Menü
HTC One X

HTC – mit neuer Marke zu alter Stärke?

HTC – mit neuer Marke zu alter Stärke?
HTC – mit neuer Marke zu alter Stärke?
Anzeige
Das kommende Flaggschiff von HTC soll One X heißen, berichten mehrere Online-Magazine unabhängig voneinander. Der Android-Bolide mit Doppelkern-Prozessor und 4,7-Zoll-Display, der bisher unter dem Namen Endeavor gehandelt wurde, dürfte Ende Februar auf dem Mobile World Congress in Barcelona offiziell vorgestellt werden. Er könnte eine neue Marken- und Modellstrategie des Herstellers einleiten.

Nach jahrelangem Wachstum kämpft HTC seit einem Quartal mit sinken Umsätzen und Gewinnen, vor allem der verschärfte Konkurrenzdruck durch Apple und Samsung macht dem Unternehmen zu schaffen. Die Probleme sind allerdings in erster Linie hausgemacht. Kritiker werfen dem Hersteller vor, sich im letzten Jahr verzettelt zu haben: zu viele Modelle, die sich kaum voneinander unterscheiden und nur wenige Alleinstellungsmerkmale mitbringen. HTC hat bereits darauf reagiert und für 2012 angekündigt, weniger und gleichzeitig qualitativ hochwertigere Geräte auf den Markt zu bringen.

Mit dem One X dürfte dieser Wandel in der Modellpolitik eingeläutet werden. Es ist der neue Name für das Flaggschiff-Modell von HTC, das bisher als Endeavor im Internet die Runde machte. Das schreibt die Website Pocketnow mit Verweis auf einen dänischen Partner des Herstellers, der sich die Internetadresse htc-one-x.dk gesichert haben soll. Es ist nicht das erste Mal, dass „One“ in Verbindung mit HTC auftaucht – bereits Ende 2011 hat das Unternehmen das Wort als Marke schützen lassen.

HTC Endeavor aka One X: So könnte das neue Flaggschiff von HTC aussehen
HTC Endeavor aka One X: So könnte das neue Flaggschiff von HTC aussehen ©

Dazu passt auch eine aktuelle Meldung des IT-Magazins Slashgear. Demnach soll ein Android-Smartphone von HTC, bisher unter dem Namen Ville gehandelt, als One S in den Verkauf gehen. Mit seinem 1,5-Gigahertz-Prozessor und dem 4,3-Zoll-Display ist es technisch – und damit auch preislich – unter dem One X angesiedelt, das mit Vierkern-Prozessor (Tegra 3 von Nvidia) und einem hochauflösenden 4,7-Zoll-Bildschirm die HTC-Produktlinie 2012 anführen dürfte.

Die Zusätze „X“ und „S“ sollen dabei hochgestellt werden (One*), um eine starke Marke mit einem hohen Wiedererkennungswert zu kreieren. Beide Modelle dürften am Abend des 26. Februar im Vorfeld des Mobile World Congress vorgestellt werden. Für 20:30 hat HTC zu einer Pressekonferenz geladen, auf der „aufregende Produkt-Innovationen“ verkündet werden sollen. Spannend wird in diesem Zusammenhang, ob das neue Modell-Branding nur den Highend-Bereich oder die gesamte Android-Modellreihe mit Einsteigern wie dem Rhyme betrifft. Eines ist in jedem Fall klar: Mit „One“ könnte HTC einen Schlussstrich unter das Produktwirrwar der Incredible- und Sensation-Ära ziehen, die mit ihrer Gleichförmigkeit viele Fans verschreckt hat und einiges zur aktuellen Krise beigetragen haben dürfte.

Mehr Informationen

Endeavor – neues Superphone von HTC unterwegs


HTC Sensation XE im Test von connect


Zurück zur Startseite von connect


 
comments powered by Disqus
Anzeige
x