Menü
Tipps und Tricks

Siri: Diese Befehle versteht das iPhone

Apple Siri
Apples Sprachsteuerung Siri beherrscht offiziell über 200 Befehle. Wir haben ausprobiert, was Siri tatsächlich kann, welche Befehle etwas taugen und wo Apple noch nachlegen muss.

Siri ist seit iOS 5 Bestandteil von Apples mobilem Betriebssystem und lässt sich auf neueren iPhones und iPads durch Drücken und Halten des Home-Knopfes aufrufen. Außerdem bieten viele Headsets eine Taste, über die sich Siri starten lässt.

Schritt für Schritt Jailbreak iOS 6.1

Unser Praxistest zeigt: Stark ist Siri beim Navigieren ("Zeige mir den Weg nach Frankfurt"), beim Eintragen von Erinnerungen ("Wecke mich in 7 Stunden") und dem Wetter ("Brauche ich morgen einen Schirm?"). Außerdem kennt Siri jede Menge lustige Antworten und überrascht des öfteren mit Transferleistungen, antwortet also zum Beispiel auf die Aussage "Ich bin betrunken" mit "Von uns fährt heute keiner mehr. Soll ich ein Taxi rufen?".

Siri - Sport

Sport

Seit iOS 6 kennt Siri Fußballergebnisse, Mannschaftsaufstellungen und ähnliche Infos. Insbesondere die Ergebnisse des letzten bzw. aktuellen Spieltags lassen sich bequem über Kommandos wie "Hat Bayern München gewonnen?" und "Wie hat Dortmund gegen den HSV gespielt?" abfragen.

vergrößern

Es gibt aber auch Kritikpunkte. So hat Siri generell ein Problem mit englischsprachigen Begriffen, die in deutschen Sätzen des öfteren vorkommen. Manchmal erkennt die Funktion nicht einmal ihren eigenen Namen ("Ich teste gerade Siri" wird konsequent als "Ich teste gerade Leary" verstanden).

Tests, Ratgeber, Tipps und Tricks: Alle Infos zum iPhone 5

Außerdem möchte Siri manche Kommandos nach einem starren Schema diktiert bekommen. Das Eintragen von Terminen samt aussagekräftigem Betreff klappt nach unserer Erfahrung ausschließlich mit einem Kommando nach dem Muster "Treffen mit Max Mustermann wegen Besprechung Neue Website am Donnerstag um 17 Uhr".

Durchwachsen zeigt sich die Sprachsteuerung auch in der Rubrik Filme, die mit iOS 6 neu eingeführt wurde. Die Frage nach dem Regisseur von "König der Löwen" beantwortet Siri korrekt. Den bekannten Film "Gladiator" kennt Siri hingegen nicht, egal ob man ihn deutsch oder englisch ausspricht. Bei Fußball-Ergebnissen, ebenfalls eine Neuerung von iOS 6, kommt es auf die korrekte Aussprache an: Passt man nicht auf, dann wird die Frage "Wie hat Bremen in Hamburg gespielt" auch mal mit der Aufstellung des HSV statt mit dem Spielergebnis beantwortet.

Fazit: Die reinste Wundertüte

Das sich offiziell immer noch im Beta-Stadium befindliche Siri ist die reinste Wundertüte. Überraschend gutes Verständnis bei manchen Fragen wechselt sich ab mit Bockigkeiten und Unzulänglichkeiten bei anderen Befehlen. Auch bei Apple heißt es deshalb bis auf weiteres: Der Mensch stellt sich auf die Spracherkennung ein - und nicht umgekehrt.

comments powered by Disqus
x