Menü
Richtig verbunden

Festnetztest: 8 Provider im Härtetest

Festnetztest
Anzeige
  1. Festnetztest: 8 Provider im Härtetest
  2. So testen connect und zafaco
Surfen im Netz, Telefonieren über Festnetz und mobil – Deutschlands größter Festnetz-Test zeigt, bei welchem Provider dies am besten gelingt.

Bereits zum dritten Mal untersucht connect die Situation auf dem deutschen Festnetz-Internet-Markt. Der ist auch in diesem Jahr gehörig in Bewegung: Der Ausbau im Kabelnetz schraubt die maximalen Datenraten ebenso nach oben wie die weiter voranschreitende Glasfaserverkabelung.

Das Testfeld

Grund genug, auch dieses Jahr die Performance der acht wichtigsten Provider unter die Lupe zu nehmen. Dazu hat connect in bewährter Zusammenarbeit mit der zafaco GmbH etliche Messungen durchgeführt, die im Vergleich zum Vorjahr nochmals ausgeweitet wurden und nunmehr 26 Standorte und über eine Million Daten umfassen.

Diese Steigerung ist kein Wunder, denn die Angebotspalette der NGN-Provider (Next Generation Network) weitet sich immer mehr aus. So bieten sie nicht mehr nur Internet- und Festnetztelefonie über VoIP, alle getesteten Anbieter komplettieren ihr Portfolio mit Mobilfunkoptionen, was ebenfalls in die Messung mit einfließt.

Ausnahme ist der VoIP-Pionier Sipgate, der als reines Telefonieangebot wie letztes Jahr außer Konkurrenz mitläuft. Das gilt auch für die LTE-Messungen, bei denen nur die Datenperformance beleuchtet wird.

Test-Ergebnisse im Überblick

Die Testergebnisse im Detail
Die Testergebnisse im Detail

Telekom

Ob Telefonie oder Datenverkehr – die Telekom zeigt sich in fast allen Bereichen auf Topniveau. So lag die durchschnittliche Rufaufbauzeit bei 2,14 Sekunden – schneller als bei jedem anderen Testkandidaten. Die Priorisierung in Sachen Telefonie hat man ebenfalls im Griff, nennenswerte Verschlechterungen bei Datenlast gab es nicht zu verzeichnen. So können Eltern selbst bei exzessivem Surfen der Kinder ungestört mit Freunden telefonieren.

Testurteil: Sehr gut (453 Punkte)

Kabel BW

Der Kabelprovider ist dem Testsieger dicht auf den Fersen – in manchen Kategorien schneidet er sogar besser ab. So lagen die Ping-Zeiten im Schnitt noch etwas niedriger als bei der Telekom. Beim Download-Durchsatz verspricht man den Kunden theoretisch bis zu 100 Mbit/s Tempo satt. Und kann dies auch weitgehend einlösen.

Testurteil: Sehr gut (448 Punkte)

Unitymedia

Im Vergleich zum vorjährigen Netztest zeigt man sich deutlich verbessert: So sank die Rufaufbauzeit sowohl ohne als auch mit Datenlast deutlich. Der entsprechende MOS-Wert lag bei allen Anbietern auf gutem Niveau, mit einem Wert von 4,44 ohne Last setzte sich Unitymedia mit Kabel Deutschland an die Spitze.

Testurteil: Sehr gut (438 Punkte)

Vodafone

Während des Testzeitraums von drei Wochen traten gleich an drei Vodafone-Standorten Probleme auf. Umso positiver ist es zu bewerten, dass Vodafone dennoch auf Platz vier landet. Ein Grund dafür ist die vorbildliche Upload-Priorisierung der eigenen VDSL-Anschlüsse. Ebenfalls gut im Griff hat Vodafone die Qualitätssicherung bei Verbindungen ins eigene Mobilfunknetz.

