breakthrough 2017 award

thangs

thangs

© © thangs - stuffsharing with friends, thangsapp.com

Behalte den Überblick mit der integrierten Leihliste 

thangs ist eine App die es ermöglicht Freunden und Bekannten über die Handynummer eine Anfrage für das Ausleihen eines Gegenstands zu schicken. Sie kann kostenlos im Apple App Store und Google Play Store geladen werden.

Du brauchst etwas, willst es dir aber nicht gleich kaufen? Du denkst, dass irgendjemand aus deinem Kontaktbuch helfen kann, willst aber nicht alle einzeln anschreiben? Wenn du etwas ausgeliehen hast, vergisst du gerne mal Dinge rechtzeitig zurückzugeben?

Mit thangs lösen wir diese Probleme.

thangs - stuffsharing with friends ist eine iOS und Android App, die dir dabei hilft, dein persönliches Netzwerk von Freunden, denen du Dinge ver- und entleihst, zu verwalten. Die App vereinfacht die Kommunikation und hilft mit einer Leihliste den Überblick zu behalten. In drei einfachen Schritten kannst du eine große Anzahl von Freunden nach einem Gegenstand fragen.

  1. Benenne den Gegenstand den du suchst.

  2. Bestimme die Freunde (Telefonbuchkontakte), welche die Anfrage erhalten sollen. Dabei kannst du alle Kontakte die thangs nutzen auf einmal hinzufügen.

  3. Bestimme das Datum an dem du den Gegenstand benötigst und sende ab.

Diese Freunde müssen dann zuerst nichts weiter tun, als mit einem Klick auf einen "Ja" oder "Nein"-Button antworten. Die eigentliche Kommunikation kann dann mit den Personen, die mit "Ja" geantwortet haben, über den integrierten Chat geschehen. Kein unnötiges bla bla, sondern effektive Kommunikation. Wenn ihr euch einig darüber geworden seid, wann und wo ihr euch den Gegenstand übergebt, kannst du mit wenigen Klicks ein Eintrag in der Leihliste erstellen. Damit siehst du immer auf einen Blick, wer was hat und wann was zurückgeben werden muss. Eine automatische Erinnerungsfunktion hilft dabei, Dinge rechtzeitig zurückzugeben und zurückzubekommen, denn Wiedersehen macht bekanntlich Freude.

Mit thangs bieten wir Unterstützung bei einer alternative Konsumform, die das Bewusstsein im Umgang mit materiellen Gütern verändert an. Durch das leichtere Ver- und Entleihen von Gegenständen werden somit weniger Produkte ineffizient genutzt, wodurch Ressourcen geschont werden.

thangs

© © thangs - stuffsharing with friends, thangsapp.com

Hilf Ressourcen, durch mehr Austausch, zu schonen 

Die App stützt sich auf drei Schwerpunkte: Erstens das Grundvertrauen unter Bekannten und Freunden, zweitens die freie Anfrage von Produkten und drittens die Dokumentation ver- und entliehener Produkte. thangs bietet auf diese Weise einen Kommunikationskanal, mit dem der Nutzer sein persönliches Netzwerk von Bekannten verwalten kann, die bereit sind, ihre Produkte zu verleihen. Alle bei thangs angemeldeten Personen signalisieren ihrem Freundeskreis direkt die Bereitschaft zum Teilen.

thangs bietet ein unter den Leih-Apps neues Kommunikationsmodell. Der Anbieter von Gegenständen - der zunächst keinen greifbaren Nutzen von der Leihe hat - muss nicht zuerst aktiv werden. Die meisten Konkurrenten scheinen das Prinzip "Anbieter bietet an" von erfolgreichen Startups wie Airbnb zu kopieren bzw. das Prinzip schlicht auf den Verleih von Gebrauchsgegenständen zu übertragen. Wir sind der Überzeugung, dass dieses Modell nicht funktioniert, allein schon durch die drastisch höhere Anzahl an Gütern als an Immobilien, bedeutet für das Einstellen von Produkten einen viel zu hohen Zeitaufwand. Es ist offensichtlich, dass die Nutzer nicht alle ihre Gegenstände in der App einstellen können, wodurch der Community der Zugang zu vielen Gegenständen verwehrt bleibt. thangs dreht dieses Modell daher um. Bei thangs ergreift der Nutzer mit Bedarf zuerst die Initiative und fragt bei seinen Kontakten an. Das Einstellen von Gegenständen bietet thangs als eine nicht zwingend notwendige Zusatzfunktion für engagierte Nutzer an.

