breakthrough 2018 award

MusiCards

MusicCards Logo

© MusiCards

Können Sie sich noch daran erinnern, wie es war, sich von Ihrer Plattensammlung inspirieren zu lassen oder bei Freunden im CD Regal zu stöbern und neues zu entdecken? Würden Sie gerne nochmal Musik verschenken, aber keiner ihrer Freunde hat noch einen CD Player?

MusiCards sind attraktive Sammelkarten mit eingebautem Chip, die bei Berührung mit einem Smartphone die Musik-Wiedergabe auslösen. Sie sind damit eine greifbare Repräsentation Ihrer Lieblingsalben und -playlists bei Spotify, Tidal oder anderen Streaming-Diensten. Mit meiner App können Sie die Karten selber gestalten und erhalten sie kurz darauf per Post.

Ich würde mich freuen, wenn auch bei Ihnen die Musik wieder den Raum bekommt, den sie Verdient.

Entstehungsgeschichte:

Entstanden ist die Idee bereits vor über 10 Jahren. Damals war ich bereits komplett  von CD auf mp3 umgestiegen und habe gemerkt, dass ich trotz großer Auswahl weniger Musik gehört habe. Ein bisschen wie „aus den Augen, aus dem Sinn“.

Erste, handgebastelte Prototypen der MusiCards, damals noch mit Strichcode, haben in der Studenten-WG-Küche viele begeistert. Doch erst jetzt, mit der zunehmenden Verbreitung von Musik-Streaming, Smartphones mit NFC (jetzt endlich auch Apple) und vielen Detail-Verbesserungen am Produkt und Geschäftsmodell ist das Konzept reif für den Markt. 

Produkt/Dienstleistung:

Gestaltet und bestellt werden können die Karten ganz einfach selber mit meiner kostenlosen App. Dazu wählt man zuerst das Album aus und kann dann das Bild und die Farbe dazu wählen und den Text anpassen.  Hierbei werden intelligente Vorschläge gemacht um die Benutzung so einfach wie möglich zu machen.

Es gibt auch eine wachsende Bibliothek mit generischen Grafiken incl. Geschenk-Motiven, die man mit einem persönlichen Text versehen kann.

Nach Abschluss kann man den Druckauftrag abschicken und ein paar Tage später bekommt man die Karten in einem ansprechenden Kuvert zugeschickt. Die Karten können dann sofort benutzt werden.

Die Karten kosten je nach Qualität 2-5€ zzgl. Versand.

Des Weiteren ist ein Online-Shop für Zubehör wie Ständer, Boxen oder Wandhalter im Aufbau.

MusicCards Fakecovers 2

© MusiCards

Zielgruppe(n) und Kundennutzen:

Musikliebhabern ermögliche ich, einfach auf ihre Lieblingsmusik zuzugreifen und die Musik auf eine ansprechende Weise zu präsentieren. Dies gilt sowohl für Spotify Fans als auch für Musikliebhaber, die noch eine Brücke suchen in die neue Streaming-Welt. Digital Millenials ermögliche ich auch Karten zu vielen anderen digitalen Medien wie Foto-Alben, YouTube-Channels uvm. zu erstellen. 

Sehr interessant sind auch Geschäftskunden: Musik-Verlage, Musiker und Event-Veranstalter könnten ihren Kunden Links zu digitalem Content auf ansprechende Weise „in die Hand geben“. 

Technologie

Die Karten enthalten einen NFC-Chip, der von den meisten aktuellen Smartphones gelesen werden kann. Für den Fall, dass Ihr Smartphone dies nicht unterstützt, steht noch ein QR-Code auf der Rückseite der Karte bereit. Einzigartig ist die einfache Verknüpfung mit digitalen Medien aus Streaming-Apps von Drittherstellern.

Zur Integration mit der HiFi Anlage empfehle ich moderne Protokolle wie Spotify Connect, ChromeCast, AirPlay oder Bluetooth.

MusicCards Fakecovers 1

© MusiCards

Nutzung von Plattencovern

Neben eigenen Bildern dürfen Privatpersonen auch die Orginal-Cover-Bilder auf die Karten drucken lassen. Allerdings ist dies mit Einschränkungen verbunden, die sich aus den Gesetzen zur Privatkopie-Ausnahme ergeben.

Team und Partner

Ich arbeite alleine mit einem Team von erfahrenen Freiberuflern. Nach meinem Informatik-Studium in Saarbrücken und Trier habe ich als Entwicklungsleiter für ein Software-Startup gearbeitet, welches später von einem belgischen Konzern übernommen wurde. Mit meinem 7-Köpfigen Entwicklungsteam habe ich eine Standardsoftware für Patientenmultimedia und Workflow-Optimierung am Krankenbett entwickelt.

Die Herstellung der Karten incl. Programmierung der Chips und Verpackung und Versand übernimmt eine sehr innovative Druckerei mit der die Schnittstellen und Abläufe erarbeitet wurden. 

MusiCards Teaser

Quelle: MusiCards
MusiCards Teaser

Erfolge, Status und weiteres Vorgehen

Im letzten Monat habe ich mit meinem Projekt den Kreativsonar Wettbewerb gewonnen.

Das Karten-Design, die Prozesse und die Lieferkette stehen und werden momentan in einer Beta-Phase getestet. Die App zur Gestaltung und Bestellung der Karten ist in Entwicklung und wird Ende diesen Jahres bereit stehen.

Die größte Herausforderung bei einem solch neuartigen Produkt ist sicherlich die Schaffung eines neuen Marktes. Die WEKA Media Publishing kann dazu mit den thematisch perfekt passenden Medien eine perfekte Platform sein. Ich bin sehr gespannt auf Ihr Feedback.

Zukünftig möchte ich den natürlichen Zugang zur Musik noch weiter verbessern. Eine Option wäre eine separate Schale mit unsichtbar eingebautem Lesegerät, auf die man die Karten einfach nur drauflegen muss um die Wiedergabe zu starten. Dies scheint mir eine besonders elegante Lösung für Premium-Kunden.

Hier geht's zurück zur Kategorieübersicht

Hier geht's zurück zur Hauptübersicht

Mehr zum Thema

breakthrough 2018 award
breakthrough 2018 award

Diese Start-Ups stellen sich den Herausforderungen durch die steigene Nachfrage nach Bildung, Information und Unterhaltung.
breakthrough 2018 award
breakthrough 2018 award

Lebensqualität erhöhen und medizinische Arbeit erleichtern, das sind die Ziele der Health-Care-Innovationen.
breakthrough 2018 award
Start-Up Wettbewerb

Der breakthrough 2018 award steht in den Startlöchern. Hier finden Sie eine Übersicht all unserer teilnehmenden Start-Ups auf dem Weg zum möglichen…
breakthrough 2018 award
breakthrough 2018 award

Ob Sicherheit, Logistik oder CRM, die Start-Ups dieser Kategorie wollen mit der richtigen Software-Lösung punkten.
breakthrough 2018 award
breakthrough 2018 award

Ob Sicherheit, Logistik oder CRM, die Start-Ups dieser Kategorie wollen mit der richtigen Software-Lösung punkten.
Alle Testberichte
Samsung Galaxy Note 8
Samsung-Smartphone mit Dual-Kamera
87,6%
Das Samsung Galaxy Note 8 ist ein Smartphone der Superlative mit Riesen-Display und beeindruckender Leistung. Wir haben…
Festnetztest Ewe Logo
connect Festnetztest 2017
Trotz Schwächen vor allem in der Sprachkategorie schneidet der Regionalanbieter EWE im Festnetztest 2017 gut ab. Lesen Sie hier das Testurteil.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.