Daydream, Google Home und mehr

#MadeByGoogle Event: Die 5 wichtigsten Neuheiten auf einen Blick

Mit den Pixel-Smartphones, Daydream View, Google Home und Chromecast Ultra wird Google zum Hardware-Hersteller: Wir beleuchten die neuen Google-Produkte.

Google Event

© Google

Nicht nur mit den Pixel Smartphones betätigt sich Google jetzt als Hardware-Hersteller.

Unter dem Hashtag #MadeByGoogle hatte Google zu einem Event nach San Francisco geladen. Dort gab es dann auch Hardware zu sehen, bei der Google selbst als Hersteller auftritt. Neben den neuen Pixel Smartphones zeigte Google den smarten Lautsprecher Google Home und die Virtual-Reality-Brille Daydream View. Auch einen neuen Chromecast mit 4K-Funktion gab es zu sehen.

Wir stellen die Highlights des Google-Events vor.

1. Google Pixel und Pixel XL

Wenig Spannung gab es im Vorfeld beim Thema Smartphones: die Geräte Pixel und Pixel XL waren bereits in vielen Leaks zu sehen. Dennoch schaffte es Google, zu überraschen - mit der Kamera und mit den Preisen.

So sind das Pixel und das Pixel XL mit der laut DxOMark "aktuell besten Smartphone-Kamera" ausgestattet, die über 12,3 Megapixel Auflösung und eine f/2.0-Blende verfügt. In der Oberliga angesiedelt sind jedoch auch die Preise für die neuen Google-Smartphones, die bei 759 Euro für das Pixel mit 32 GB Speicher starten und bis hoch auf 1.009 Euro für das Pixel XL mit 128 GB Speicher reichen.

Alle Infos zu den neuen Google-Smartphones lesen Sie in unserem ausführlichen Artikel Pixel und Pixel XL: Preis, Release und alle Infos.

Google Daydream View

© Google

Google Daydream View

2. Daydream View

Passend zur Virtual-Reality-Plattform Daydream hat Google die VR-Brille Daydream View vorgestellt. Das Headset besteht aud Stoff und Mikrofaser und ist entsprechend weich. Es soll auch deutlich leichter sein als andere VR-Headsets und genügend Platz für eine eventuelle Sehhilfe bieten.

Das Smartphone (Google Pixel oder andere Daydream-kompatible Smartphones) wird in das Headset eingespannt und verbindet sich drahtlos. Neben für Virtual Reality entwickelten Spielen - auf der Google-Präsentation wurden ein Harry-Potter-Spiel und ein Weltraum-Shooter als Beispiele vorgestellt - kann man über die VR-Brille auch Filme und Videos ansehen. Darunter sind auch Dokumentationen und 360-Grad-Panoramavideos, die für das VR-Erlebnis gedreht wurden. Auch Google Street View funktioniert mit der Daydream View. So kann man sich etwa am Taj Mahal umsehen, oder auch auf dem Rücken eines Schafes über die Faröer Inseln laufen.

Zum Daydream View Headset gibt es einen Controller, der die Steuerung der VR-Erlebnisse übernimmt. Die Fernbedienung hat zwei Tasten und reagiert auf Handbewegungen. Wenn man das Headset gerade nicht benutzt, findet der Controller seinen Platz in der Brille.

Daydream View soll ab November in den Farben Weiß, Grau und Rot für 69 Euro erhältlich sein. Aktuell kann man sich im Google Store auf eine Warteliste setzen lassen.

Google Chromecast Ultra

© Google

Google stellt dem Chromecast und Chromecast Audio jetzt den Chromecast Ultra mit 4K-Unterstützung zur Seite.

3. Chromecast Ultra

Neben dem Chromecast und Chromecast Audio bietet Google jetzt auch den neuen Chromecast Ultra an. Dieser unterstützt 4K-Streaming und HDR. Wie gewohnt wird er über den HDMI-EIngang mit dem Fernseher verbunden. Er soll für eine flüssige Wiedergabe von 4K-Inhalten sorgen, die über WLAN gestreamt werden, etwa von Netflix oder YouTube. Auch in Google Play soll es ab November 4K-Inhalte geben.

Der Chromecast Ultra ist ab November für 79 Euro erhältlich.

4. Google Assistant

Mit dem Google Assistant macht Google die Suchmaschine zum Gesprächspartner. Der intelligente Assistent wurde in den letzten Wochen bereits in der Messenger-App Allo getestet. Nun wird er auch in die neuen Pixel-Phones integriert sowie in den Smart-Home-Lautsprecher Google Home. So kann man Informationen über mehrere Geräte abgleichen und etwa eine Einkaufsliste, die man über Google Home diktiert hat später auf dem Pixel aufrufen.

