Tipps für iPad & Android-Tablets

Entwickleroptionen und sichere Datenentfernung

Tipp 6: Entwickleroptionen bei Android einschalten

Bei Tablets mit neueren Android-Betriebssystemen ist es nicht ohne Weiteres möglich, auf alle Dateien zuzugreifen, wenn das Tablet über den USB-Anschluss mit Ihrem PC verbunden ist. Möglich ist das nur, wenn Sie den sogenannten Debugging-Modus einstellen. In früheren Android-Versionen ließ sich dieser über die Einstellungen aktivieren.

Heute muss der Nutzer in die Einstellungen wechseln und ganz unten auf den Eintrag "Über das Tablet" tippen. Wählen Sie anschließend "Software-Information" und tippen Sie sieben Mal auf den Eintrag "Build-Nummer". Sie erhalten dabei sogar einen Hinweis, wie oft Sie noch tippen müssen, und einen Hinweis über die erfolgreich durchgeführte Aktion. Wenn Sie Ihr Tablet das nächste Mal an Ihren PC anschließen, können Sie auf die Daten zugreifen.

Screenshot: Entwickler

© Weka/ Archiv

Um die Entwickler- Option freizuschalten, tippen Sie sieben Mal auf den Eintrag „Build-Nummer“.

Tipp 7: Datenmüll auf Ihrem iPad endgültig löschen

Nutzern von iOS bleibt es verwehrt, auf das Dateisystem ihres iPads (oder iPhones) direkt zuzugreifen. Um beispielsweise den Datenmüll zu löschen, der sich im Laufe der Zeit angesammelt hat, hilft die Wiederherstellungsfunktion.

Je nachdem, wie viele Apps Sie im Lauf der Zeit installiert und wie viele Videos, Bilder und Webseiten Sie angeschaut haben, sammeln sich jede Menge überflüssige Dateien auf Ihrem Tablet. Prüfen Sie zunächst auf Ihrem iPad, welchen Speicherbedarf welche Anwendung hat. Tippen Sie dazu auf "Einstellungen/Allgemein/Speicher- & iCloud-Nutzung". Wählen Sie dann "Speicher verwalten", erhalten Sie einen Überblick über die installierten Apps und deren Speicherbedarf. Die Speichermenge, die hier angezeigt wird, betrifft allerdings nicht nur die App selbst, sondern auch die damit verbundenen und gesicherten Dateien.

Fallen Ihnen dabei Apps auf, die sich besonders breit machen, löschen Sie diese. Damit sollten auch die entsprechenden Dateien entfernt werden. Wenn Sie die App weiter nutzen wollen, installieren Sie die entsprechende App erneut.

Eine weitere Möglichkeit, Datenmüll zu entfernen, finden Sie im Menü unter "Einstellungen/Allgemein/Zurücksetzen". Tippen Sie auf "Inhalte und Einstellungen löschen", um beispielsweise Dateireste von Surfausflügen zu entfernen.

Beachten Sie bitte: Bevor Sie unüberlegt Daten löschen, sollten Sie ein Backup Ihres Tablets auf Ihrem PC sichern. Schließen Sie dazu Ihr iOS-Gerät an den Computer an und starten Sie über iTunes die Sicherung.

Screenshot: Datenmüll

© Weka/ Archiv

Prüfen Sie, welche Apps wie viel Speicherplatz benötigen, und deinstallieren Sie diese, um auch die damit verbundenen Daten zu löschen.

Mehr lesen

Wer ist die Nummer eins? -

Mehr zum Thema

Fire HDX 8.9, Xperia Z3 Tablet Compact, Mediapad X1
Bestenliste

Sie suchen ein richtig gutes Tablet? Wir stellen hier die aktuell zehn Besten vor.
iPad Pro
Entwicklung bei iPad, Mediapad, Yoga Tab und Co.

Der Tablet-Markt im Wandel: Video on Demand und andere Dienste beeinflussen die Tablet-Nutzung.
Tablet im Alltag
Tablet-Computer im Vergleich

Wir klären die Frage nach Soft- und Hardware: Mit welchem Ökosystem sind Tablet-Interessenten gut bedient?
Tablets zum Arbeiten
Tablet-Computer als Notebook-Alternative

Mobiles Büro: Welches Tablet ist für professionelles Arbeiten am besten geeignet?
Apple iPad Pro Farben
Apple Tablet mit 12,9-Zoll-Display

Wie gut ist das Power-Tablet von Apple? Und was bringt das neue Eingabegerät Apple Pencil?
Alle Testberichte
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
ZTE Nubia Z11 Mini
Mittelklasse Smartphone
79,8%
Das Design stimmt und auch technisch ist alles dabei. Doch der Test des ZTE Nubia Z11 Mini enthüllt Schwächen.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.