Samsung-Phablet

Galaxy Note 4 Verkaufszahlen auf Rekordkurs

Das Samsung Galaxy Note 4 ist seit Mitte Oktober lieferbar. In Westeuropa und USA liegen die Verkaufszahlen auf Rekordkurs.

Samsung Galaxy Note 4

© Samsung

Samsung Galaxy Note 4

Die Verkaufszahlen für das Samsung Galaxy Note 4 scheinen auf Rekordkurs zu liegen. Zwar verkaufte Samsung im ersten Monat nach dem Marktstart lediglich 4,5 Millionen Galaxy Note 4 (Test) - das sind 0,5 Millionen weniger als beim Vorgängermodell im gleichen Zeitraum. Jedoch liegen die Verkaufszahlen in den für Samsung wichtigen Schlüsselregionen Nord-Amerika und Westeuropa deutlich über den Ergebnissen des Vorgängermodells, wie Samsungs Senior Vice President Kim Hyun jetzt erklärte.

Zudem hat Samsung anders als beim Vorgänger die Vermarktung in vielen Ländern jetzt erst gestartet. In Deutschland ist das Note 4 seit 17. Oktober im Handel.

Analysten erwarten für 2014 einen Absatz von 11 Millionen Galaxy Note 4 - ein Ziel das realistisch erscheint. Neben dem Note 4 wird Samsung nach Analysten-Schätzungen auch eine Million seines Edel-Phablets Galaxy Note Edge verkaufen. Das Note Edge ist zurzeit nur in Korea und in Japan lieferbar. Sein Marktstart in den USA soll im November erfolgen. Wann es nach Deutschland kommt, ist bislang nicht bekannt.

Stand: 17.10.2014

Galaxy Note 4 - Details zur Octa-Core-CPU

Samsung liefert sein neues Phablet Galaxy Note 4 mit zwei verschiedenen Prozessoren aus. In einigen Länder wie in Deutschland wird das Note 4 von dem bekannten Quad-Core-Prozessor Snapdragon 805 angetrieben, in anderen Ländern jedoch von einem brandneuen Octa-Core-Prozessor von Samsung. Über diesen Acht-Kern-Systemprozessor Exynos 5433 war bislang wenig bekannt. Jetzt hat Samsung dem Systemchip auf seiner Homepage vorgestellt.

Der neue Octa-Core-Prozessor ist der erste Prozessor der neuen Exynos 7-Baureihe. Der Systemchip besteht aus vier schnellen Cortex-A57 Kernen und vier stromsparenden Cortex A53-Kernen. Er arbeitet nach dem big.LITTLE-Verfahren und kann bei hoher Last alle Kerne gleichzeitig einsetzen (Heterogeneous Multi Processing). Seine CPU-Performance soll um 57 Prozent über der Leistung des Vorgängermodells liegen, teilt Samsung mit.

Zum neuen Systemprozessor gehört auch ein ARM Mali T-760 Grafikprozessor. Er unterstützt Bildschirmauflösungen bis 1.600 x 2.500 Pixel. Seine Signalprozessoren sind bereit für eine 16-Megapixel-Hauptkameras sowie eine 5-Megapixel-Frontkamera. Gegenüber dem Vorgängermodell soll seine Grafikleistung um 74 Prozent höher liegen. Erstmals ist in diesem Exynos-Chip auch ein LTE-Modem  integriert.

Der neue Exynos-SoC (System on a Chip) wird im 20nm-Prozess hergestellt. Er ist 64-Bit-fähig und ist damit optimal auf das neue 64-Bit-Betriebssystem Android 5 Lollipop vorbereitet. Das Samsung Note 4 wird mit Android 4.4 ausgeliefert, ein späteres Update auf Android 5 Lollipop ist jedoch recht wahrscheinlich.   

Stand: 07.10.2014

Samsung Note 4 - Starttermin 17. Oktober

Jetzt ist es offiziell: Samsung startet am 17. Oktober den Verkauf seines Phablets Galaxy Note 4 in Deutschland. Die Smartphone-Neuheit mit dem 5,7-Zoll-Großdisplay und dem edlen Metallrahmen gibt es in den Farben Weiß und Schwarz. Das Galaxy Note 4 (Testbericht) soll 769 Euro (UVP) kosten. Im Onlinehandel ist es schon jetzt zu Preisen ab 695 Euro vorbestellbar.