Google arbeitet daran, die künstliche Intelligenz hinter dem Assistenten laufend zu verbessern, damit man mit ihm fast wie mit einem echten Gesprächspartner sprechen kann. Vor allem Übersetzungen sollen sich deulich verbessert haben. So kann der Google Assistant auf eine Frage hin auch Suchergebnisse in anderen Sprachen finden, auf der Stelle übersetzen und als Antwort vorlesen.

Google Home

© Google

Der smarte Lautsprecher Google Home wird durch den Google Assistant zur Sprachsteuerung für die Wohnung.

5. Google Home

Mit Google Home bringt Google Sprachsteuerung in die eigenen vier Wände. In den kompakten Lautsprecher ist der Google Assistant integriert, der auf den Befehl "OK Google" wartet. So kann man über Sprachbefehle die Musik steuern, Anrufe annehmen oder eine Suchanfrage stellen. Auch Wegbeschreibungen oder Kalendererinnerungen sind damit möglich. Auf Suchanfragen antwortet der Assistant beispielsweise durch das Vorlesen von Ausschnitten einer gefundenen Webseite, Musik lässt sich von verschiedenen Diensten wie Google Play oder Spotify abspielen.

Der Lautsprecher hat auf der Oberseite ein Touchpanel, über das man ihn steuern kann. Die meisten Funktionen laufen aber über die Sprachsteuerung. Vier farbige Lichter zeigen an, dass der Google Assistant aktiv ist. Über eine Mute-Taste kann man das Mikrofon, das sonst beständig nach Befehlen lauscht, abstellen.

Über Google Home lassen sich auch andere Geräte im Haus steuern. Bisher funktioniert das mit Produkten von Nest, Smart Things und Philips Hue sowie dem Dienst IFTTT. Sofern man einen Chromecast besitzt, lässt sich auch der Fernseher steuern. Bisher kann man über Voice Casting allerdings nur YouTube-Videos aufrufen, Netflix soll demnächst dazu kommen. Über den Chromecast Audio kann man ebenso ein Lautsprechersystem mit Google Home ansteuern.

Die Google-Home-Lautsprecher sind außerdem auf Multiroom Audio ausgelegt. So kann man über mehrere Lautsprecher in mehreren Räumen zeitgleich dieselbe Musik abspielen. Wenn man mehrere Geräte besitzt, erkennt Google Home auch, welchem man am nächsten sitzt. Entsprechend antwortet nur der Lautsprecher, der die Frage am besten verstanden hat.

Das Unterteil des Lautsprechers ist austauschbar, so dass man ihn optisch an den jeweiligen Raum anpassen kann. Es ist neben weiß in drei farbigen Stoffvarianten und drei Metallvarianten erhältlich. Google Home gibt es ab dem 4. November für 129 US-Dollar.

Bequem zu einem günstigen Mobilfunkvertrag!

Mehr lesen

Wer ist die Nummer eins? -

Mehr zum Thema

Eve-Reihe von Elgato
HomeKit, Nest & Windows 10 IoT

Apple, Google, Microsoft, Amazon und Samsung drängen in den Smart-Home-Markt – das verspricht günstige Lösungen für jedermann.
Google IO 2016 - Highlights
Google Home, Daydream und mehr

Google Home, Daydream, Allo und mehr: Wir haben die wichtigsten Highlights der Keynote zur Google I/O 2016 für Sie zusammengefasst.
Google Pixel - Leak
Nexus-Nachfolger

Der Google-Event zu den neuen Pixel Smartphones am 4. Oktober 2016 rückt näher. Nun ist vorab ein Pressebild der Nexus-Nachfolger geleakt.
Google Event Live Stream
#madebygoogle

Google Assistant, Pixel Smartphones, Daydream und mehr: Hier sehen Sie im Nachhinein den kompletten Google Event vom 4. Oktober 2016.
Google Pixel & Pixel XL im Hands-On
Android-Remote-Hack

Ist das Pixel nicht sicher genug? So schnell knackte ein chinesisches Hackerteam das neue Google-Smartphone.
Alle Testberichte
Acer Switch Alpha 12
Detachable
75,4%
Das Acer Switch Alpha 12 ist das erste lüfterlose 2-in-1-Gerät mit Core-i-Prozessor. Im Test hinterlässt es einen…
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.