  • auf Facebook teilen
  • auf Twitter teilen
  • auf Google+ teilen
  • auf App.net teilen
  • einen Kalendereintrag erstellen
  • eine Erinnerung hinterlegen
  • Drucken
  • in die Zwischenablage kopieren

Drafts braucht Zeit, um Zeit zu sparen 

Außerdem kann Drafts Notizen per E-Mail und iMessage versenden, in eine Evernote-Notiz schreiben oder in einer Dropbox-Textdatei speichern. Das sind allerdings vier Funktionen, die Sie erst konfigurieren müssen. Legen Sie zum Beispiel eine neue Dropbox-Aktion an, dann konfigurieren Sie in dieser, in welcher Textdatei die Notiz landen soll, welche Elemente (Überschrift, Notiztext) wo in der Textdatei landen sollen etc. Die E-Mail-Funktion möchte wissen, an welche Empfänger die Nachricht gehen soll, aus welchen Bausteinen sich der Betreff zusammensetzt und was in der Nachricht stehen soll. Ähnlich funktioniert das auch mit iMessage- und Evernote-basierenden Aktionen.

Actionsleiste

© Archiv

Für jeden der vier genannten Dienste können Sie nahezu beliebig viele Aktionen definieren. So nutzen wir Drafts zum Beispiel, um interessante Web-Adressen mit vordefinierten Empfängerkreisen zu teilen. Jeder Empfängerkreis erhält eine eigene Aktion, der Betreff beginnt immer mit dem Wort "Lesetipp", gefolgt vom Titel der verlinkten Seite. Die URL steht dann im Text der E-Mail.  

Um diesen Arbeitsablauf weiter zu vereinfachen haben wir das Drafts-Bookmarklet im mobilen Safari installiert. Dabei handelt es sich um ein besonders präpariertes Lesezeichen. Tippt man es an, übergibt es Titel und URL der aktuellen Seite automatisch an Drafts und die App erscheint im Vordergrund. All das will erst einmal konfiguriert und getestet sein, bevor Drafts seine volle Wirksamkeit entfalten kann. Investiert man die dafür notwendige Zeit, verwandelt Drafts das iPad in ein Arbeitspferd. Beim Lernen unterstützt das Action-Verzeichnis, eine Website, von der Sie fertige Aktionen herunterladen können. 

E-mail, Ordner

© Archiv

URL-Schemata für Profis

 Das gilt um so mehr, als sich Drafts über URL-Schemata an weitere Apps anbinden lässt und umgekehrt auch über ein URL-Schema angebunden werden kann. Zahlreiche Apps unterstützen solche Schemata. URL-Schemata sind die einzige Möglichkeit, um Daten zwischen Apps verschiedener Entwickler miteinander auszutauschen und Funktionen einer App aus einer anderen App aufzurufen. Ein Beispiel: Die URL "itms-books://itunes.apple.com/de/book/marchen/id436945766" startet iBooks und öffnet dabei das Buch mit der genannten ID.        

fb://friends startet die Facebook-App mit der Freunde-Liste. Mit Drafts können Sie diese Funktion zum Beispiel nutzen, um eine Google-Suche zu starten, die aber nicht in Safari sondern in Chrome läuft. Dazu konfigurieren Sie in Drafts folgende URL-Aktion:   

  •        googlechrome://google.de/search?q=[[draft]] 

Der Platzhalter "[[draft]]" wird dabei automatisch durch Ihre Notiz ersetzt. 

Wir nutzen URL-Schemata, um interessante News aus unserem Feed-Reader an Drafts zu schicken. Von dort aus geht es dann weiter zu Twitter und Facebook oder per E-Mail an Kollegen und Freunde. 

Fazit: Effektive Tricks fürs iPad und iPhone

Drafts kauft man nicht, weil die App so ein tolles Notizbuch abgibt. Drafts ist ein Arbeitspferd, das man aber erst an die eigenen Bedürfnisse anpassen muss. Nimmt man sich die Zeit dafür, beherrscht das iPad hinterher Tricks, die nicht einmal auf einem klassischen PC annähernd komfortabel gelingen.  Die App ist in Apples AppStore zu beziehen. Dass die Versionen für iPad und iPhone gesondert berechnet werden, drückt etwas auf die Stimmung, ist angesichts des geringen Preises von 3 beziehungsweise 4 Euro aber kein echtes Problem.

Mehr lesen

Wer ist die Nummer eins? -

Mehr zum Thema

Scannen per iPhone
iPhone-Apps

Dank Kamera eignet sich das iPhone zum Einscannen von Texten, Belegen oder Visitenkarten. Wir zeigen Apps, die das iPhone zum Scanner machen.
Texteditoren für iPhone und iPad
Apps für iPhone und iPad

Tschüss Word! Auf Apples iPhone und iPad geben reine Textdateien den Ton an. Wir stellen Ihnen sieben exzellente Text-Editoren vor.
DataViz Documents to go
Office-Apps für iOS

Diese App ist ein Klassiker: Die Wurzeln von Documents To Go gehen zurück bis zu Klassikern wie den Taschencomputern von Palm.
Google Drive
Office-App für iPhone und iPad

Unter Goolge Drive bietet der Suchmaschinengigant eine eigene, cloud-basierte Office-Suite an, die sich auch mit iPhone und iPad nutzen lässt.
TouchDocs
Office-Apps für iOS

TouchDocs vom kalifornisch-australischen Entwickler Kabuki Vision ist eine iOS-App zum Bearbeiten von Google-Docs-Dokumenten.
Alle Testberichte
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
ZTE Nubia Z11 Mini
Mittelklasse Smartphone
79,8%
Das Design stimmt und auch technisch ist alles dabei. Doch der Test des ZTE Nubia Z11 Mini enthüllt Schwächen.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.