Handy-Akkus mit Schnelllade-Funktion

Interview mit George Paparrizos von Qualcomm

  1. Ist Schnellladen schädlich für den Smartphone-Akku?
  2. Interview mit George Paparrizos von Qualcomm
Smartphone mit vollem Akku

© daviles / Fotolia.com

Dem Akku bekommt es besser, regelmäßig sehr schnell, aber nicht vollgeladen zu werden, als regelmäßig über Nacht am Netzteil zu hängen.

Sind die kurzen Ladezeiten von Quick Charge in der neuesten Generation nur ein Ergebnis besserer Ladetechnik oder auch den Fortschritten im Akku-Design zu verdanken?

Die Möglichkeit, so schnell zu laden, beruht auf einer verbesserten Ladetechnik mit den perfektionierten Algorithmen, die den Lebenszyklus optimieren und das Schwellen des Akkus vermeiden. 

Sie benutzen eine Spannung von 9 oder sogar 12 Volt zwischen Ladeadapter und Smartphone. Vermeiden Sie damit nur Ohmsche Verluste oder gibt es andere Gründe?

Primär geht es um die Ohmschen Verluste, aber auch die Steckkontakte sind auf maximal 1,5 bis 1,8 Ampere ausgelegt, bei USB-C maximal auf 3 Ampere. Um eine bestimmte Leistung über einen bestimmten Stecker zu übertragen, braucht es daher eine erhöhte Spannung. Seit Quick Charge 3.0 kann die Spannung in 20-Millivolt-Schritten mit einem intelligenten Algorithmus sehr fein eingestellt werden, um die Effizienz der Übertragung zu erhöhen und dem Akku die nötige Energie zuzuführen.

Studien sagen, der Akku sollte nur bis zu einem bestimmten Füllstand mit höchster Geschwindigkeit geladen werden. Stimmen Sie dem zu und wo sehen Sie die Grenze, bis zu der man gehen kann, ohne dem Akku zu schaden?

Hier bietet Qualcomm den Geräteherstellern große Flexibilität. Denn diese wählen einen bestimmten Akku mit seinen spezifischen Grenzen. An diesen müssen sie unseren Lade-Algorithmus anpassen. Dazu wird der Ladestrom ab einer bestimmten Grenze verringert. Von diesem Prozess, der „Step Charging“ genannt wird, können wir zahlreiche Varianten realisieren. 

Ist das Limit abhängig von der Umgebungstemperatur, der Zelltemperatur und anderen Faktoren?

Viele Akku-Datenblätter listen eine Reihe von Grenzen auf, die von der Zellspannung und der Akku-Temperatur abhängen. Unser Algorithmus stellt sich auf diese Schwellwerte ein, er berücksichtigt aber auch den Ladezustand der Zelle.

Mehr lesen

Smartphone Akku laden
Akku-Tipps: Batterie-Laufzeit verbessern

Wie pflegt man eine Handy-Akku? connect klärt die häufigsten Irrtümer auf und verrät die drei entscheidenden Tipps zur Akkupflege.

Wir wissen, dass die Langlebigkeit eines Akkus mit steigender Zellspannung abnimmt. Wie hoch ist die sogenannte Ladeschlussspannung eines Smartphone-Akkus und geht man bei Quick-Charge-Geräten von geänderten Voraussetzungen aus? 

Das hängt vom Zellaufbau und den verwendeten Materialien ab. Wir können uns an verschiedene Aufbauten und Zellspannungen anpassen. Die meisten Akkus laufen heute bei einer Ladeschlussspannung von 4,4 Volt, wobei sich die Smartphone-Hersteller meist nach den Vorgaben der Akku-Produzenten richten. 

Wenn zwei Leute das gleiche Smartphone nutzen und der eine lädt es immer langsam über Nacht, während der andere es nur jeweils kurz bis auf 70 Prozent auftankt, welcher hat dann nach einem Jahr Nutzung den leistungsfähigeren Akku?

In den meisten Fällen wird der Ladestrom bei etwa 70 Prozent Ladung sowieso reduziert, da dann mit konstanter Spannung geladen wird und der Strom in dieser Phase kontinuierlich abnimmt. Schnellladen gibt es in dem Bereich nicht mehr.

Einblick ins Testlab

Quelle: connect
Bei der Messung der Sendeleistung eines Smartphones beim Telefonieren fährt eine Messantenne vertikal um das am künstlichen Kopf angebrachte Smartphone. Der künstliche Kopf steht auf einer horizontal drehbaren Plattform, so dass jeder Winkel erfasst wird.

Mehr zum Thema

Smartphone Akku laden
Akku-Tipps: Batterie-Laufzeit verbessern

Wie pflegt man eine Handy-Akku? connect klärt die häufigsten Irrtümer auf und verrät die drei entscheidenden Tipps zur Akkupflege.
Akkuwechsel bei iPhone und Co.
Ratgeber

Akku defekt? Wir zeigen, wie Sie bei Handys und Smartphones mit fest eingebautem Stromspeicher vorgehen.
Samsung Galaxy S3
Samsung-Zubehör

Fürs Galaxy S3 bietet Samsung jetzt einen 3000-mAh-Akku und für die NFC-Sticker TecTiles die passende TecTiles-App.
Nokia XL
Testbericht

Das günstige 5-Zoll-Smartphone Nokia XL zeigte sich bei der Vorstellung auf dem MWC hervorragend verarbeitet. Die Sofware-Plattform konnte dagegen…
Stromverbrauch beim iPhone
Tipps für iOS

Wenn der iPhone-Akku zur Mittagszeit schlapp macht und das iPad selbst über Nacht nicht mehr voll lädt, dann wird es Zeit für unsere Akkutipps.
Alle Testberichte
Samsung Galaxy Note 8
Samsung-Smartphone mit Dual-Kamera
87,6%
Das Samsung Galaxy Note 8 ist ein Smartphone der Superlative mit Riesen-Display und beeindruckender Leistung. Wir haben…
Festnetztest Ewe Logo
connect Festnetztest 2017
Trotz Schwächen vor allem in der Sprachkategorie schneidet der Regionalanbieter EWE im Festnetztest 2017 gut ab. Lesen Sie hier das Testurteil.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.