Stand:02.10.2014

Samsung Note 4 - Start 17. Oktober

Samsung hat sein Galaxy Note 4 zwar schon vor vier Wochen präsentiert, doch wann das neue Phablet bei uns in den Handel kommt, war bislang nicht genau bekannt. Jetzt veröffentlichte der koreanische High-Tech-Riese eine Weltkarte mit Release-Zeitleiste auf seiner Facebook-Seite, der die Marktstarttermine in den verschiedenen Ländern zu entnehmen sind.

In Deutschland wird das Galaxy Note 4 demzufolge ab 17. Oktober verfügbar sein. In Korea und China ist das neue Samsung-Flaggschiff bereits im Handel. Bei uns ist es zurzeit bei vielen Händlern vorbestellbar, bislang nennen aber nur wenige einen konkreten Liefertermin.

Stand: 24.09.2014

Samsung Note 4  - Release Ende Oktober

Anfang September stellte Samsung das neue Galaxy Note 4 vor - bislang gab es noch keinen konkreten Termine für den Release des neuen Phablets. Das hat Samsung jetzt nachgeholt. Ab 26. September ist das neue Note in Südkorea erhältlich. Bis Ende Oktober soll es in 140 weiteren Ländern verfügbar sein.

Dieser Ende-Oktober-Termin gilt auch für Deutschland. Das Note 4 ist in Deutschland schon bei vielen Online-Händlern vorbestellbar, die meisten nennen den 1. November als voraussichtlichen Liefertermin.

Stand: 18.9.2014

Samsung Note 4 mit gedrosselter 64-Bit-CPU?

Zwar hat Samsung sein Flaggschiff Galaxy Note 4 am 3. September bereits offiziell vorgestellt, doch bislang gibt es überraschend wenig Informationen über den verwendeten Exynos-Octa-Core-Prozessor.

Samsung bietet in einigen Regionen das Galaxy Note 4 (Testbericht) mit diesem neuen Octa-Core-Prozessor an, in anderen Regionen ist es mit einem Snapdragon 805 Prozessor von Qualcomm ausgestattet.  Wie der Technik-Blog Anandtech meldet, enthält der Exynos 5433 vier Cortex-A57-Kerne (max. Taktung 1,9 GHz) und vier Cortex-A53-Kerne (max. Taktung 1,3 GHz). Damit ist der Exynos 5433 Samsungs erster SoC mit diesen schnellen und stromsparenden ARM-Kernen. Bislang setzten die Octa-Core-Prozessoren auf Cortex-A15- und Cortex-A7-Kerne.

Die A57/A53-Kerne sind eigentlich Bestandteile von 64-Bit-Chips. Überraschenderweise spricht Samsung aber nicht von einem 64-Bit-Prozessor, was wiederum Anlass für Spekulationen gibt. Möglicherweise hat Samsung die 64-Bit-Unterstützung im neuen Prozessor deaktiviert. Ob das so ist, klärt sich erst, wenn das Note 4 mit dem Exynos-Prozessor auf dem Markt ist.

Der erste waschechte 64-Bit-Prozessor von Samsung wird dem Bericht zufolge der Exynos 7420 sein. Auch er wird wahrscheinlich mit Cortex-A53- und -A57-Kernen bestückt sein. Wann erstmals Smartphones mit diesem Chip präsentiert werden ist, noch nicht bekannt.

Der Exynos 5433 SoC im Note 4 enthält auch den leistungsstarken Mali T760 Grafikprozessor. Mit einer Taktfrequenz von 700 MHz ist er höher getaktet als der Grafikprozessor Adreno 420, der im Snapdragon 805 eingesetzt wird. Diese GPU arbeitet mit einer maximalen Taktrate von 600 MHz.

Stand: 12.09.2014

Samsung Note 4 - kein Bestseller-Potenzial?

