Klang

Ratgeber: Tuning für den Plattenspieler

Einen Plattenspieler muss man nicht als klanglich abgeschlossene Einheit betrachten. Denn an vielen Stellen lassen sich nicht nur Klangverbesserungen erreichen, sondern zudem durch gezieltes Tuning eigene Klangvorstellungen umsetzen.

Tellermatten

© Archiv

Tellermatten
Reiniger

© Julian Bauer

Gereinigte Kontakte führen zu besserem Klang. Eine Steigerung ist mit den Caig-Kontaktmitteln möglich.

An erster Stelle sind Austausch-Tellerauflagen zu nennen. So bringt man mit einer Audioquest Sorbogel Matte (100 Euro, Marantz, 0541/404660) viel Ruhe und einen druckvollen, voluminösen Bass ins Klangbild. Filzmatten lassen den Plattenspieler lebendiger klingen. Wobei es leichte klangliche Unterschiede bei verschiedenen Varianten gibt. So verhilft die ungefärbte FilzN von Reson (23 Euro, 0711/6208307) zu einem sehr direkten Klang, während die schwarze Matte von Linn (23 Euro, 040/8906600) sich ausgeglichener mit mehr musikalischem Fluss gibt. Die Kork-Gummi-Matten von Garrard (86 Euro, www.garrard.de ) bieten zwar nicht ganz die Unmittelbarkeit von sehr guten Filzmatten, doch lassen sie Stimmen besser verständlich erklingen und bieten den feineren Hochton. Zu einer regelrechten Detailflut verhilft die Ringmat mit ihren Korkringen (um 95 Euro, Peak Audio, 07152/927664), die im Vergleich zur Garrard-Auflage schlankeren Grundton und Bass vernehmen lässt.

Tellermatten

© Julian Bauer

Tellermattten beeinflussen den Klang. Mit ihnen kann man unterschiedliche Klangnuancen erzeugen. Auch die Bedämpfung des Tellers kann Sinn machen.

Einen Versuch wert sind immer auch die Tellerdämpfer von Garrard (25 Euro, 0761/2924168). Diese Schaumstoff- oder Gummiringe können nicht nur bei Metall-, sondern auch bei Acryl-Tellern zu feiner differenziertem Hochton und besser artikulierten  Stimmen führen.

Saubere Kontakte sind bei den feinen Strömen im Phono-Bereich sehr wichtig. Es ist verblüffend, wieviel musikalische Informationen es zu entdecken gibt, nachdem die Stecker mit einem Microfasertuch poliert wurden. Highender können den Kontakten mit Pro Gold (49 Euro, Fast Audio, 0800/4808888) Gutes tun.

Die bequemen und beliebten Mitlaufbesen hingegen machen nicht immer sauber. Vor allem Varianten mit härteren Borsten zerkleinern den Staub eher und lassen ihn tiefer in die Rille sinken. Wenn überhaupt, ist der Ultra Light Besen von Transrotor (80 Euro, Transrotor, 02202/31046) mit seinem weichen Haarbausch empfehlenswert. Aber auch hier ist Vorsicht geboten, denn falls der Besen auf der gleichen Grundplatte steht wie der Tonarm, kann er Nebengeräusche erzeugen.

julian bauer

© Julian Bauer

Der Aesthetix Demagnetizer beseitigt unerwünschte Magnetisierungen im MC-Abtaster und sorgt so für klaren Klang.

Phono-Kabel sind ein weiterer Ansatzpunkt für klangliches Tuning. Da man bei Subchassis flexible Kabel benötigt, empfiehlt sich das musikalisch involvierende und lebendig klingende Linn T-Kable (400 Euro, 040/8906600). Wer es ruhiger mit opulenteren Klangfarben haben will, greift zu Wire-World-Strippen (250 bis 2000 Euro, High Fidelity Studio, 0821/37250).

Bei direkt angelöteten Kabeln kann man mit besseren Steckern noch was rausholen. Hier empfehlen sich die Teflon-isolierten Condor Blue Cinchstecker von Eagle (5 Euro pro Stück, Eagle Cable 07634/6977) oder die Bullet Plugs von Eichmann, die es mit vergoldeten oder Silberkontakten gibt (28 oder 65 Euro das Paar, Audio Int'l, 069/503570).

julian bauer

© Julian Bauer

Bessere Kabel oder gute neue Stecker sind klanglich immer ein Zugewinn.

Ohne viel zu investieren, kann man MC-Tonabnehmer mit kleinen Kurzschlusskupplungen entmagnetisieren. Einfach auf die Cinchstecker schieben, eine Platte ein paar Minuten spielen und sich danach über den verbesserten Klang freuen. Wer es noch effektiver haben möchte, kann sich den Demagnetisierer von Aesthetix (280 Euro, High Fidelity Studio, 0821/37250) gönnen und sich an der klar gesteigerten Durchhörbarkeit und offenerem Hochton erfreuen.

Mehr lesen

Wer ist die Nummer eins? -

Mehr zum Thema

image.jpg
Musik

Sie wollen Ihre Lieblings-LPs, vielleicht auch Ihre ganze Sammlung auf Festplatte transferieren? Der AUDIO-Ratgeber in zwei Teilen zeigt, was Sie an…
image.jpg
Ratgeber

AUDIO ist das Magazin für Hifi, High End, Surround und Musik. Nicht nur am Kiosk. Im neuen Online-Auftritt von Audio gibt es viel zu entdecken
image.jpg
Ratgeber

Was gibt es Neues auf der High End? Hier erfahren Sie alles über die HiFi-Messe aus erster Hand.
Bauer Audio DPS 3.iT
Testbericht

Nicht nur die aufwendige Motorelektronik zeichnet den Bauer Audio DPS 3.iT aus. Auch klanglich stößt er mit hauseigenen Einpunkt-Tonarm in die…
Bauer Audio DPS 2 + Rega ST 700
Testbericht

Der Bauer DPS 2 mit Rega ST 700 ist ein Plattenspieler, der mit seiner neutralen, plastischen Wiedergabe deutlich teurere Konkurrenten in die…
Alle Testberichte
Acer Switch Alpha 12
Detachable
75,4%
Das Acer Switch Alpha 12 ist das erste lüfterlose 2-in-1-Gerät mit Core-i-Prozessor. Im Test hinterlässt es einen…
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.