Testurteil: Gut (391 Punkte)

1&1

Insgesamt bleibt 1&1 auch 2012 ein Anbieter, der stabiles Internet zu fairem Preis bietet. Mit nun deutlich mehr Bandbreite: Im Schnitt lagen nur noch rund 23 Prozent der Fälle unter 75 Prozent der versprochenen Bandbreite. Im letzten Jahr waren es nahezu alle.

Testurteil: Gut (390 Punkte)

Kabel Deutschland

Die Sprachqualität bewegt sich mit einem MOS-Wert von 4,44 auf hohem Niveau, auch unter Datenlast fiel dieser Wert nicht nennenswert. Allerdings verdoppelte sich der prozentuale Anteil der Gesprächsabbrüche bei Last auf 1,03 Prozent, ein Wert, den nur Vodafone übertraf.

Testurteil: Gut (387 Punkte)

O2

Dass Alice jetzt bei O2 zu Hause ist, beschert dem Unternehmen zwar neue Kunden, aber auch manches Problem. Dem Verhältnis der NGN-Kunden entsprechend wurden zum Netztest vier originäre O2- und zwölf Alice-Standorte ausgewählt. Gerade diese sorgten dafür, dass der tatsächliche Download in 37,21 Prozent der Messungen unter 75 Prozent der zum Tarif gehörenden Downloadrate sank. In Sachen Telefonie macht O2 seine Sache etwas besser, zumindest kann man bei der Sprachqualität und unerwünschten Gesprächsabbrüchen mit der Konkurrenz mithalten.

Testurteil: Ausreichend (316 Punkte)

Sipgate

Auch 2012 nimmt der Telefonieanbieter außer Konkurrenz teil. Für den Test nutzten wir Sipgate jeweils drei Mal an einem Telekom-Anschluss und einmal über die 1&1-Leitung. Klarer Nachteil: Während die Anbieter mit eigenem Netz Sprach­daten identifizieren und Vorfahrt im Netz geben können, sind die Einflussmöglichkeiten für unabhängige VoIP-Anbieter wie Sipgate begrenzt. Da wundert es nicht, dass Sipgate den anderen Anbietern bei nahezu allen Werten unterlegen ist.

Schnelle Orientierung

Die Auflösung der www-Adresse hin zur IP-Adresse gelingt der Telekom noch schneller als den Kabelprovidern, von denen Kabel BW diesbezüglich deutliche Schwankungen zeigt.

vergrößern

Fazit: Am rosa Riesen kommt keiner vorbei

Die Telekom schnürt derzeit das beste Gesamtpaket aus Telefonie und Internet. Die Konkurrenz – vor allem die der DSL-Anbieter – sind dabei so weit entfernt, dass man sich sogar leichte Schwächen in Sachen effektiver Upload-Bandbreite leisten kann. 

Baden-Württembergern bietet sich mit Kabel BW eine Alternative, die auf Tuchfühlung mit der Telekom ist. Allerdings bekommen Surfer im Ländle deutlich geringere Upload-Geschwindigkeiten geliefert, hier ist noch Luft nach oben. Diesbezüglich sieht es bei Unitymedia besser aus, die Kölner landen nur knapp hinter Kabel BW.

Platz vier, fünf und sechs liegen nur vier Punkte auseinander, wobei Vodafone den undankbaren vierten Platz erringt. Auch wenn man beim Düsseldorfer DSL-Anbieter mit Problemen zu kämpfen hatte: Speedfreaks und intensive Cloud-Nutzer finden dort dennoch ein komfortables Zuhause, da Vodafone den hohen Upload der hauseigenen VDSL-Anschlüsse auch bei Datenlast nahezu in Gänze auf die Straße bringt. Und gerade das Thema Cloud dürfte in der Zukunft an Dynamik gewinnen.

Mehr Informationen zum Testverfahren finden Sie auf der nächsten Seite.

 
comments powered by Disqus
Inhalt
  1. Festnetztest: 8 Provider im Härtetest
  2. So testen connect und zafaco
Anzeige
x