Cleverer Helfer auf dem Galaxy S8

Samsung Bixby: Das bietet der digitale Assistent

Das Samsung Galaxy S8 führt mit Bixby einen neuen digitalen Assistenten ein - samt eigener Taste. Wir zeigen im Praxistest, was Bixby aktuell kann.

Shutterstock Teaserbild

© shutterstock/PopTika

​Alles im Blick​: Der digitale Assistent Bixby soll dem Nutzer in vielen Alltagssituationen helfen können.

Mit dem digitalen Assistenten Bixby spendiert Samsung dem Galaxy S8 und Galaxy S8+ einen praktischen Alltagshelfer mit eigener Taste. Der Funktionsumfang wird noch erweitert, aber wir haben uns bereits angeschaut, was Bixby alles kann.

Hello Bixby

Hello Bixby lässt sich ganz einfach über die Bixby-Taste auf der linken Geräteseite oder mit einem Wisch nach rechts auf Startscreen-Ebene aufrufen. Dann erscheint die übersichtlich designte Oberfläche von Hello Bixby. Dort muss sich der Nutzer, falls noch nicht geschehen, zuerst bei seinem Samsung-Account anmelden. Beim Erststart bietet Samsung eine umfangreiche Vorauswahl verschiedener Funktionen und Apps im übersichtlichen Kartenformat an.

Hier kann der Nutzer dann die Inhalte über eine Berührung der Karte direkt einsehen oder durch die Karten scrollen. Hello Bixby bietet standort- und zeitabhängige Inhalte an und lernt aus dem Nutzungsverhalten. So gibt es morgens das Wetter und abends einen Restaurantvorschlag zu entdecken.

Screenshot: Hello Bixby

© Weka/Archiv

Bixby ist übersichtlich gestaltet und bietet viele Infos. Es gibt zudem eine Übersicht über alle kompatiblen Apps.

Neben Nachrichten über Upday gibt es hier Wetterinfos, es kann ein neuer Termin erstellt werden, es lassen sich Aktivitäten mit dem Fitnesstracker S Health protokollieren und auch Bixby Reminder, eine Erinnerungsfunktion, aktivieren. Dieser kleine Helfer unterstützt den Nutzer im Alltag mit Erinnerungen, die sich sogar an das „Always On Display“ heften lassen, sofern dieses aktiviert wurde.

Über die Optionen jeder Themen-Karte kann zudem definiert werden, ob sie oben angeheftet, vorübergehend ausgeblendet oder eventuell gar nicht mehr angezeigt werden soll. Damitbestimmt der Nutzer Inhalt und auch Reihenfolge der Informationen bei Hello Bixby. Im Einstellungsmenü gibt es eine Gesamtübersicht, welche Apps mit Hello Bixby kompatibel sind und einen Menüpunkt, bei dem der Nutzer auswählen kann, welche Karten überhaupt angezeigt werden sollen. Das Ganze macht einen guten ersten Eindruck und erleichtert so auch den Alltag des Nutzers.

Bixby im Hands-On

Quelle: Samsung
Beispielanwendungen im Hands-On-Video: Samsung führt seinen Sprachassistenten Bixby vor.

Bixby Vision: Optisches Suchprogramm mit fünf Modi?

Egal ob live über die Galaxy-S8-Kamera​, aus einem Bild der Galerie oder direkt im Webbrowser – mit Bixby Vision wird die optische Suche zum Kinderspiel. Mit Bixby Vision hat Samsung seinen Flaggschiffen Galaxy S8 und Galaxy S8+​ ​ein starkes optisches Suchprogramm mit auf den Weg gegeben. Aktuell findet der Nutzer hier fünf Modi für Orte, Shopping, Wein, Bilder und Texterkennung vor. In Zukunft sind jedoch auch weitere Varianten denkbar. 

Bixby Vision arbeitet dabei sowohl mit Echtzeitinhalten über die Kamera als auch mit statischem Bildmaterial aus der Galerie oder dem Browser. Dabei vergleicht Bixby Vision die vom Nutzer ausgewählten Inhalte mit dem Portfolio der fünf Inhaltspartner für diese Funktionen. Diese sind für ortsbasierte Daten „Foursquare“, für alles, was mit Einkaufen zu tun hat „Amazon“, für die Erkennung von Wein „Vivino“, für Bildmaterial „Pinterest“ und für Texterkennung und -übersetzung „Google“. Das sind richtig starke Partner.

Zur Galerie

bixby vision galaxy s8 praxis test
Galerie
Samsung Galaxy S8

Egal ob über die Kamera, aus einem Bild oder direkt im Webbrowser – mit Bixby Vision wird die optische Suche auf dem Galaxy S8 zum Kinderspiel.

Was sich zuerst recht abstrakt anhört, hat Samsung sehr gut in die jeweilige Oberfläche integriert. Im Kameramodus etwa gibt es ein kleines Augen-Icon. Wird dieses berührt, prüft Bixby Vision den ausgewählten Inhalt und zeigt entsprechend passende Auswahlfelder an. Während hier alle Modi möglich sind, bietet die Suche über den Webbrowser lediglich den Bild- und den Shopping-Modus. 

Hier lässt sich der Nutzer einfach das Bild anzeigen, bleibt etwas länger darauf und wählt im nun erscheinenden Auswahlfeld Bixby Vision. Zu guter Letzt gibt es auch noch eine Texterkennung über die Kamera. Der ausgewählte Textbereich lässt sich dann entweder extrahieren und weiter verwenden oder in eine andere Sprache übersetzen, die der Nutzer bestimmen kann. Das Ganze funktionierte im Praxistest richtig gut.

Mehr zum Thema

Samsung Galaxy S8
Galaxy S8 Versicherung

Versicherung für das Galaxy S8: Mit Samsung Mobile Care sind Smartphones und Tablets vor Wasserschäden, kaputten Display und mehr geschützt.
Samsung Galaxy S8 und S8 Plus
Samsung Galaxy S8 Aktion

Ab dem 29. Juni gibt es beim Kauf eines Galaxy S8 oder S8 Plus eine Induktionsladestation kostenlos dazu. Die Aktion gilt bis zum 15. Juli.
Galaxy S8+ DUOS
Galaxy S8+

Das Galaxy S8+ gibt es ab sofort auch mit Dual-SIM-Funktion. Das Galaxy S8+ DUOS ist exklusiv im Samsung-Shop zum Preis von 899 Euro erhältlich.
Samsung Galaxy S8
Samsung Galaxy S8 mit Spracherkennung

Samsung startet die Spracherkennung für den digitalen Assistenten Bixby auf dem Galaxy S8 in den USA . Wann kommt die Funktion nach Deutschland?
Galaxy S9 Kamera Release Geruechte
Gerüchte zum Galaxy-S8-Nachfolger

Das Galaxy S9 könnte mit einem neuartigen Bildsensor ausgestattet sein, der Super-Zeitlupen ermöglicht. Ein Konter gegen das iPhone X?
Alle Testberichte
Samsung Galaxy Note 8 Front
Alles zu Preis, Verkaufsstart und Features
Das Samsung Galaxy Note 8 ist ein Smartphone der Superlative. Hier unser erster Test und alle Infos zu Preis, Verkaufsstart und Features.
Festnetztest Ewe Logo
connect Festnetztest 2017
Trotz Schwächen vor allem in der Sprachkategorie schneidet der Regionalanbieter EWE im Festnetztest 2017 gut ab. Lesen Sie hier das Testurteil.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.