Fernzugriff auf das NAS

VPN-Verbindung auf dem Smartphone einrichten

Wo Internet ist, ist das NAS nicht weit: So können Smartphones, Tablets und Notebooks via VPN Kontakt mit der Datenzentrale daheim aufnehmen.

VPN-Zugriff vom Smartphone

© Weka / Archiv

Die VPN-Einrichtung gestaltet sich auf gängigen Phone-Systemen einfach. Im Test klappte der L2TP-Fernzugang aber nur mit Android und iOS.

Als VPN-Clients können sich Smartphones, Tablets oder Laptops über Mobilfunk oder WLAN im Büro oder Hotel irgendwo auf der Welt mit der Datenzentrale im Heimnetzwerk verbinden. Dazu müssen nur die bei der VPN-Servereinrichtung festgelegten Eckdaten und die NAS-Zugangsdaten des Benutzers an den richtigen Stellen eingetragen werden. Unter Android 5, iOS 9 und Windows Phone (8.1 Update 2) läuft die Einrichtung ähnlich ab. Im Test mit unserer Synology Diskstation DS215+ kam mit einem Microsoft Lumia jedoch keine L2TP/IPSec-Verbindung zustande.

Neue VPN-Verbindung einrichten

So geht’s beispielsweise bei Android-Phones: VPN-Profile werden unter „Einstellungen/Drahtlos & Netzwerke/Mehr/VPN“ erstellt. Wir wählen die Option „VPN-Profil hinzufügen“, vergeben einen Namen und legen den Verbindungstyp fest (L2TP/IPSec PSK). Als Serveradresse ist hier der im DDNS-Dienst bereitgestellte Hostname (im Beispiel: connect1215.spdns.de) gefragt. Unter „Vorinstallierter IPSec-Schlüssel“ tippt man den im VPN-Server festgelegten Schlüssel ein, speichern – fertig.

VPN-Verbindung starten

Mit einer Fingerberührung startet man das neu erstellte VPN-Profil, gibt zudem Name und Passwort des NAS-Benutzerkontos ein und wählt „Verbinden.“ Im Erfolgsfall blendet Android ein Schlüsselsymbol in der Statusleiste ein. Die freigegebenen Ordner sind dann über die DS-File-App oder den Browser verfügbar. Wichtig: Meldet sich der Client in einer VPN-Umgebung an, muss im Adressfeld die „Dynamische IP-Adresse“, die bei der VPN-Server-Einrichtung gewählt wurde, eingetippt werden (10.2.22.0).

Am Windows-PC werden VPN-Verbindungen über das Netzwerk-/Freigabecenter eingerichtet. Die Dateien erreicht man wie im Heimnetzwerk über den Servernamen des NAS. Der Pfad zur Einbindung des Netzlaufwerks über einen geschützten VPN-Tunnel lautet daher in unserem Beispiel \\Connect_NAS\home.

Mehr lesen

Wer ist die Nummer eins? -

Mehr zum Thema

AVM Evolution SD
Digitale Musik

Wer seine digitale Musik möglichst audiophil wiedergeben möchte, steht vor der Frage: Musikserver oder Netzwerkplayer?
Synology DS215+
Server aufsetzen

Was ist beim Aufsetzten eines NAS zu beachten? connect erklärt die Installation des Servers an einem Beispiel.
Fernzugriff einrichten: 4. Schritt
Remote Access

Richtig konfiguriert ist die NAS auch von unterwegs erreichbar. Wir zeigen, wie Sie den Fernzugriff einrichten.
Diebstahl
Netzwerkfestplatte

Wir geben Tipps, wie Sie Ihre Netzwerkfestplatte (NAS) vor unberechtigtem Zugriff absichern.
Netzwerkplatten
Netzwerkfestplatte

Mit unseren Tipps klappen Installation und Einrichtung der Netzwerkfestplatte sowie der Zugriff von zu Hause und unterwegs.
Alle Testberichte
Acer Switch Alpha 12
Detachable
75,4%
Das Acer Switch Alpha 12 ist das erste lüfterlose 2-in-1-Gerät mit Core-i-Prozessor. Im Test hinterlässt es einen…
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.