Filehosting

Webhoster oder NAS-System?

Reibungslose Installation beim Webhoster

Bei einem vorhandenen Webhosting-Paket von DomainFactory haben wir zunächst im Kundenmenü die Subdomain "mycloud" angelegt und dieser als Speicherort ein gleichnamiges Webverzeichnis zugewiesen. Auch die Erstellung einer MySQL-Datenbank ist kein Hexenwerk und beschränkt sich darauf, ein Passwort festzulegen. Die später benötigten Datenbank- und Benutzernamen hat in unserem Fall der Webhoster vorgegeben. Falls noch nicht vorhanden, sollte im Kundenmenü zusätzlich ein (S)FTP-Zugang eingerichtet werden. Dieser ermöglicht das Hochladen der Installationsdateien auf den Webserver mit einem FTP-Programm wie Filezilla.

Owncloud Download

© Weka/ Archiv

Softwarepaket herunterladen: Unter www.owncloud.org/install stehen die Download-Angebote zur Installation eines kostenfreien Owncloud-Servers bereit.

Doch vor dem Upload kommt der Download: Unter www.owncloud.org/install finden wir die Installationsdateien (.tar.bz2), die wir entpacken und mit Filezilla in das Webverzeichnis "mycloud" hochladen. Bei geringen Upload-Geschwindigkeiten ist dann erst mal Kaffeepause ... Anschließend erreichen wir die Owncloud-Weboberfläche im Browser unter der Adresse www.mycloud.jbdomain.de​, wobei der letzte Teil des Pfades der für unsere Website reservierten Domain entspricht. Beim erstmaligen Webaufruf legen wir in der Eingabemaske für die künftige Anmeldung ein Owncloud-Benutzerkonto fest, geben die im Webhoster-Kundenmenü hinterlegten Namen und Passwörter der Datenbank ein und klicken auf "Installation abschließen", was bei uns auf Anhieb klappte.

Owncloud auf der NAS-Datenzentrale

Zusätzlich haben wir Owncloud auf einem Synology NAS vom Typ DS215+ aufgesetzt. Dessen Paketzentrum bietet zur vereinfachten Installation eine ältere Version (8.1.1) an. Die Versuche, diese Dateien einzuspielen, scheiterten. So blieb nur der manuelle Umweg, der letztlich auch zum Erfolg führte. Zuvor müssen im Webfrontend des Diskstation-Managers (DSM 5.2) über die Systemsteuerung die Webdienste und HTTPS-Verbindungen aktiviert und im Paketzentrum die Anwendungen MariaDB, ein MySQL-Ableger, und die Verwaltungssoftware phpMyAdmin installiert und gestartet werden. Läuft ...

Owncloud Hosting Einstellungen

© Weka/ Archiv

Webpaket einrichten: Im Kundenmenü des Webhosters legt man eine Subdomain und die benötigte MySQL-Datenbank an.

Die weitere Vorgehensweise ist mit der Webhoster-Installation vergleichbar: In phpMyAdmin wird eine Datenbank angelegt. Der Owncloud-Upload erfolgte ebenfalls via FTP - das heißt: Die entsprechenden Zugänge müssen im NAS und im FTP-Client eingerichtet sein. Trotz einiger Fehlermeldungen, die zur Optimierung vereinzelte kleinere Anpassungen an den PHP-Dateien erfordern, lief Owncloud 8.2.2 auch auf unserem NAS-System. Allerdings klappte die Installation nicht ganz so reibungslos wie bei der Synology-eigenen Alternative namens Cloudstation.

Mehr zum Thema

NAS QNAP HS-210
NAS-System

Mit der HS-210 bringt QNAP als erster Hersteller ein NAS-System auf den Markt, das speziell für die gute Stube ausgelegt ist. Wir haben das schicke…
Synology DS414J
NAS-Server

Die Synology Diskstation DS414J zeigt sich im Test als universell einsetzbare und und sensationell ausgestattete NAS mit viel Speicherpotenzial und…
Lacie Fuel Server
NAS-Server

Kein NAS-Server, aber auch keine normale externe Festplatte: Die Lacie Fuel ist eine private WLAN-Cloud zum Mitnehmen. Wir haben die Kiste getestet.
Alle Testberichte
Samsung Galaxy Note 8
Samsung-Smartphone mit Dual-Kamera
87,6%
Das Samsung Galaxy Note 8 ist ein Smartphone der Superlative mit Riesen-Display und beeindruckender Leistung. Wir haben…
Festnetztest Ewe Logo
connect Festnetztest 2017
Trotz Schwächen vor allem in der Sprachkategorie schneidet der Regionalanbieter EWE im Festnetztest 2017 gut ab. Lesen Sie hier das Testurteil.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.