Mobilfunk

Orange

Mit etwa 17 Prozent Marktanteil ist Orange der kleinste Netzbetreiber der Schweiz. Hat er das Zeug zu mehr?

Telefonieren

Es wäre vermessen, Netzbetreiber nur nach der gemessenen Qualität ihres Netzes zu beurteilen. Schließlich ist für den wirtschaftlichen Erfolg auch maßgebend, wie viele Kunden mit den zur Verfügung stehenden Ressourcen versorgt werden. In dieser Beziehung scheint das Netz von Orange in der Schweiz am effektivsten genutzt zu werden.

Bei den Messungen zeigte es sich vormittags, wenn die Last am geringsten war, in vielen Parametern etwa auf dem Niveau der Netze von Swisscom und Sunrise. Doch mit der typischerweise ab Mittag steigenden Nutzung gingen Verbindungsqualität und Geschwindigkeit spürbar zurück. Im Gesamtergebnis brachte Orange in der Stadt mit 97 Prozent über 2 Prozent weniger Anrufe als Swisscom durch, das darf knapp als gut gelten. Auf dem Land stieg der Anteil der fehlerhaften Anrufe dann auf 7,5 Prozent. Dabei war der Anteil an gestörten Audioübertragungen ebenfalls deutlich höher.

Datenübertragungen

Orange

© Archiv

Orange

Auch bei den Internet-Seitenaufrufen registrierten die Messrechner erhöhte Fehlerraten, knapp 12 Prozent waren es am Ende. Zudem lagen die Ladezeiten für die Seiten in einem Bereich, in dem die Ungeduld kräftig stimuliert wird. Immerhin: Die Erfolgsraten beim E-Mail-Down- und -Upload lagen auf erfreulichem Niveau und kamen bis auf einige Zehntelprozentpunkte an Swisscom heran. Das ist deutlich besser als bei den nicht ganz vergleichbaren Vorjahresmessungen.

Doch spürbar mehr Geduld muss der Orange-Kunde hier genauso mitbringen wie bei den Datei-Up- und Downloads, bei denen die Erfolgsraten in etwa auf Augenhöhe mit Sunrise und Swisscom liegen. An der Steigerung des Datendurchsatzes sollte Orange kontinuierlich arbeiten, wie auch die Erfassung der Highspeed-Verfügbarkeit bestätigt. Über die Hälfte der gemessenen Stadtflächen und über drei Viertel der Landgebiete erfüllen unsere Definition von Breitbandigkeit nicht.

Fazit:

Stadtgespräche führt der Orange-Schweiz-Kunde gut, auf dem Land sieht es weniger rosig aus. Bei Datendiensten sinkt unter hoher Netzlast das Tempo, beim Surfen mangelt es an der Zuverlässigkeit.

connect-Urteil: ausreichend (279 Punkte)

Mehr lesen

Wer ist die Nummer eins? -

Mehr zum Thema

Netztest Österreich 2012
Mobilfunk

Telefonie, Sprachqualität, Datenempfang und -versand. connect hat getestet, welcher Netzbetreiber in Österreich seine Kunden am besten versorgt.
Telefonieren Handy
Ratgeber

Die Mobilfunkbetreiber sorgen mit ihrem Tarif-Wirrwarr für jede Menge Frust. Das kleine Tarif- Einmaleins setzt Sie auf die passende Fährte.
Netztest 2012
Mobilfunk

Sprachverbindungen sind das Pflichtprogramm, das jeder Netzbetreiber beherrschen sollte. Frommer Wunsch oder Wirklichkeit?
Netztest 2012
Mobilfunk

Die Qualität der Datennetze misst connect so, wie sie unterwegs genutzt werden: Per Smartphones, aber auch mit Notebook und einem USB-Daten- oder…
Netztest 2012
Mobilfunk

Um das Potenzial von LTE einschätzen zu können, schickte connect im Rahmen des Netztests ein drittes Messfahrzeug auf die Piste.
Alle Testberichte
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
ZTE Nubia Z11 Mini
Mittelklasse Smartphone
79,8%
Das Design stimmt und auch technisch ist alles dabei. Doch der Test des ZTE Nubia Z11 Mini enthüllt Schwächen.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.