Tipps, Tricks und Anleitung

Google Umfrage-App: So verdienen Sie Play Store Guthaben

Fragen beantworten und kassieren: Mit der Google Umfrage-App können Sie sich Guthaben für den Google Play Store verdienen. Wir erklären, wie es geht.

Google Umfrage-App Geld verdienen

© Google / Screenshot & Montage: connect.de

Mit der Google Umfrage-App können Sie bequem am Smartphone ein wenig Geld für den Play Store verdienen.

Wer sich schnell etwas Guthaben für den Google Play Store dazuverdienen will, sollte sich als Trick die Google Umfrage-App näher ansehen. Die kostenlose App ist für Android verfügbar und bietet ein verlockendes Angebot: Geld für die Teilnahme an Umfragen.

Den Verdienst aus der Google Umfrage-App kann man sich zwar nicht auszahlen lassen, er wird dem Teilnehmer jedoch als Guthaben im Google Play Store gutgeschrieben. Die Belohnung kann je nach Umfang der Umfrage bis zu 0,75 Euro betragen. Die Umfrage-App ist also ein guter Trick, um sich den Kauf von Apps, Musik, Büchern oder Filmen zu finanzieren - oder sich aktuell in Pokémon GO via In-App-Kauf im Item Shop zu bedienen.

Doch woher kommen eigentlich die Fragen? Hinter der Umfrage-App verbirgt sich das Angebot Google Consumer Surveys, über das Unternehmen zielgerichtete Marktforschung betreiben können. Die dort erstellten Umfragen landen in der App.

Google Umfrage-App: Erste Schritte

In unserer Galerie zeigen wir die ersten Schritte in der Google Umfrage-App - von der Installation bis zur ersten Umfrage:

Google Umfrage-App Tipps
Galerie
Galerie

Mit der Google Umfrage-App können Sie am Smartphone ein paar Cent für den Play Store verdienen. Unsere Anleitung zeigt, wie es geht.

Voraussetzungen: Keine Google Umfrage-App für das iPhone

Die aktuelle Version der Google Umfrage-App benötigt Android 4.0 oder höher. Eine Version für iOS gibt es bisher nicht - iPhone-Nutzer sind also leider außen vor.

Datenschutz als Knackpunkt

Die Google Umfrage-App verschleiert es nicht: Hier wird der Nutzer dafür bezahlt, eigene Daten in der Form von Antworten herauszugeben. Dass die Daten nur anonymisiert weitergegeben werden, dürfte dabei als Beruhigung nicht allen Nutzern genügen. Wer Datenschutzbedenken hat, sollte die App daher meiden.

Keine Umfragen?

Laut offizieller Beschreibung soll es über die Google Umfrage-App etwa eine Umfrage pro Woche geben. Viele Nutzer beklagen aber, dass es weit weniger seien, und versuchen mit angblichen Hacks und Tricks mehr Teilnahmen zu erlangen. Am zielführendsten ist es jedoch unseren Erfahrungen nach, die angebotenen Umfragen stets genau durchzulesen und gewissenhaft zu beantworten. Denn Google erkennt schnell, wer nur blind Antworten ankreuzt und sich so in Widersprüche verstrickt. Entsprechende Accounts werden dann weniger berücksichtigt.

Lesetipp

Android-Trojaner-Symbolbild
Galerie

Mehr lesen

Wer ist die Nummer eins? -

Mehr zum Thema

Logo, WhatsApp
Apps

Laut einer Studie des Statista App Monitors löst WhatsApp erstmals Facebook als erfolgreichste Android-App ab.
WhatsApp
Video
Kurztipp im Video

Sie möchten der beliebten Messenger-App einen individuellen Anstrich verleihen? So wird's gemacht!
Fake GPS Hack App Android iPhone
Location Spoofing

Ob Android oder iPhone: Mit den richtigen Apps können Sie durch einen GPS Hack Ihren Standort faken. Doch wie funktioniert die Schummelei?
Pokémon GO Datenvolumen - Datenverbrauch
Tipps

Datenverbrauch verringern: Dank einer hilfreichen Android-App sparen Sie in Pokémon GO beim Datenvolumen! Wir zeigen, wie es geht.
Google Maps WLAN-Modus
Update für Android-App

Google Maps wird noch komfortabler: Das neue Update liefert einen WLAN-Modus und lässt Offline-Karten auch auf die SD-Karte speichern.
Alle Testberichte
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
ZTE Nubia Z11 Mini
Mittelklasse Smartphone
79,8%
Das Design stimmt und auch technisch ist alles dabei. Doch der Test des ZTE Nubia Z11 Mini enthüllt Schwächen.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.