Firmenportrait

Kopfhörer-Hersteller beyerdynamic im Portrait

Pioniergeist und echte Handarbeit - mit dieser Maxime wurde beyerdynamic zu einem internationalen Vorzeigeunternehmen. In 90 Jahren Firmengeschichte fertigte man Lautsprecher, Mikrofone und Kopfhörer.

Beyerdynamic Hauptquartier

© Beyerdynamic

Beyerdynamic Hauptquartier

Die Goldenen Zwanziger waren Zeiten des Wandels. Es beginnt die Ära des Tonfilms und Kinos erobern die Herzen der breiten Bevölkerung. Mit dem Ton begann ein Siegeszug sondersgleichen, auch für den Elektroingenieur Eugen Beyer. Der gründete 1924 mit gerade 21 Jahren die "Elektrotechnische Fabrik Eugen Beyer" in Berlin und fertigte moderne Lautsprechersysteme zur Kinobeschallung. Das Unternehmen entwickelte sich rasant und der findige Eugen Beyer beschränkte sich bald nicht mehr auf Lautsprecher alleine.

Audio,Kopfhörer,Beyerdynamik

© Beyerdynamik

Evergreen: Den DT 48, hier in der Version DT 48 A, fertigt beyerdynamic kontinuierlich seit 1937.

Erste Kopfhörer

1937 präsentierte Beyer den ersten dynamischen Kopfhörer, den DT 48. Das erfolgreiche Modell blieb bis 2012 (!) im Portfolio. Von nun an ging es Schlag auf Schlag. Mit dem ersten dynamischen Studio-Mikrofon M 19 eroberte Beyer Rundfunkanstalten und Ton-Studios. Kopfhörer und Mikrofone bildeten alsbald die beiden elementaren Grundsteine des Unternehmens.

Zu den Zeiten des Wirtschaftswunders, der Hersteller war nach Heilbronn umgesiedelt und firmierte nun unter dem Namen beyerdynamic, avancierte die Schallplatte zum Massenmedium. Jedermann konnte seine Lieblingsmusik jetzt zu Hause genießen. Dazu trug Beyer mit dem DT 49 sein Scherflein bei. Der "Stilhörer" revolutionierte die Plattenläden, war es doch mit ihm erstmals möglich, die Musik vor dem Kauf zu hören.

Test: Beyerdynamic T 90

Im Profibereich sorgte beyerdynamic für großes Aufsehen, als man 1962 mit der Serienfertigung des ersten schnurlosen Mikrofons der Welt begann. Es folgten bahnbrechende Neuentwicklungen wie Richt- und Bändchenmikrofone für verschiedenste Anwendungsbereiche. Modelle, auf die die Großen der Welt, darunter die Beatles, schnell aufmerksam wurden und sie wegen ihrer Zuverlässigkeit und Tonqualität regelmäßig für ihre Tourneen und Auftritte nutzten. Trotz der zunehmenden Industrialisierung und Automatisierung in diesen Jahren blieb Beyer seinen hohen Qualitätsansprüchen treu und setzte daher weiterhin auf echte Handarbeit.

Audio,Kopfhörer,Beyerdynamik

© Beyerdynamik

Die Heilbronner fertigen die Komponenten in liebevoller Handarbeit. Bei den "Manufaktur"-Modellen darf der Kunde selbst den Style bestimmen.

Elektrostaten

Mit den klanglichen Fortschritten bei HiFi-Systemen, Plattenspielern und insbesondere mit dem Siegeszug der CD stiegen die Ansprüche an Kopfhörer stark an. Mit dem ersten in Deutschland entwickelten und gefertigten Elektrostaten ET 1000 hielt man nicht nur Schritt mit dieser Entwicklung, sondern wurde zum Vorreiter. Das untermauern Modelle wie der DT 880, der 1980 mit einem Paukenschlag die HiFi-Welt beeindruckte. Mit dem DT 880 gelang es erstmals, die Klangqualität eines Elektrostaten in einem dynamischen Kopfhörer zu realisieren.

Test: Beyerdynamic Custom One Pro

Unter Audiophilen sind der DT 880 und DT 880 Studio wahre Legenden. Die außerordentliche Leistungsfähigkeit der Produkte bescherte beyerdynamic weit über die Landesgrenzen hinaus Anerkennung. So setzten die Macher des Musical "Cats" bei den Aufführungen in Amsterdam auf Mikrofone und Funktechnik von beyerdynamic. Die Reportageplätze bei den Olympischen Spielen in Seoul stattete man mit dem Headset DT 109 aus; und auch der Deutsche Bundestag setzt auf Technik der Heilbronner.

2005 stärkte man das Credo der handwerklichen Fertigung sichtbar und offeriert die Spitzenmodelle DT 770, DT 880 und DT 990 als "Manufaktur-Modelle", die der Musikliebhaber online individuell konfigurieren kann. Aktuell öffnet beyerdynamic mit der Tesla-Technologie klanglich neue Horizonte im Kopfhörerbau und bietet die Hochtechnologie mit dem T 51p (Test) sogar in einem mobilen Kopfhörer an. Neuerlichen Pioniergeist beweist beyerdynamic mit dem "Virtual Studio", einem Software Plugin, mit dem jeder zuhause die Akustik unterschiedlicher Wiedergaberäume über den Kopfhörer simulieren kann. Die Zukunft hat in Heilbronn längst begonnen.

Mehr lesen

Wer ist die Nummer eins? -

Mehr zum Thema

Sennheiser HD 800
Firmenportrait

Die Zukunft mitgestalten ist der Ansporn der Traditionsmarke Sennheiser von Anbeginn an. Wir stellen den Kopfhörer-Hersteller vor.
Teufel System 10
Firmenportrait

Lautsprecher Teufel ist vor allem für seine THX-zertifizierten Surround-Sets und die Streaming-Reihe Raumfeld bekannt. Doch auch Kopfhörer…
Beyerdynamic T-51P
On-Ear-Kopfhörer

78,0%
Mit niedriger Impedanz soll sich der Beyerdynamic T-51p besonders für den mobilen Einsatz eignen. Wir haben den…
Beyerdynamic T 51 i
Kopfhörer

Beyerdynamic stellt mit dem T 51 i den ersten Tesla-Kopfhörer mit Smartphone-Fernbedienung vor. Außerdem erhalten die In-Ear-Kopfhörer der…
Tesla-Kopfhörers T 90,beyerdynamic
High End 2014

Das 90. Firmenjubiläum feiert beyerdynamic auf der High End mit der Premiere des Tesla-Kopfhörers T 90 Jubilee. Die Sonderedition ist auf 1.000…
Alle Testberichte
Acer Switch Alpha 12
Detachable
75,4%
Das Acer Switch Alpha 12 ist das erste lüfterlose 2-in-1-Gerät mit Core-i-Prozessor. Im Test hinterlässt es einen…
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.