Samsung hat seine neuen Phablets Note 4 und Note Edge vorgestellt - im Oktober wird der Verkauf starten. Bevor die neuen Modelle in den Handel kommen und nach der Präsentation des Herausforderers iPhone 6 Plus, melden sich Analysten zu Wort, die den beiden Samsung-Neuheiten keinen Super-Verkaufserfolg prognostizieren.  Park Young-Joo, Analyst bei Hyundai Securites, misst dem Note 4 nach Angaben des koreanischen Newsdienstes Yonhapnews kein Bestseller-Potenzial bei.  Er schätzt, dass es sich nicht viel besser als der Vorgänger Note 3 verkaufen wird. Er rechnet mit 11 Millionen verkauften Note 4 sowie mit 1 Million verkauften Note Edge in diesem Jahr.

Galaxy Note 4 und Note Edge im ersten Test

Note 4, Note Edge und Gear VR

Virtual-Reality-Brille

Ryan Hong von LIG Investment & Securities Co sieht den Grund für das schwache Bestseller-Potenzial darin, dass dem Note 4 besondere Herausstellungsmerkmale fehlten. So seien die neuen Features wie das Metallgehäuse oder das hoch auflösende Display auch bei anderen Smartphones bereits anzutreffen.  Das Note Edge bietet zwar mit seinem über die Ecke gebogenen Display so ein Merkmal, jedoch verhindert der aufwändige Herstellungsprozess des Displays höhere Produktions- und Absatzzahlen.

Ob sich die Erwartungen der Analysten bewahrheiten, zeigt sich erst in einigen Monaten. Bislang sind in Deutschland nur Vorbestellungen für das Note 4 möglich. Das Note Edge ist vorerst in Deutschland nicht zu erwarten. Und selbst beim Note 4 wird noch einige Zeit vergehen, bis es im deutschen Handel angekommen ist. So melden Saturn und Mediamarkt beispielsweise zurzeit Anfang November als frühesten Liefertermin.  

Stand: 01.09.2014

Samsung Note 4 mit QHD-Superdisplay

Kurz vor der offiziellen Präsentation des Galaxy Note 4 bestätigte jetzt das auf einer Samsung-Webseite veröffentlichte so genannte User Agent Profile die Existenz eines hoch auflösenden Displays aus 1440 x 2560 Pixel beim neuen Samsung Flaggschiff.

Die Samsung-Neuheit mit der Modellnummer SM-N920T besitzt laut dieser Geräte-Eigenschaftsliste die hohe Displayauflösung. Informationen, dass Samsung sein neues Flaggschiff mit einem 5,7-Zoll-Display mit QHD-Auflösung (1440 x 2560 Pixel) und Super-AMOLED-Technik ausrüstet, gibt es bereits seit vielen Wochen.

Seit gestern gibt es ein weiteres offizielles Promo-Video zum Note 4. Auch in diesem Trailer ist der neue S-Pen das Hauptthema. Aber sehen Sie selbst:

[Ready to Note?] Samsung UNPACKED 2014

Quelle: Samsung Mobile
0:46 min

Samsung Galaxy Note 4: Technische Daten*

  • Display: 5,7 Zoll, S-AMOLED, Auflösung: 1440 x 2560 Pixel
  • Prozessor: 1,9/1,3 GHz Octa-Core Exynos 5433 (64-Bit-CPU) sowie Snapdragon 805 mit 2,5 GHz Quad-Core (32-Bit-CPU, für US-Markt)
  • Speicher: 3 oder 4 GB RAM, 16/ 32/ 64  GB Flash, erweiterbar per MicroSD-Karte
  • Betriebssystem: Android 4.4
  • Kamera: 16-Megapixel Hauptkamera mit optischem Bildstabilisator, 3,7-Megapixel-Frontkamera
  • Staub- und Wassergeschützt
  • Besonderheiten: S-Pen mit neuen Funktionen, Pulsfrequenz-Sensor, UV-Sensor
  • Präsentation: 3. September 2014 (offfizielle Samsung-Ankündigung)
  • Marktstart: 15. September 2014

* Diese Angaben basieren ausschließlich auf Gerüchten. Abweichungen zur finalen Version ist nicht auszuschließen.

Stand: 29.08.2014

Samsung Note 4 in neuem Trailer zu sehen

Am 3. September präsentiert Samsung bei seinem Unpacked Event in Berlin sein neues Flaggschiff Galaxy Note 4. Seit einigen Tagen versuchen die Koreaner mit immer neuen Werbe-Trailern das Interesse an ihrem Business-Phablet zu steigern, das mit einem hoch auflösenden Großdisplay und einem neuen S-Pen-Eingabestift ausgestattet ist.

