Android-Benutzeroberflächen

LG Optimus UI im Check

LG Optimus UI setzt optische und funktionale Highlights. So ist die Android-Benutzerfläche bunter, verspielter und auffälliger als manch ein Konkurrent.

LG Optimus UI

© Hersteller

LG Optimus UI

LG setzt bei seiner Android-Benutzeroberfläche Optimus UI auf reichlich Zusatzfunktionen und polierte Optik. Im Vergleich zu Stock-Android ist die Oberfläche deutlich bunter und teilweise verschachtelter strukturiert. Das war in vorangegangenen Versionen der Optimus UI nicht immer so.

Android-UIs im Vergleich

Einige Einstellungen sind über verschiedene Menüs erreichbar; das kann den Ablauf vereinfachen, aber auch verkomplizieren. Die von Google postulierte Linie bleibt trotz der Überarbeitung erhalten und erkennbar. Einige Zusatzfunktionen bieten Mehrwert, andere fallen in die Kategorie "nice to have". Die Bedienung klappt weitestgehend einfach, an manchen Stellen wirkt das Ganze aber etwas überfrachtet.

Zusatzfunktionen mit Mehrwert

Pro

  • viele, nützliche Zusatzfunktionen wie QSlide oder Quick Memo
  • umfangreiche Personalisierungs- und Anpassmöglichkeiten für Homescreen
  • Gästemodus mit eingeschränktem Zugriff auf Apps & Einstellungen
  • großzügiges Tastaturlayout mit Ziffernreihe
  • weitestgehend klare Bedienstruktur

Contra

  • Notification-Center wirkt bei vielen verpassten Ereignissen überfrachtet
  • teilweise verschachtelte Menüs

Die Möglichkeiten der Personalisierung sind vielfältig. Es gibt verschiedene Icon-Schemata, Hintergründe und Bildschirm-Animationen. Die Anordnung der obligatorischen Android- Bedientasten im unteren Bildschirmbereich ist variabel, eine zusätzliche, LG-spezifische Funktion als vierter Touchkey einstellbar.

Die Funktion QSlide bietet die Möglichkeit, neben einer beliebigen aktiven Hauptanwendung bis zu zwei vordefinierte Apps - unter anderen auch Kalender, E-Mail oder Webbrowser - als eine Art Widget zusätzlich einzublenden. Größe und Transparenz der QSlide-Anwendungen sind einstellbar.

Die Funktion Slide Aside erlaubt es, bis zu drei aktive Anwendungen parallel zu nutzen (Multitasking) und in den Hintergrund zu schieben - etwa, um eine andere Funktion oder Anwendung durchzuführen. Hierzu werden die Anwendungen mit einem Drei-Finger-Wisch nach links aus dem Bild geschoben und mit einem entsprechenden Wisch nach rechts wieder ins Bild geholt.

LG G2 im Test

Im sogenannten Gästemodus ist der Zugriff auf Apps und Einstellungen limitiert. Um beispielsweise seine Privatsphäre zu schützen oder Kindern nur beschränkten Zugriff zu gewähren, kann der Besitzer hier explizit festlegen, welche Funktionen auf dem Smartphone für Gäste verfügbar sein sollen.

Zwingende Voraussetzung für den Gästemodus: Ist dieser aktiv, muss das Display mit einem Muster entsperrt werden. Dabei definiert der Besitzer zwei Muster: eines für den vollen Zugriff, eines für den Gästemodus.

Bildergalerie

LG Optimus UI
Galerie
Benutzeroberfläche

Der Homescreen bietet maximal sieben Ansichten zum Einstellen. Die untere App-Leiste ist in jeder Ansicht fixiert; hier finden insgesamt sieben…

Der Homescreen erstreckt sich auf maximal sieben Seiten und bietet die gewohnte Vielfalt an Widgets, Ordnern und Shortcuts. Die Platzierung ebendieser Elemente erfolgt in einer speziellen Ansicht und gelingt dank Drag-and-drop-Funktion sehr einfach. Der App-Drawer (das Hauptmenü) bietet als eine Art Sammelbecken für alle installierten Anwendungen quasi eine zweite Bedienebene neben dem Homescreen.

Smartphone-Markt: LG im Marken-Check

Die Größe der Icons sowie deren Anordnung und Sortierfolge lassen sich nach unterschiedlichen Kriterien definieren. Ordner im App-Drawer zu erstellen ist ebenfalls möglich. Die Suchfunktion lässt sich praktischerweise als fester Softkey im App-Drawer platzieren.

Etwas zu viel des Guten?

Sehr vielfältig sind die Möglichkeiten des Notification-Centers (der Statusleiste). Es lässt sich wie gewohnt von oben aus dem Bild klappen und zeigt verpasste Anrufe, Nachrichten und/oder anstehende Termine an.

In der oberen Hälfte der Anzeige sind diverse Schnellzugriffe auf Anwendungen und Einstellungen vorgesehen. Einerseits erleichtert dies den Zugriff auf Nützliches, andererseits ist der Platz für die verpassten Ereignisse relativ klein, weshalb die ganze Ansicht etwas überfrachtet wirkt.

Stock-Android von Google im Check

Das Einstellungsmenü ist anders als bei Stock-Android horizontal in verschiedene Einstellungsbereiche wie Netzwerk, Töne, Anzeige und Allgemein unterteilt, die  optische Gestaltung der Einträge dabei wesentlich aufwendiger. Da Optimus UI deutlich mehr Funktionen und Einstellungen bietet als das nackte Android-Betriebssystem, erscheint diese Aufteilung durchaus sinnvoll.

Gliederung und Struktur der Untermenüs sind logisch und konsequent, switchen zwischen den verschiedenen Einstellungsbereichen ist mit einer horizontalen Wischgeste möglich. Als Testgerät für die Optimus UI haben wir das aktuelle Modell LG G2 verwendet.

Mehr lesen

Wer ist die Nummer eins? -

Mehr zum Thema

Android-UIs
Android-Oberflächen

Stock-Android, Samsung Touchwiz, HTC Sense, Sony UI, LG Optimus UI und Huawei Emotion UI: Wir zeigen, wie sich die Android-Benutzeroberflächen der…
LG Optimus G Pro
Kitkat-Update

LG plant ein Update auf Android 4.4 für die Modelle Optimus G, Optimus G Pro, Optimus F3, F6, F7, L9 II, Optimus Vu II und Vu III, G Pro Lite, G2…
Mein Video Screenshot
So geht's

Wir zeigen Ihnen, wie Sie das Media-Center XBMC (Kodi) auf Amazon Fire TV installieren. Dann können Sie mit dem leistungsfähigen Streaming-Client…
Recovery Tool
Microsoft

Ein Windows Phone lässt sich nur mit Microsofts Windows Phone Recovery Tool zurücksetzen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie damit kaputtinstallierte…
Kundenzufriedenheit Smartphones
Kundenzufriedenheit Smartphones

Wie ist es um die Kundenzufriedenheit bei Smartphones bestellt? Wir präsentieren das connect Kunden Barometer Smartphones 2015 - mit einigen…
Alle Testberichte
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
ZTE Nubia Z11 Mini
Mittelklasse Smartphone
79,8%
Das Design stimmt und auch technisch ist alles dabei. Doch der Test des ZTE Nubia Z11 Mini enthüllt Schwächen.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.