Die App bietet an nach der Registrierung mithilfe der Handynummer im Telefonbuch des Nutzers (wie auch z. B. WhatsApp) die Freunde und Bekannten im thangs Netzwerk zu finden. Dadurch kann der Nutzer direkt nach der Anmeldung die App nutzen, ohne zunächst Kontakte hinzufügen zu müssen. Mit diesem Vorgang ist die erste Grundvoraussetzung für gemeinschaftliche Produktnutzung gegeben, bei Menschen, die ihre Telefonnummer ausgetauscht haben, ist bereits ein gewisses Vertrauen vorhanden. Es kann auch davon ausgegangen werden, dass sich der Großteil der Kontakte in erreichbarer Nähe befindet und dadurch der Austausch von Produkten problemlos möglich ist.

In dieser Vier-Felder-Matrix findet sich ein Marktüberblick ähnlicher Apps für das Leihen von Gebrauchsgegenständen. Eingeteilt anhand der zwei Unterscheidungsmerkmale, die Gegenstände aktiv anfragen oder die Gegenstände in eine Galerie einstellen und Kommunikation mit Freunden oder die Kommunikation mit fremden Personen. thangs unterscheidet sich in diesen zwei Punkten enorm von allen bisherigen Lösungen.

thangs Vier Felder Matrix

© © thangs - stuffsharing with friends, thangsapp.com

thangs unterscheidet sich von seinen Mitbewerbern

Das Leihen eines Produktes soll genau oder sogar noch komfortabler werden als der Kauf. Dazu ist thangs z.B. mit Sportgeschäften, die Wintersportausrüstung wie Ski oder Snowboards vermieten, oder Baumärkten, die Werkzeuge und Gartengeräte vermieten, im Gespräch. Langfristig soll thangs die erste Anlaufstelle werden, wenn es darum geht ein Produkt nutzen (mieten oder leihen) zu wollen. Weitere Entwicklungen werden sich also vor allem auf das Ziel fokussieren, den stationären Vermietern (Baumärkte, Sportgeschäfte, etc.) eine attraktive Plattform für ihr Angebot bereitzustellen.

Erfolge hatte thangs bisher mit dem Gewinn des Landespreis ShareBW vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst und dem CyberForum e.V. Karlsruhe im November letzten Jahres und dem Gewinn des AppArtAward 2016 Kategorie "Sharing" verliehen im ZKM Karlsruhe, Juli diesen Jahres.

Ein weiterer Vorteil der Telefonbuch-Synchronisierung ist die Erreichbarkeit von jenen Kontakten, die thangs noch nicht besitzen. Durch einen integrierten SMS-Versand, dessen Kosten wir als App-Betreiber tragen, kann ebenfalls Kontakt aufgenommen werden. In einer solchen SMS steht der Name, die Anfrage und einen Link zu einer Webseite, auf der die Anfrage beantwortet werden kann. Angefragte Personen antworten stets (ob mit App oder ohne) durch Drücken eines "Ja"- oder "Nein"-Buttons. Hierdurch signalisieren sie, ob sie den gesuchten Gegenstand besitzen und ob sie bereit sind, ihn zu verleihen. Die Kommunikation wird so auf das Wesentliche reduziert, man erhält lediglich die gewünschte Information.

