Business-Apps

Word, Excel & Co.: Microsoft-Office-Apps

Bis vor drei Jahren stand das Office-Paket von Microsoft ausschließlich für die hauseigenen Windows-Plattformen sowie für Mac OS zur Verfügung. Doch schließlich akzeptierte der Software-Konzern die Realitäten im Smartphone-Markt und begann, seine Büro-Programme auch für die alles dominierenden mobilen Betriebssysteme zu öffnen – zunächst für iOS, etwas später auch für Android. Für die Google-Plattform gab es zunächst nur die übergreifende App namens Office Mobile, in der Word, Excel und Powerpoint zusammengefasst waren. Inzwischen sind die vier Office-Anwendungen (zu den genannten gesellt sich noch Outlook dazu) auch auf Android-Phones jeweils als eigenständige App verfügbar. Lediglich Geräte, die noch mit veralteten Betriebssystem-Versionen (vor Android 4.4 Kitkat) betrieben werden, müssen noch mit der Universal-App vorliebnehmen.

Mobile Büro-Software für lau 

Die für die Touch-Bedienung optimierten Programme können kostenlos via Play Store oder App Store installiert werden. Die Beschränkung der Bildschirmgröße auf maximal 10,1 Zoll ist für Smartphones nicht relevant. Man sollte sich aber darüber bewusst sein, dass die Gratis-Apps nicht den vollen Funktionsumfang bieten. Außerdem muss man sich mit einem Microsoft-Konto anmelden, um Dokumente bearbeiten zu können. Und schließlich gilt der Nulltarif nur für Privatnutzer – wer die Apps geschäftlich verwendet oder sämtliche Features nutzen möchte, braucht ein Abonnement für den Webdienst Office 365. Kostenpunkt für Business-User: ab 8,80 Euro pro Monat und Benutzer. Private Einzelnutzer zahlen 69 Euro im Jahr, Familien mit bis zu fünf Benutzern 99 Euro. Darin enthalten sind auch die Desktop-Varianten der Programme für Windows- oder Mac-Rechner. 

Eine weitere Einschränkung der ersten Versionen gibt es inzwischen nicht mehr: Mit den aktuellen Apps von Word, Excel und Powerpoint lassen sich Dokumente nicht mehr nur in der Cloud speichern, sondern auch lokal auf dem Smartphone ablegen. Eine Verbindung zum Internet ist somit nicht zwingend notwendig, um Dokumente zu erstellen, zu bearbeiten und zu speichern.Zur Office-Familie zählt Microsoft auch die Cloud-Lösung One Drive und die Notiz-App One Note. Darüber hinaus bietet der Software-Konzern unter anderem mobile Anwendungen für geschäftliche Chats und Videokonferenzen (Skype for Business, Teams). Mit der Microsoft-App existiert sogar ein eigenes Android-Programm, mit dem man sich einen Überblick über die gesammelten Microsoft-Tools verschaffen kann.

Microsoft Word und Excel

© Microsoft

Auch Microsofts Word und Excel können per App mit dem Smartphone immer dabei sein.

MS-Word

Bei der Smartphone-App seines Textverarbeitungs-Standards hat sich Microsoft auf die wichtigsten Funktionen für die mobile Arbeit konzentriert. Word-Dokumente zeigen Texte, Bilder, Fußnoten, Tabellen, Diagramme und Kommentare an. Zwei optional einblendbare Symbolleisten am oberen und unteren Bildschirmrand bieten schnellen Zugriff auf häufig verwendete Funktionen, etwa zur Formatierung. Mit der kostenlosen Version der App nicht möglich ist es beispielsweise, Änderungen zu verfolgen oder manuelle Seitenumbrüche einzufügen.

Android-Tipp: Apps unbekannter Herkunft erlauben

Quelle: connect
Sie wollen eine App installieren, die Sie direkt von der Entwicklerseite und nicht aus dem Google Play Store geladen haben? Dann müssen Sie zuvor diese Einstellung vornehmen.