Konkrete Details über die neuen Features verraten die Videos zwar nicht - sie vermitteln jedoch einen Eindruck von dem kreativen Potential des neuen Samsung-Phabs mit S-Pen.

Aber sehen Sie selbst. Hier ist der neuste Unpacked-Trailer von Samsung.

 

Stand: 25.08.2014

Teaser-Video zum Note 4 aufgetaucht

Samsung präsentiert sein neues Business-Phone Galaxy Note 4 am 3. September auf der IFA. In einen Teaser-Video stimmen die Koreaner jetzt auf den Release ihres neuen Top-Modells ein. Das Thema des Clips: der S Pen Stylus.

Vermutlich verfügt das neue Note 4 gegenüber dem Vorgänger Note 3 über zusätzliche S Pen-Funktionen. Welche es sind, das verrät der Clip jedoch nicht. Aber sehen Sie selbst:

 

Stand: 21.08.2014

Samsung Note 4: Benchmarks der 64-Bit-Version aufgetaucht

Detaillierte AnTuTu-Benchmark-Ergebnisse des künftigen Business-Flaggschiffs Samsung Galaxy Note 4 sind aufgetaucht. Erstmals festgehalten wurden die Daten des Galaxy Note 4 (Version: N910C) mit dem 64-Bit-Prozessor Exynos 5433. Dieser Samsung-Prozessor setzt auf 64-Bit-Technik und ist mit vier Cortex-A57-Kernen und vier Cortex-A53-Kernen ausgestattet.

Bei Vollast sind alle acht Kerne gleichzeitig zum Einsatz. Ein Vorteil der sich in AnTuTu-Ergebniss deutlich bemerkbar macht. Dieser Prozessor des Galaxy Note 4 ist deutlich schneller als Qualcomm Snapdragon 805, der ebenfalls Top-Leistungen in den AnTuTu-Tests erzielte.

Zudem ist die Exynos-5433-SoC mit dem leistungsstärkste Mali-Grafikprozessor T760 ausgestattet. Bei den Benchmark-Tests schnitt das Samsung Galaxy Note 4 mit dem Exynos 5433 auch bei den Grafiktests deutlich besser ab als das Note 4 mit dem Snapdragon 805, wie GSMArena berichtete. Beim Snapdragon 805 ist eine Adreno 420 GPU integriert ist. Beide Modellvarianten waren mit einem QHD-Superdisplay (Auflösung: 1440 x 2560 Pixel) ausgestattet.

Nach bisherigen Gerüchen wird Samsung die europäische Variante des Galaxy Note 4 mit dem 64-Bit-Prozessor Exynos 5433 ausstatten, die US-Version soll den Snapdragon 805 bekommen.. 

Stand:14.08.2014

Samsung Note 4 - in Online-Shop aufgetaucht

Im Angebot eines indonesischen Smartphone-Onlineshop ist jetzt bereits das neue Samsung Note 4 inklusive vielen Detailinfos und Preis aufgetaucht. Interessanterweise bietet der Onlinehändler Erafone das Note 4 in zwei Prozessor-Varianten an. Das Note 4 mit der Modellnummer SM-N910S verfügt über einen 2,5 Ghz getakteten Snapdragon 805 Quad-Core-Prozessor während das Note 4 (Modellnummer: SM-N910C) von einem Exynos Octa-Core-Prozessor angertrieben wird, der aus vier Cortex-A15 und vier Cortex-A7-Kernen besteht.

Mit 4 GB RAM verfügen beide Varianten über besonders viel Arbeitsspeicher. In der Liste des Händlers werden 16 GB, 32 GB und 64 GB an internem Speicher aufgeführt. Eine Schnittstelle für MicroSD-Karten ist zusätzlich vorhanden.

Auch die übrigen Features entsprechen der erwarteten Ausstattung. Die Displaygröße wird mit 5,7 Zoll angegeben. Der Bildschirm bietet eine Super-Auflösung von 1440 x 2560 Pixel. Die Pixeldichte des Displays liegt bei 515 ppi.

