Mobilfunk

Schweiz: swisscom

So entstand Swisscom

Am 1. Oktober 1997 wird aus der Telecom PTT (Post, Telefon, Telegrafie) die Swisscom, am 1. Januar des darauffolgenden Jahres wird in der Schweiz und in der gesamten Europäischen Union der Telekommunikationsmarkt liberalisiert, Swisscom wird zur Aktiengesellschaft.

Heute hat Swisscom etwa 5,5 Millionen Mobilfunkkunden, was einem Marktanteil von 60 Prozent entspricht. Und die Kunden telefonieren ausgesprochen gut im Netz des Marktführers: Mit Erfolgsquoten knapp über 99 Prozent in der Stadt und knapp darunter bei den Verbindungen zwischen den Städten brauchen sie den Einfluss der Berge nicht zu fürchten.

Telefonieren

image.jpg

© Archiv

Ebenfalls erfreulich: War ein Gespräch einmal aufgebaut, brach es bei weniger als einem halben Prozent vorzeitig ab. Die Sprachqualität lag mit MOS-Werten von 3,7 außerhalb der Städte und 3,8 innerhalb auf dem erwartbar hohen Niveau moderner Mobilfunknetze. Der Anteil an gestörten Sprachsamples konnte in der Schweiz nur von Sunrise unterboten werden. Im DACH-Vergleich schafften zwei österreichische Anbieter bessere Werte in dieser Disziplin, Deutschland bleibt hier außen vor. Zudem genehmigt sich Swisscom nur vergleichsweise kurze Rufaufbauzeiten, was den Marktführern aus Deutschland und der Österreich nicht gelingt. Insgesamt gehören die Schweizer zu den Schnellen, wenn es um das Knüpfen von Verbindungen geht.

So steht am Ende des Netztests fest: Nur im reinen UMTS-Netz des österreichischen Netzbetreibers 3 diagnostizierten die Messcomputer von P3 communications noch etwas bessere Ergebnisse beim Telefonieren als beim Marktführer der Schweiz.

Datenübertragung

Da stellt sich natürlich die Frage, ob Swisscom beim Datentransfer genauso überzeugen kann. Für das Laden der Test-Internetseite lag der größte Schweizer Netzbetreiber zwar mit 6 Sekunden Ladezeit und 98,7 Prozent Erfolgsrate gut im Rennen, musste sich aber Sunrise um gut eine halbe Sekunde und etwa zwei Drittel Prozent geschlagen geben.

Beim E-Mail-Download liegt Swisscom nach Geschwindigkeit knapp hinter Sunrise. Beim E-Mail-Upload herrscht Gleichstand nach Punkten. Die beim Versenden von Mail erreichten knapp 300 kbit/s sind im Vergleich mit den guten Netzbetreibern aus Österreich und Deutschland eher gering. Kreative, die gerne hoch aufgelöste Bilder verschicken, werden das genauso bedauern wie Geschäftsleute, die große Präsentationen, PDFs oder viele Excel-Sheets verteilen müssen. Wobei das Netz mit etwas Optimierung durchaus mehr hergeben könnte, wie die beim einfachen Datei-Upload gemessenen Werte beweisen.

Hohe Datenraten lassen sich im Mobilfunknetz der Swisscom wiederum beim Download großer Dateien im städtischen Raum erreichen. Wer jetzt vermutet, die Verbindungen würden auf den Strecken zwischen den Städten unter den hohen Bergen leiden, unterschätzt die Swisscom. Auch hier erreicht die Nummer 1 der Schweiz noch knapp 2 Mbit/s bei sogar geringfügig höherer Zuverlässigkeit. Datenraten um 1 Mbit/s beim Datei-Upload zeigen, dass Swisscom beim HSUPA-Ausbau schon weit fortgeschritten ist.

connect-Urteil: sehr gut (432 Punkte)

Mehr lesen

Wer ist die Nummer eins? -

Mehr zum Thema

Netztest Österreich 2012
Mobilfunk

Telefonie, Sprachqualität, Datenempfang und -versand. connect hat getestet, welcher Netzbetreiber in Österreich seine Kunden am besten versorgt.
Telefonieren Handy
Ratgeber

Die Mobilfunkbetreiber sorgen mit ihrem Tarif-Wirrwarr für jede Menge Frust. Das kleine Tarif- Einmaleins setzt Sie auf die passende Fährte.
Netztest 2012
Mobilfunk

Sprachverbindungen sind das Pflichtprogramm, das jeder Netzbetreiber beherrschen sollte. Frommer Wunsch oder Wirklichkeit?
Netztest 2012
Mobilfunk

Die Qualität der Datennetze misst connect so, wie sie unterwegs genutzt werden: Per Smartphones, aber auch mit Notebook und einem USB-Daten- oder…
Netztest 2012
Mobilfunk

Um das Potenzial von LTE einschätzen zu können, schickte connect im Rahmen des Netztests ein drittes Messfahrzeug auf die Piste.
Alle Testberichte
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
ZTE Nubia Z11 Mini
Mittelklasse Smartphone
79,8%
Das Design stimmt und auch technisch ist alles dabei. Doch der Test des ZTE Nubia Z11 Mini enthüllt Schwächen.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.