MS-Excel

Um unterwegs Excel-Dokumente zu bearbeiten, braucht man nicht unbedingt die originale Microsoft-App, es bietet sich allerdings an. Denn nur bei der Excel-App für Android und iOS kann man wirklich sicher sein, dass beim Speichern von Dokumenten sämtliche Formatierungen erhalten bleiben. Die App unterstützt Formeln, Diagramme, (Pivot-)Tabellen, Kommentare sowie das Sortieren von Daten. Die Editierfunktionen der Gratis-App reichen vollkommen aus, denn kaum jemand dürfte komplexe Tabellen auf dem Smartphone erstellen.

Microsoft-Powerpoint und Outlook

© Microsoft

Mit den mobilen Apps für Word, Excel und Co lassen sich Office- Dokumente auf dem Smartphone speichern und unterwegs bearbeiten.

Powerpoint

Für Geschäftsreisende besonders praktisch ist die mobile Powerpoint-App. Denn damit hat man seine Präsentationen immer dabei und kann sie – da sich viele moderne Smartphones problemlos mit einem Beamer verbinden lassen – beim Außentermin auch ohne Laptop präsentieren. Zudem bietet die intuitiv bedienbare App für iPhones und Android-Geräte einen beachtlichen Funktionsumfang, um Vortragsmaterialien zu erstellen und zu bearbeiten. Dafür steht unter anderem ein handliches Zeichenwerkzeug zur Verfügung.

Outlook

Neben Word, Excel und Powerpoint bietet Microsoft natürlich auch eine kostenlose App für den Office-Klassiker Outlook. Das Tool versteht sich als universeller Mail-Client, der nicht nur mit Microsoft Exchange und Office 365 kompatibel ist, sondern auch alternative Systeme wie Gmail und iCloud unterstützt. Anhänge lassen sich vom Mailkonto oder aus einem Cloud-Speicher verschicken, selbst wenn sie sich gar nicht auf dem Gerät befinden. Der integrierte Kalender lässt sich über Exchange und mit Google-Kalendern synchronisieren.

Mehr zum Thema

Foto-Scanner-Apps
Bilder digitalisieren

Wir zeigen Ihnen, mit welchen Apps Sie Ihre alten Fotos digitalisieren können. Dabei gilt: Zusätzliche Funktionen kosten meist extra.
Readly
Magazin-Flatrate

Die Magazin-Flatrate Readly startet eine Mobilansicht, die das Lesen von Zeitschriften-Artikeln auf kleinen Displays erleichtert.
Google App Feed Screens
Individueller Google Feed

Der Info-Feed in der Google App für Android und iOS hat ab sofort neue Funktionen. Im Vordergrund stehen personalisierte Informationen für den Nutzer.
IKEA Place AR-App für iOS 11
IKEAs virtueller Raumplaner

IKEA nutzt Apples neues Augmented-Reality-Feature in iOS 11 für eine neue App. Mit IKEA Place platziert man Möbel vor dem Kauf virtuell im Raum.
Smartphone Einkaufsliste App
Einkaufszettel auf dem Smartphone

Der Einkaufszettel wird aufs Smartphone ausgelagert und erlaubt das gemeinsame Planen und Teilen von Einkaufslisten. Wir stellen Einkaufs-Apps vor.
Alle Testberichte
Samsung Galaxy Note 8
Samsung-Smartphone mit Dual-Kamera
87,6%
Das Samsung Galaxy Note 8 ist ein Smartphone der Superlative mit Riesen-Display und beeindruckender Leistung. Wir haben…
Festnetztest Ewe Logo
connect Festnetztest 2017
Trotz Schwächen vor allem in der Sprachkategorie schneidet der Regionalanbieter EWE im Festnetztest 2017 gut ab. Lesen Sie hier das Testurteil.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.