Das Galaxy Note 4 verfügt nach diesem Angaben über eine Hauptkamera mit einem 16-Megapixel-Aufnahmechip, die hoch auflösende Videos mit 2160p (bei 30 Bildern pro Sekunde) aufnehmen kann. Ein optischer Bildstabilisator verhindert ein Verwackeln der Aufnahmen. Angaben zu Selfie-Kamera auf der Frontseite lieferte die Seite nicht.

Der vom indonesischen Onlinehändler geforderte Preis für das neue Note 4 ist mit 600 Euro relativ niedrig angesetzt - für ein Angebot, das vor der offiziellen Produktvorstellung veröffentlicht wird. .

Stand:08-08.2014

Samsung Note 4 - Verkaufsstart am 15. September?

Samsung zeigt am 3. September auf der IFA erstmals das neue Galaxy Note 4. Bereits zwei Wochen später soll das neue Samsung-Flaggschiff in die Shops kommen, meldete jetzt der Blog AndroidAuthority mit Verweis auf einen nicht genannten Samsung-Mitarbeiter in den USA.

Demzufolge gilt für US-Mitarbeiter von Samsung eine Sperrzeit während der IFA (vom 3. bis 7. September, Vorstellung Note 4) sowie vom 15. bis 28. September, der vermutlichen Einführungssphase des Note 4 auf dem US-Markt.

Da Samsung in der Regel seine internationalen Produkte auch sehr schnell in Europa auf den Markt bringt, erscheint ein Marktstart ab 15. September auch in Deutschland als nicht unrealistisch.

Stand: 08.08.2014

Samsung Note 4 - Vorstellung 3. September

Samsung lädt zum Unpacked Event 2014 Episode 2 am 3. September nach Berlin. Zwar verraten die Koreaner nicht, was sie bei ihrer zweiten großen Produktpräsentation in diesem Jahr auspacken werden, doch die Vorstellung des neuen Phablets Galaxy Note 4 gilt als ziemlich sicher. Möglicherweise sind auch neue Wearables erstmals zu sehen.

Samsung veranstaltet sein Unpacked 2014 Episode 2 gleichzeitig an drei Orten: in Berlin, in New York und in Peking.  

Stand: 22.07.2014

Samsung Note 4 - kommt eine Edel-Version mit Metallgehäuse?

Anfang September stellt Samsung sein neues Business-Flaggschiff Note 4 vor. Entsprechen heiß brodelt die Gerüchteküche. Jetzt hat der koreanischen Newsdienst ETNews diese Diskussionen weiter angeheizt mit der Information, dass Samsung das Note 4 auch in einer Edel-Version auf den Markt bringen wird: Ein Note 4 mit Metallgehäuse und innovativer Premium-Ausstattung.

Das Note 4 mit Premium-Ausstattung soll mit zwei technischen Highlights auftrumpfen, die bislang noch nicht in einem Samsung-Businessphone zu finden waren. Neben einem hochwertigen Metallgehäuse soll das Note 4 Premium mit einem neuen flexiblen Display sowie mit einer 16-Megapixel-Kamera mit integriertem optischen Bildstabilisator ausgestattet sein. Bereits vor einige Zeit wurde über den Einsatz eines flexiblen Youm-Displays spekuliert, das sich über die Kanten des Smartphones erstreckt.

Der Wahrheitsgehalt dieses Gerüchtes ist zurzeit nicht einschätzbar. Seit Monaten tauchen Meldungen auf, dass Samsung an einen neuen Modell (Galaxy S5 Prime/Galaxy F)  oder einer neuen Serie (Galaxy Alpha) mit Metallgehäuse arbeitet, die als iPhone 6-Killer positioniert werden sollen.

Da Apple das iPhone 6 in zwei Displaygrößen auf den Markt bringen wird, könnte Samsungs-Strategie darauf abzielen gleich zwei Modelle mit Metallgehäuse und Topausstattung in unterschiedlichen Displaygrößen (beispielsweise 4,7 Zoll und 5,5 Zoll) auf den Markt zu bringen, die mit technischen Innovationen aufwarten. 

Ob dies wirklich so ist und Samsung beide Premium-Neuheiten auch zum erwarteten Marktstart des iPhone 6 im September 2014 anbieten kann, bleibt weiter offen.

Das Note 4 mit dem klassischen, von Samsung stets eingesetzten Plastikgehäuse und einen "normalen" geraden Display könnten die Koreaner möglicherweise unter den Namen Note 4 Neo starten. Details zu dieser Modellvariante lieferte der  ETNews-Bericht nicht.

