Navigieren ohne GPS

Ortung: So funktioniert's

So unterschiedlich die Genauigkeit, so unterschiedlich sind auch die Funktionsweisen der einzelnen Ortungs-Mechanismen. Eine Übersicht.

GPS

GPS ist ein Satelliten-Navigationssystem und funktioniert nur in eine richtung. Die Satelliten im All senden stupide und dauernd ein Zeitsignal und ihre Position zur Erde. Die Empfänger können aus der Laufzeit dieses Zeitsignals die sogenannte Pseudo-Entfernung jedes Satelliten zum Empfänger berechnen - ab drei Satelliten reicht dies zur Bestimmung der Position, ab vier auch zur Bestimmung der Höhe, weitere Satelliten dienen zur Präzisierung der Position. Die Höhenangabe ist aufgrund der einseitigen Satelliten-Ansammlung ungenau (von unterhalb der Erde fehlen die Signale ja), Häuser oder dichter Baumwuchs können den Empfang der Signale verhindern.Wichtig ist: Empfänger errechnen selbstständig ihre Position, ohne dabei die Information zurückzuschicken - man selbst kann also nicht geortet werden. Neben GPS gibt es noch weitere Satelliten-Navigationssysteme wie zum Beispiel das russische Glonass, das gerade auf den neuesten Stand gebracht wird, und das immer noch in der Diskussion befindliche europäische System Galileo.

WLAN

Vor allem in geschlossenen Räumen ist WLAN-Ortung eine interessante Alternative. In Gebäuden besteht im Normalfall kein GPS-Empfang, auch die Genauigkeit wäre zu gering. Stattdessen ordnet man jedem WLAN-Accesspoint eine Position zu - empfängt man das Signal von mehreren Zugangspunkten, kann man die Position schon sehr genau bestimmen und anhand der Feldstärke der einzelnen Signale noch weiter präzisieren. Die jeweiligen Router weisen sich durch ihre eindeutige MAC-Adresse aus, man muss sich daher nicht mal einloggen, um das Signal zu empfangen. Nachteile: Das Prinzip funktioniert nur innerhalb der begrenzten WLAN-Reichweite und ist kaum für bewegte Objekte geeignet. Wo kein WLAN-Accesspoint kartografiert ist, gibt es folgerichtig auch keine Ortung. Je nach System muss zum Datenabgleich zudem eine Online-Verbindung im Endgerät zur Verfügung stehen. Als Alternative zu GPS ist WLAN-Positionierung nur begrenzt geeignet, als Ergänzung dagegen durchaus. Im Einsatz ist bereits das System von Skyhook Wireless.

Mobilfunknetz

Auch per Mobilfunknetz (GSM) ist Ortung möglich - die genauigkeit kann aber noch besser werden. Die Ortung übers Mobilfunknetz funktioniert auf zwei verschiedene Weisen: innerhalb des Netzes und von außerhalb. Letzteres ähnelt der links erläuterten WLAN-Ortung und ist verhältnismäßig ungenau: Sind die Positionen der empfangbaren Funkmasten in der Umgebung bekannt, bewegt sich der User irgendwo dazwischen, steht nur ein Funkmast in der Nähe, beträgt der Radius der möglichen Position dagegen schon mehrere tausend Meter. Auch hier ist ein Rückkanal ins Internet erforderlich. Im Mobilfunknetz selbst dagegen ist die Position jedes Handys sehr genau bekannt, schließlich ist dies eine der Grundvoraussetzungen für die Funktion  des Mobilfunknetzes. Vermutlich aus Sicherheitsgründen und wegen des hohen Aufwandes gibt es jedoch noch keine Anwendung, die diese hochaufgelösten Daten innerhalb einer Navigation verarbeitet. Im Rahmen polizeilicher Ermittlungen wird die Ortung von Handys jedoch angewandt und ermöglicht hohe Trefferraten.

Mehr lesen

Wer ist die Nummer eins? -

Mehr zum Thema

Staudienste
Vergleichstest

500 Kilometer ohne Stillstand? Connect schickt vier Navisysteme mit Stau-Informationen aus dem Web zur großen Vergleichsfahrt. Welches führt am…
Vergleich: Navi-Apps gegen portable Navis
Kaufberatung

Sind Smartphones die besseren Navigationssysteme? Ein Konzeptvergleich zeigt die Vorteile und Schwächen im Vergleich mit portablen Navisystemen.
Alle Bestenlisten im Überblick
Übersicht

Ob Smartphone, Handy, DECT-Telefon, Navi, Notebook oder Tablet: Hier erhalten Sie einen Überblick über alle connect-Bestenlisten.
Vorsicht Blitzer
Blitzmarathon am 10. Oktober

Am Donnerstag steigt der so genannte Blitzmarathon: Bundesweit wird an über 8.000 Stellen das Tempo kontrolliert. Wir stellen sechs Blitzer-Apps vor.
Stauinfo für Alle
Hintergrund: Verkehrsmeldungen

DAB+ und TPEG-Staudienste und -Verkehrsmeldungen sollen TMC ablösen. Wie funktioniert der neue Staumelder, was kostet der Dienst und wann geht's los?
Alle Testberichte
Acer Switch Alpha 12
Detachable
75,4%
Das Acer Switch Alpha 12 ist das erste lüfterlose 2-in-1-Gerät mit Core-i-Prozessor. Im Test hinterlässt es einen…
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.