Smart Home

Archos bringt günstige Haussteuerung

Mit einer Haussteuerung lassen sich Licht, Heizung oder Jalousien per Knopfdruck schalten, doch die Installation ist oft teuer. Der französische Mobilgerätespezialist Archos bringt im April ein günstiges System zur Heimsteuerung per Bluetooth.

Archos, Haussteuerung

© Archos

Archos, Haussteuerung

Das Heim per Smartphone im Blick behalten, per Fingerzeig das Licht schalten oder die Temperatur regeln - das alles kann eine Heimautomation leisten. Doch bislang ist das ein teures Vergnügen: Wer genug Kleingeld hat, lässt Haus oder Villa von einem Fachbetrieb ausstatten, für eine Mietwohnung lohnt der Aufwand nicht.

Diesen Missstand will Archos ändern: Schon zu Beginn des Jahres kündigte der Hersteller auf der CES eine Lösung an, die auf dem Bluetooth-Standard Low Energy (BLE) basiert: Die Produktserie namens Connected Objects beinhaltet sowohl Geräte zur Haussteuerung (Connected Home) als auch zum Gesundheits-Check (Connected Self).

Die Connected- Home-Serie kommt im April in den Handel. Der Trumpf des französischen Mobilgeräteherstellers Archos: Seine Lösung ist erschwinglich. Das Starter-Kit umfasst ein Tablet als zentrale Steuerungseinheit sowie drei weitere Geräte zur Haussteuerung. Kostenpunkt: 199 Euro.

Tablet als Steuerzentrale

Das Tablet dient als Gateway für die Haussteuerung: Es verbindet sich per WLAN mit dem Heimnetzwerk und zugleich per Bluetooth mit den verschiedenen Einzelgeräten. Dabei sorgt die Bluetooth-Technik Low Energy für einen geringen Stromverbrauch der Geräte. Ein klarer Vorteil gegenüber anderen Funktechniken wie WLAN oder ZigBee (Haussteuerungsfunk).

Die Archos-Objects wie Webcam oder Bewegungsmelder lassen sich ohne Stromanschluss per Knopfzelle betreiben. BLE-Produkte halten mit einer Batterieladung oft jahrelang durch. Auf dem Tablet mit 7 Zoll (17,8 cm) großem Display läuft das Android-Betriebssystem 4.2.2 Jelly Bean. Um die Haussteuerung von unterwegs per Smartphone zu kontrollieren, muss das Tablet angeschaltet sein.

Mit Mobilgeräten gelingt der Zugriff über die Smart-Home-App von Archos. Sie ist auf dem Gateway-Tablet vorinstalliert und lässt sich über Google Play auch auf Android- Geräte laden. Bei Produkterscheinung soll es die App zudem für iOS geben.

Archos, Haussteuerung, Tablet

© Archos

Das 7-Zoll-Tablet mit 1024 x 600 Pixeln und 1,2-GHz-Zweikern- Cortex-A9- Prozessor eignet sich mit Wi-Fi und Bluetooth für den Heimbetrieb.

Steuergeräte: Verbündete Objekte

Zur Kontrolle und Steuerung bringt Archos zunächst fünf verschiedene Produkte (siehe Galerie unten). Drei davon sind im Starter-Kit enthalten: die Archos Mini-Cam dient zur Überwachung, das Movement Tag registriert, ob Fenster und Türen geöffnet oder geschlossen sind, das Weather Tag ist eine kleine Wetterstation.

Zudem erhältlich: ein Motion Ball, der Bewegungen per Infrarotlicht erfasst. Und das Smart Plug, ein Schalter für Elektrogeräte, der in die Steckdose passt. Damit lassen sich Lampen ein- und ausschalten, aber nicht dimmen. Die Einzelpreise dieser Produkte sind noch nicht bekannt. Je nach Gerätekombination können mit der Smart-Home- App verschiedene Szenen programmiert werden: So könnte sich etwa das Treppenlicht automatisch einschalten, sobald die Haus- oder Gartentüre geöffnet wird.

Bildergalerie

Archos, Haussteuerung, Motion Ball
Galerie

Wir zeigen Steuergeräte für Archos Haussteuerung.

Oder das Bild der Mini-Cam wird aufgezeichnet, sobald der Movement Tag eine Bewegung bemerkt. Die Anzahl der programmierbaren Szenen ist laut Archos unbegrenzt. Maximal 13 Geräte sollen sich gleichzeitig mit der Bluetooth-Technik steuern lassen, bis zu 35 können sich mit dem Tablet verbinden, ohne aktiv zu sein. Um die Geräte zu paaren, muss man am Tablet und dem jeweiligen Object eine Taste drücken. Diese physische Anwesenheit dient zugleich als Sicherheit gegen Eindringlinge.

Im Freien sollen die Geräte laut Archos 26 Meter weit funken, im Haus seien etwa 16 Meter realistisch, wobei Wände die Reichweite verringern. Unter dem Etikett Connected Self bringt Archos zudem Gesundheits- und Fitnessgeräte. Eine smarte Waage, ein Fitness- Armband und ein Blutdruckmessgerät sollen im Mai erhältlich sein, eine Smartwatch kommt später dazu.

Mehr lesen

Wer ist die Nummer eins? -

Mehr zum Thema

Iomega StorCenter ix2
NAS-Server

Ob als Medienserver für daheim, als Backup-Lösung oder als Cloudserver: Der NAS-Server Iomegas ix2 ist universell einsetzbar sind.
Nest Protect und Nest Thermostat
Smart Home

Nest bringt sein smartes Thermostat und seinen sprechenden Rauchmelder nach Europa. Mit dem Start in Deutschland wird es aber noch etwas dauern.
Connected Home Award
Leserwahl

10.000 Nutzer haben abgestimmt. Über die besten Anbieter von smarten Produkten und Lösungen. Lesen Sie, wer das Rennen gemacht hat in Kategorien von…
D-Link Heimvernetzung
Smart Home

Smart Home für jeden - das verspricht D-Link mit den Mydlink-Home- Produkten und der dahinterstehenden Cloud-Lösung. Ist das Konzept ausgereift?
Huawei Prime E5878
LTE-Router

Erst auf den zweiten Blick entpuppt sich der im eleganten Smartphone-Look designte Huawei Prima als LTE-Mobilrouter.
Alle Testberichte
Acer Switch Alpha 12
Detachable
75,4%
Das Acer Switch Alpha 12 ist das erste lüfterlose 2-in-1-Gerät mit Core-i-Prozessor. Im Test hinterlässt es einen…
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.