Stand: 18.07.2014

Samsung Note 4 mit UV-Sensor?

Rüstet Samsung sein neuen Business-Flaggschiff Note 4  mit einen UV-Sensor aus? Nachdem Samsung seinen neuen Topmodelle mit Sensoren und Apps zum Thema Gesundheit und Fitness aufwertet, scheinen die Koreaner in das neue Flaggschiff Note 4 sogar einen UV-Sensor einbauen zu wollen. - dies berichtet der auf Samsung spezialisierte Blog Sammobile.

Der im Note 4 integrierte Sensor wird über die App S-Health ausgewertet, die die aktuelle Sonneneinstrahlung in fünf Gefährdungskategorien einstuft - von niedrig bis extrem. Vermutlich wird das Note 4 neben diesen Sensor auch - wie das Galaxy S5 - über einen Pulsfrequenz-Sensor verfügen.

Stand: 14.7.2014

Samsung Galaxy Note 4 mit Netzhaut-Scanner?

Hat das Galaxy Note 4 von Samsung einen Augenscanner? Ein Tweet von @SamsungExynos erwähnt dieses Features bei Samsungs neuem Business-Flaggschiff, das noch sicherer seinen Benutzer identifizieren soll als etwa ein Fingerabdruck-Scanner. Da das neue Galaxy Note 4 mit den brandneuen Exypnos 5433 ausgestattet sein wird, könnte dieses Features erstmals im neuen Edel-Phablet von Samsung installiert sein.

Im September wird die Vorstellung des neuen Note 4 erwartet, Das Note 4 soll neben dem moderner 64-Bit-fähiger Octa-Core-Prozessor von Samsung, der mit Cortex-A53- und Cortex-A57 Kernen ausgestattet ist, auch über ein hoch auflösendes 5,7-Zoll-Display mit 1440 x 2560 Pixel (QHD-Standard) verfügen. 

Gerüchte zu Netzhautscanner bei Samsung-Modellen tauchten in den letzen Monaten immer wieder. Zunächst im Zusammenhang mit dem Galaxy Note 3, später mit dem Galaxy S5. Bislang wurde aber noch kein mobiles Samsung-Endgeräte mit einem Augenscanner ausgestattet.

Stand: 27.06.2014

Samsung Galaxy Note 4 mit 12-MP-Cam?

Bekommt das neue Samsung Flaggschiff Galaxy Note 4 nur eine 12-Megapixel-Kamera? Die koreanische ETNews meldet, dass Samsung die Hauptkamera im Note 4 mit einem 12-Megapixel-Aufnahmechip und einem optischen Bildstabilisator ausgerüstet will. Der Grund für die Wahl des 12-Megapixel-Sensor: Das Note 4 soll besonders dünn werden. Außerdem soll eine 3,7-Megapixel-Frontkamera für Selfies eingebaut sein.

Der Einsatz einer 12-Megapixel-Hauptkamera wäre jedoch ungewöhnlich, da Samsung bei den Galaxy Note-Modellen in der Regel die Kamera des aktuellen Galaxy-S-Modells übernimmt. Samsung hat im Galaxy S5 (Testbericht) einen 16-Megapixel-Isocell-Aufnahmechip verbaut.

Bislang bekannt gewordene Benchmark-Ergebnisse des Note 4 sprechen ebenfalls gegen den 12-Megapixel-Sensor. Sie dokumentierten eine 16-Megapixel-Kamera auf der Rückseite und eine 3,7-Megapixel-Frontkamera.

Stand: 23.06.2014

Samsung Note 4: Exynos-Prozessor besser als Snapdragon 805

Samsung bringt den Nachfolger des Galaxy Note 3 in zwei Versionen auf den Markt. Das berichtet SamMobile mit einem Verweis auf Insider. Eine Varianten des Note 4 ist mit einem Snapdragon 805 Prozessor ausgestattet (Zielmärkte: USA, Japan und Korea) und eine internationale Version mit dem neuen Exynos 5433 Quad-Core-Prozessor für den Rest der Welt inklusive Europa.

