Plagiate im App Store entlarven

Google vs. Apple

Die Firmware-Anbieter von Android und iOS haben unterschiedliche Herangehensweisen, wenn es um die Qualität von Apps geht.

Googles Umgang mit Fake-Apps

Bei Google haben Entwickler, die eine App in den Play Store stellen möchten, freie Hand. Google prüft neue Apps nicht manuell, um deren Qualität zu garantieren. Die Rangliste in den Suchergebnissen ergibt sich über die Zahl der Downloads und Bewertungen. Wer sich mehr Sichtbarkeit für seine App wünscht, der kann sich beliebig viele Bewertungen und Downloads einkaufen. 

Google prüft Apps nur auf Schadsoftware oder andere gefährliche Inhalte. Minderwertige Apps, die weit oben in der Suche auftauchen und daher mit höherer Wahrscheinlichkeit installiert werden, sind für die Konsumenten ein Ärgernis, aber für Google kein ernstes Thema, solange es nicht um Sicherheit geht. 

Im Fall von Urheberrechtsverletzung und Plagiatsverdacht kann man dies mit einem Formular unter https://support.google.com/legal/ troubleshooter/1114905#ts=1115643 an Google melden. Wer sein geistiges Eigentum also vor Missbrauch schützen will, muss selbst ein Auge darauf haben, ob andere Entwickler Designs, Namen oder andere Stärken der eigenen Marke unerlaubt nutzen. Android-User kommen ebenfalls nicht darum herum, bei den Inhalten, die sie auf ihrem Smartphone installieren, Vorsicht walten zu lassen.

Mehr lesen

Android Logo
Android-Malware FalseGuide

Haben Sie im Play Store Guides zu Pokémon GO oder Fifa heruntergeladen? Wenn ja, könnte Ihr Smartphone nun mit Schadsoftware infiziert sein.

Apple prüft Apps vorher auf Qualität

Bei Apple sieht die Sache anders aus. Entwickler können eine App nicht einfach in den Store stellen, sondern müssen sie zuvor bei Apple zur Prüfung einreichen. Das steigert natürlich grundsätzlich die Qualität des Angebots. Wir haben zwar auch im App Store einen Guide zu „Plants vs Zombies“ gefunden, doch dieser weist im Design keinerlei Ähnlichkeit zum Original von EA auf und kann damit auch nicht mit dem ursprünglichen Spiel verwechselt werden.

Einen großen Nachteil hat jedoch auch der App Store: Wird eine App aktualisiert, werden auch alle vorherigen Kommentare und Bewertungen zurückgesetzt. Damit sind alle Anmerkungen von Nutzern verloren. Wer sich an dem Urteil anderer orientieren möchte, dem fehlt eine wichtige Grundlage, wenn seit der letzten Aktualisierung niemand mehr eine Bewertung der App hinterlassen hat.

Mehr zum Thema

Drafts-Icon
Notiz-App für iOS

Die iOS-App Drafts nimmt Notizen entgegen und kann sie an andere Apps weitergeben. Klingt unspektakulär, doch dadurch können Sie vieles schneller…
iOS Einstellungen In-App-Käufe deaktivieren
iOS & Android

Viele zunächst kostenlose Apps und Spiele werden durch In-App-Käufe im Nachhinein noch richtig teuer. So deaktivieren Sie die In-App-Käufe.
SMS
Kommunikation

Allo ist gestartet und ist jetzt in Deutschland verfügbar. Praktisch scheint der intelligente Chat-Assistent. Doch Edward Snowden rät von der…
Whatsapp-Logo
Blackberry, Symbian, iOS, Android, Windows Phone

Neues Jahr, neues Smartphone? Ab 2017 werden einige Smartphones von WhatsApp nicht mehr unterstützt. Blackberry-Nutzer erhalten aber eine Schonfrist.
Whatsapp - Warnung vor Abofallen
Fake-App im Android Play Store

Eine gefälschte Version der Messenger-App WhatsApp wurde im offiziellen App-Store von Google angeboten und millionenfach auf Smartphones geladen.
Alle Testberichte
Audio-Technica ATH ADX-5000
Over-Ear-Kopfhörer
Der ATH-ADX5000 von Audio-Technica ist mit seiner offenen Konstruktion eher für den Musikgenuss zu Hause gedacht. Wie klingt der Kopfhörer im Test?
Aquaris V BQ
Android-Smartphones
77,2%
Mit dem Aqua­ris V adressiert BQ preisbewusste Käufer. Was bietet das Smartphone für 250 Euro und wie gut schneidet es…
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.