Ratgeber

Humyo

Aber nicht nur das: Humyo liefert auch den hauseigenen SmartDrive-Manager, mit dem man so einfach auf die Daten in der Cloud zugreifen kann, als lägen diese auf dem eigenen Rechner. Einziger Flaschenhals ist die Internetverbindung, die schnell genug sein sollte.

Weiterer Vorteil der Software: Sie kann automatische Backups erstellen. Diese Funktion hilft ungemein, da selbst der disziplinierteste Backuper irgendwann die Lust am Anstoßen von manuellen Sicherungskopien verliert.

Selbstverständlich kann man von jedem Rechner auf seine Daten zugreifen, die laut Humyo in einem ISO-zertifizierten Sicherheitsrechenzentrum lagern. Der Zugriff klappt aber auch per Smartphone problemlos - so hat man seine Dokumente wirklich überall dabei.

Ebenfalls praktisch ist die "Software as a Service"-Komponente: Dank des integrierten Dienstes Zoho lassen sich Microsoft-Office-Dateien ganz einfach erstellen und bearbeiten - ohne dass man dafür eine Software installieren müsste. Es lassen sich auch sogenannte Shares erstellen. Damit kann man Freunden oder Kollegen das Recht geben, auf bestimmte Dateien zuzugreifen. Dabei entscheidet natürlich der Besitzer, wer an welche Dateien kommt und ob diese von den autorisierten Personen nur heruntergeladen oder auch bearbeitet werden können.

Businesskunden bekommen noch mehr geboten. Wer den Dienst professionell nutzen möchte, kann im Maximalpaket für rund 65 Euro pro Monat 250 Gigabyte buchen, die bis zu zehn Personen nutzen können. In Kombination mit geteilten Ordnern kann man so einen Fileserver ersetzen, der als Hardware-Lösung bei Anschaffung, Wartung und Backup Geld verschlingt. Selbstverständlich kann der Businesskunde auch beliebig große Dateien verschicken oder teilen - in vielen Unternehmen mit limitierter E-Mail-Größe ist das eine willkommene Funktion zum Austausch großer Dateien. Alles in allem ist Humyo eine Top-Adresse für Onlinespeicher-Dienste.

Vorteile:

  • Umfangreiche Funktionen
  • Software für automatisches Backup integriert
  • Erstellen und Bearbeiten von Office-Dokumenten am Browser
  • Zugriff auf Daten ist auch vom Smartphone problemlos möglich

Mehr lesen

Wer ist die Nummer eins? -

Mehr zum Thema

WLAN der Zukunft: Technik, die verbindet
WLAN-Entwicklung

Vernetzung ist eine wichtige Fähigkeit, nicht nur im realen Leben. Neue WLAN-Entwicklungen erleichtern die Verbindung von Geräten untereinander.…
Heizungsthermostate mit Internetanbindung
Vernetztes Heizen

Für eine bessere Energieeffizienz ist kein aufwendiger Umbau nötig: Heizungsthermostate mit Internetanbindung bieten sowohl Komfort als auch…
Synology Disk Station
Hausgemachte Clouds

Aus Netzwerk-Festplatten wird mit der passenden App die eigene, persönliche Cloud für zu Hause und unterwegs. Wir haben vier NAS-Server für…
Kontrastvergleich
Hintergrund

Dass Displays im Hellen schwächeln, liegt immer häufiger an Fertigungsfehlern. connect erklärt die Hintergründe.
Second Screen: TV-Inhalte auf dem Tablet erleben
Second Screen

Fernsehen per WLAN: Mit den richtigen Apps empfangen Sie Programme über das Smart TV am Tablet.
Alle Testberichte
Acer Switch Alpha 12
Detachable
75,4%
Das Acer Switch Alpha 12 ist das erste lüfterlose 2-in-1-Gerät mit Core-i-Prozessor. Im Test hinterlässt es einen…
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.