Um den Überblick über die ver- und entliehenen Gegenstände zu behalten, gibt es die Leihliste. Aus den Daten der Anfrage kann automatisch ein Eintrag in die Liste erfolgen. Dieser Eintrag wird mit einem einfachen Klick der beiden Nutzer bestätigt wird.

thangs richtet sich im Kern an junge Menschen, wie z.B. Studenten, die den Austausch in Wohngemeinschaften und an Hochschulen/Universitäten pflegen. Der Austausch von Gebrauchsgegenständen fördert dort die Gemeinschaft, hilft Geld zu sparen und schont die Umwelt.

thangs Team

© © thangs - stuffsharing with friends, thangsapp.com

Das thangs-Gründungsteam auf der Semesterausstellung im Februar 2015

thangs entstand aus einer Bachelorarbeit die v.l.n.r. Samuel Nau, Sammy Schuckert und David Paul im Studiengang Kommunikationsgestaltung an der Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd im Wintersemester 2014/15 ablegten. Sie fanden, im Gegensatz zu anderen Bereichen der Sharing Economy, kein funktionierendes System für das Teilen von Gebrauchsgegenständen, machten sie dies zum Thema ihrer Bachelorarbeit. Von da an arbeiteten die Drei unter dem Arbeitstitel: "Teilen von Gegenständen im Bekanntenkreis" an der App "thangs", die den kompletten Leihvorgang begleitet. Sowohl für die Idee als auch die User Experience und das Design erhielten sie sehr positive Rückmeldungen. In der Zeit nach der Bachelorprüfung (Februar 2015) wandten sich die Drei an die Stuttgarter Startup-Szene, nahmen an einem Startup Weekend, dem Elevator Pitch BW und verschiedenen Seminaren teil und begaben sich auf die Suche nach Entwicklern, die ihre Begeisterung für thangs teilten. Inzwischen sind sie ein Team aus drei Designern und Strategen, vier Entwicklern, die für das Teilen von Gebrauchsgegenständen brennen.

"Das Ziel von thangs ist es, die Sharing Economy zu bereichern und dadurch mehr in das öffentliche Interesse zu rücken.", so der Mitgründer Sammy Schuckert. Das Team möchte, zusätzlich zu erfolgreichen Sharing-Konzepten von Autos und Wohnraum, ein funktionales und attraktives Tool bieten, um nun auch endlich effektiv Gegenstände zu ver- und entleihen. Dadurch soll ein reflektierter Umgang mit Produkten entstehen und so vielen Menschen wie möglich die Vorteile eines nachhaltigen Konsumverhaltens bewusst werden.

Lade thangs kostenlos im Apple App Store und Google Play Store.

Mehr Informationen zur App findest du unter: thangsapp.com

Hier geht's zurück zur Kategorieübericht​

Hier geht's zurück zur Hauptübersicht

Mehr lesen

Wer ist die Nummer eins? -

Mehr zum Thema

breakthrough 2017 award

In dieser Kategorie stellen wir Ihnen spannende Apps und Mobile Services vor.
breakthrough 2017 award

Im Folgenden werden die Produkte bzw. Dienstleistungen einzelner Start-ups in der Kategorie Kommunikation und Vernetzung vorgestellt. Diese Kategorie…
Beste Bildbearbeitungs-Apps für Android und iOS
Top 3

Schnell den Kontrast aufpeppen oder einen Pickel wegzaubern – das geht auch per Smartphone. Wir zeigen die besten Apps für mobile Bildbearbeitung.
Whatsapp Logo
WhatsApp Videotelefonie

Im Blog des Messenger-Diensts gibt es neue Informationen zum Thema Videotelefonie über WhatsApp. Wann kommt die Funktion auf welches System?
iPad Screenshots Mario Bros. Nintendo Apple
Nintendo-Spiel auf iPhone

Der berühmteste Klempner der Welt kommt aufs Apple-Smartphone. Doch das Super-Mario-Spiel aus dem App-Store wird nicht gerade ein Schnäppchen.
Alle Testberichte
Acer Switch Alpha 12
Detachable
75,4%
Das Acer Switch Alpha 12 ist das erste lüfterlose 2-in-1-Gerät mit Core-i-Prozessor. Im Test hinterlässt es einen…
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.