Nähere Angaben zu dem bislang unbekannten Exynos 5433 mit dem Codenamen HelsinkiPro gibt es nicht. Es scheint sich um eine Weiterentwicklung des Octa-Core-Prozessors Exynos 5430 (Codename Helsinki) zu handeln. In diesem Modellen ist erstmals auch das neue Intel-LTE-Modem (mit Cat 6) Integriert.

Keine Klärung bringt der Beitrag von Sammobile jedoch in Sachen Display. So soll ein Super-Amoled-Bildschirm mit der brillanten Auflösung von 1440 x 2560 Pixel verbaut sein. Infos zur Bildschirmgröße oder ob ein über die Ecken gehendes Youm-Display (siehe Einstrag vom 22.04.2014) verbaut ist, fehlen hingegen.

Etwas mehr Klarheit scheint es bei den Kameras des Note 4 geben. Vermutlich setzt Samsung bei der Hauptkamera auf ein 16-Megapixel-Kameramodul von Sony mit optischem Bildstabilisator. Als Frontkamera wird wahrscheinlich der 2,1-Megapixler eingesetzt, den Samsung bereits im Galaxy S5 einbaut.

Stand: 23.05.2014

Samsung Galaxy Note 4 - Start 3. September?

Samsung stellt am 3. September sein neues Phablet Galaxy Note 4 vor, meldet Android Geeks mit dem Verweis auf einen Insider. Der Termin überrascht nicht, da Samsung stets sein neustes Note-Phablet kurz vor IFA-Beginn präsentierte.

Einige Tage zuvor war Gerüchte aufgetaucht, die ein 5,7 Zoll-Display mit einer Auflösung von 1440 x 2560 Pixel (QHD) für das Note 4 meldeten. Die Display-Größe überrascht etwas, da sie sie dem Note 3-Display enspricht und damit dem bisherigen Display-Trend bei Samsungs Note-Neuheiten widerspricht, die Jahr für Jahr größer werden.

Eine mögliche Erklärung für das "kleine" Displayformat könnte der Einsatz eines Youm-Displays beim Note 4 sein. Youm-Displays erstrecken sich nicht nür über die Frontseite eines Smartphones, sondern auch über die beiden Seitenflächen.

Stand: 22.04.2014

Samsung Note 4 mit Youm-Display?

Bekommt das neue Note 4 ein Youm-Display, also einen gebogenen Bildschirm, der sich über die Frontseite und die rechte und linke Seite des Smartphones erstreckt? ZDNet Korea spekuliert über den Einsatz dieses Konzeptdisplays, das Samsung erstmals im Januar 2013 vorgestellt hat.

Genährt wird das Gerücht um das neue Display durch eine Aussage von Yoon Han-kil, Senior Vice President Product Strategy bei Samsung, gegenüber Reuters vor einigen Tagen. Er kündigte einen neuen Formfaktor beim nächsten Galaxy Note an, verzichtete aber auf konkrete Hinweise, wie das neue Design des Note 4 aussehen wird. 

Beim Youm-Bildschirm reicht das Display über die Seiten hinweg, wo sich bei Smartphones üblicherweise Lautstärkeregler, Kameraauslöser und mehr befinden. Diese Funktionen könnten virtuelle Displaytasten an der Seite übernehmen. Zusätzlich ist die Anzeige von Nachrichten, Anrufen und mehr auf seitlichen Displayflächen möglich.

Handy-Displays der Zukunft

Stand: 07.04.2014

Samsung Galaxy Note 4 - erste Infos

Bislang sind nur wenige Gerüchte über das Galaxy Note 4 aufgetaucht, das vermutlich wie seine Vorgänger mit einer Edel-Ausstattung, einem Großdisplay sowie einem S-Pen-Eingabestift ausgestattet wird. Auch über den Marktstart kann man zunächst nur spekulieren: Das Galaxy S5 - das Top-Smartphone von Samsung-  steht jetzt vor dem Marktstart. Im Herbst folgt traditionell die zweite Top-Neuheit der Koreaner: das Phablet Galaxy Note.

Neben dem Gerücht, dass ein gebogenes Display (Details siehe unten) ähnlich wie beim Galaxy Round zum Einsatz kommen könnte, gab es bislang nur wenige konkrete Spekulationen zum Nachfolger des Samsung Galaxy Note 3.

