Trends und News des Mobile World Congress 2009

T-Mobile: "Datennutzung ist das Thema"

connect: Durch das iPhone ist die Datennutzung extrem gestiegen. Wächst sie weiter so stark?

Georg Pölzl, Sprecher der Geschäftsführung T-Mobile Deutschland

© Fotos: Deutsche Telekom

Georg Pölzl, Sprecher der Geschäftsführung T-Mobile Deutschland

Pölzl: Ja, und das aus gutem Grund, denn für die Akzeptanz beim Kunden sind vier Dinge wichtig: Ein hochperformantes Netz, was wir mit UMTS, HSDPA, EDGE und den WLAN-Hotspots haben, die Endgeräte, die Applikationen und die Tarife. Hier sind wir überall gut gerüstet. Bereits jetzt nutzen mehr als 15 Prozent unserer Kunden das mobile Internet. Und ich bin überzeugt, dass es künftig fast jeder nutzen wird. Das ist wie mit der Sprachtelefonie: Heute plaudert auch jeder mit dem Handy.

connect: Viele Kunden sind in Sachen Datentarife noch sehr misstrauisch.

Pölzl: Das ist gelernt. "Fass dich kurz" war lange Zeit der Leitsatz beim Telefonieren, weil es teuer war. Das ist im Festnetz gar nicht mehr der Fall, im Mobilfunk kaum noch und im Ausland schon weniger, weil die Roamingtarife immer besser werden. Bei den Datentarifen sind wir mit 2 Euro pro MB national der günstigste Anbieter, bei der Auslandsnutzung sind die Datenroamingtarife heute noch zu hoch.

connect: Tun Sie dagegen etwas oder warten Sie, dass die EU das regelt?

"Eine Regulierung ist nicht nötig"

Pölzl: Wir haben noch nie die Regulierung abgewartet, sondern unsere Preise bei T-Mobile bereits um bis zu 75 Prozent gesenkt. Meiner Meinung nach ist eine Regulierung in dem Fall nicht nötig.

connect: EU-Kommissarin Reding will die Preise für SMS- und Datenverkehr im Ausland deutlich senken. Eine SMS soll nicht mehr als 13 Cent kosten - weniger als zu Hause...

Pölzl: Gewisse Vorgaben seitens der Regulierung sind überzogen - so auch die Preisvorschläge für SMS und die Interconnection-Gebühren. Man darf nicht vergessen: Wir bauen hochperformante Netze, die auch viel kosten. Es gab vor längerer Zeit aus Brüssel den Vorschlag, dass Netzbetreiber überhaupt keine Roaming-Aufschläge verlangen dürften. Das ist absurd, man sollte es weitgehend der Branche überlassen sich zu organisieren.

connect: Die Netzbetreiber haben angesichts gesunkener Preise mit Umsatzeinbußen zu kämpfen. Auch etablieren sich immer mehr Firmen wie Apple, Nokia oder Google als Diensteanbieter.  Halten Sie mit eigenen Inhalten dagegen oder werden Sie zum reinem Datentransporteur?

"Unsere Haupteinnahme sind Verbindungsentgelte"

Pölzl: Wir haben eine ganz wichtige Rolle als Systemintegrator. Die vier Themen, die ich vorhin genannt habe - Netz, Endgeräte, Applikationen und Tarife - müssen intensiv abgestimmt und integriert werden. Sie bekommen ein Hochleistungs-Handy nicht mit hoher Geschwindigkeit zum Laufen, wenn Netztechnik und Handyeinstellungen nicht optimiert sind. Man darf die Integrationsleistung nicht zu gering schätzen. Das ist nicht nur die einfache Bit-Pipe, die wir liefern. Zudem regeln wir auch den nahezu kompletten Vertrieb und Kundenservice.

connect: Gibt es weitere Erlösquellen?

Pölzl: Natürlich überlegen wir in alle Richtungen und denken über neue potenzielle Erlösströme wie etwa Werbung nach. Unser Hauptinteresse ist, den Kunden mit mobiler Kommunikation zu versorgen. Je komplexer die Technik wird, desto einfacher müssen wir die Sache für den Kunden machen. Unser Geschäftsmodell ist ganz klar: Unsere Haupteinnahme sind Verbindungsentgelte. Einen Großteil des Gesamtumsatzes macht nach wie vor die Sprachtelefonie aus, Datennutzung verzeichnet aber eine stark steigende Tendenz. Daten werden das Wachstumsthema der nächs ten Jahre sein.

connect: Apropos mobiles Surfen: Wie sehen Sie das Thema Sicherheit?

Pölzl: Das ist immens wichtig für uns, und damit meine ich den gesamten Konzern der Deutschen Telekom. Wir werden das Thema forcieren und bedarfsgerecht noch mehr Sicherheitsmechanismen im Hintergrund einbauen.

Mehr lesen

Wer ist die Nummer eins? -

Mehr zum Thema

Strahlungsleistung
Hintergrund: Elektrosmog

Ist die Angst vor Mobilfunkstrahlung gerechtfertigt? Drohen Langzeitfolgen durch Handynnutzung?
Motorola Defy
6 Tipps und Tricks für Akku & Co.

Der Winter ist zurück und Ihr Handy oder Smartphone besonderen Belastungen ausgesetzt. Wir zeigen, wie Sie Ihr Handy bei Kälte schützen.
Hitzetipps fürs Handy
Technik in hohen Temperaturen

Auch Ihrem Handy, Smartphone, Tablet oder Notebook setzt die Hitze zu. Wir zeigen wie Sie Ihre mobile Technik in den heißen Monaten schützen.
Verschiedene Smartphones
8 neue Aufgaben fürs alte Handy

Ihr altes Handy oder Smartphone kann dank WLAN, Bluetooth, GPS, Kamera und Mikrofon neue Aufgaben übernehmen. Wir stellen 8 Einsatzzwecke vor.
Smartphone Kostenfallen - Abzocke (Symbolbild)
Abo-Abzocke und Tarif-Tücken

Wer am Smartphone nicht aufpasst, wird schnell abgezockt. Wir verraten, auf welche Abzocke-Tricks und Tarif-Fallen Sie achten müssen.
Alle Testberichte
Acer Switch Alpha 12
Detachable
75,4%
Das Acer Switch Alpha 12 ist das erste lüfterlose 2-in-1-Gerät mit Core-i-Prozessor. Im Test hinterlässt es einen…
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.