Slashgear meldete jetzt mit Verweis auf den japanischen Technikblog CNMO folgende Ausstattung beim Galaxy Note 4: Ein (nicht gebogenes) Großdisplay mit 2560 x 1440 Pixel Auflösung, ein wasserdichtes und staubgeschütztes Gehäuse, einen Hexa-Core-Prozessor von Samsung oder einen Quad-Core-Prozessor von Qualcomm (Snapdragon 801) sowie eine 20-Megapixel-Kamera. Zudem soll das Note 4 mit einem USB-3.0-Anschluss im Micro-USB-Format ausgerüstet sein.  Anfang des Jahres wurde bereits über den Einsatz eines 64-Bit-Prozessors und 4 GB Arbeitsspeicher spekuliert. Samsung wie auch Qualcomm haben entsprechende Prozessoren in der Entwicklung. Ob diese zum Produktionsstart des Note 4 in großen Stückzahlen verfügbar sind, gehört zu einer der spannenden Fragen rund um das Note 4.

Außerdem ist der Einsatz eines 64-Bit-Prozessors nur möglich, wenn Google bis zum Start des neuen Note die neue 64-Bit-fähige Androidversion gestartet hat. Bislang setzt Google bei Android noch auf 32-Bit-Technik.

Stand 12.02.2014

Samsung Note 4 mit flexiblem Display?

Das Galaxy Note 4, das für Herbst 2014 erwartet wird, soll mit einem flexiblen Display ausgestattet sein. Das berichten jetzt koreanische Medien.

Das Display des Galaxy Note 4 soll sich über die Front und zwei Seitenflächen erstrecken. Diese Variante des Note 4 mit einem neuartigen Display soll gegen Jahresende in wenigen Millionen Exemplaren auf den Markt kommen, meldeten Zeitungen mit Verweis auf einen koreanischen Analysten.

Wie das Display genau aussehen wird, ist bislang unbekannt. Möglicherweise wird das vor einem Jahr erstmals präsentiert Youm-Konzept realisiert. Zurzeit investiert Samsung Display massiv in die Entwicklung von flexiblen Displays.

Das Thema flexible Displays war etwas in den Hintergrund gerückt, seit Samsung mit dem Galaxy Round das erste Smartphone mit gebogenem Display in den Handel brachte. Das LG G Flex ist das erste Smartphone mit biegbarem Display, das in Deutschland zu haben ist.

Neben gebogenen und flexiblen Display steht die Entwicklung von faltbaren Displays im Focus der Samsung-Forscher. Nach Aussagen von Analysten plant Samsung die Präsentation eines Smartphones mit faltbarem Display für die zweite Hälfte 2015. Faltbare Displays gelten als nächste Stufe in der Entwicklung von flexiblen Bildschirmen.

Mehr lesen

Wer ist die Nummer eins? -

Mehr zum Thema

Android Browser-Tipps
Tipps & Tricks

Anonym Surfen, Cookies löschen, Cache leeren oder Werbung ausblenden: Wir zeigen die wichtigsten Browser-Tipps und -Tricks für Android-Handys.
Android-UIs
Android-Oberflächen

Stock-Android, Samsung Touchwiz, HTC Sense, Sony UI, LG Optimus UI und Huawei Emotion UI: Wir zeigen, wie sich die Android-Benutzeroberflächen der…
Samsung Galaxy S5
IP67

Das Galaxy S5 ist nicht komplett wasserdicht, übersteht aber ein kurzes Bad. Wir zeigen was Sie dem Smartphone, das nach Schutzart IP67 zertifiziert…
Samsung Kies
Tricks und Anleitung bei Problemen

Besitzer eines Samsung-Smartphones kommen um die Wartungs-Software Kies nicht herum. Wir zeigen Ihnen, was das Gratis-Programm kann und geben Tipps…
Infografik: Samsung Galaxy S5
Samsung S5

Das Galaxy S5 ist seit 11. April im Handel. Jetzt hat Samsung ein zweites Firmware-Update gestartet. Es soll die allgemeine Performance des Galaxy S5…
Alle Testberichte
Acer Switch Alpha 12
Detachable
75,4%
Das Acer Switch Alpha 12 ist das erste lüfterlose 2-in-1-Gerät mit Core-i-Prozessor. Im Test hinterlässt es einen…
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.