Power für Unterwegs

Tipps zum Stromsparen

Kennt man die größten Stromfresser im Smartphone, lässt sich die Not lindern - egal, ob akut oder nachhaltig. So nutzen Sie die Funktionsvielfalt Ihres Smartphones energiebewusst:

1. Display

Die Displaybeleuchtung ist einer der größten Stromfresser. Bei allen Plattformen, ob Android, iPhone oder Windows Phone, lässt sich die Helligkeit dimmen. Unser Tipp: In akuten Fällen ganz runter drehen, für den Dauerbetrieb testen, mit welcher Helligkeit Sie auskommen.

2. UMTS

UMTS verbraucht selbst im Stand-by-Betrieb viel Strom. Wer nicht unbedingt eine schnelle Datenverbindung braucht, schaltet UMTS nur bei Bedarf ein. Für den E-Mail-Empfang tut's meist auch GSM.

3. Datendienste

Der Datenempfang, der unabhängig davon ist, ob das Smartphone per GSM oder UMTS funkt, geht ebenfalls auf die Ausdauer. Im Notfall lässt er sich komplett ausschalten, allerdings sind Sie dann offline: keine E-Mails, kein Surfen, kein Facebook.

4. GPS, WLAN und Bluetooth

Hier steigt der Stromverbrauch vor allem bei aktiver Nutzung, etwa beim Telefonieren mit einem Bluetooth-Headset. Am besten schaltet man jedoch alles, was eh nicht genutzt wird, ab. Die meisten Android-Geräte bieten dafür ein Widget.

5. App oder Hand anlegen

Alle diese Einstellungen lassen sich auf allen gängigen Plattformen problemlos vornehmen. Viele Geräte bieten zudem einen Energiesparmodus. Wer will, kann sich mit einer Stromspar-App helfen lassen.

Universelle Ladegeräte

Egal, ob unterwegs im Koffer oder daheim auf dem Schreibtisch: Ladegeräte und Netzteile für Smartphone, Notebook und Digitalkamera verursachen Kabelchaos. Ein universelles Ladegerät, das eine Vielzahl an Geräten auftanken kann, räumt auf.

Unterwegs

Auf Reisen sollte das Ladegerät kompakt ausfallen und doch alle Geräte im Koffer mit Strom versorgen. Ein Beispiel: Das V-Man Plus Set von Varta (rund 12 Euro) bietet USB-Stecker (Mini und Micro) sowie einen Adapter für Apple-Geräte.

Auf dem Schreibtisch

Das iDapt i4 fällt deutlich größer aus, kann aber bis zu vier Geräte gleichzeitig mit Energie befüllen. Sechs Adapter für die gängigsten Geräte liegen bei. Für exotischere Modelle oder auch AA(A)-Batterien gibt es passende Adapter als Zubehör.

Die Zukunft: induktives Laden

In Zukunft könnten Ladestationen an öffentlichen Plätzen die Lösung bringen. Zumindest wenn es nach Duracell Powermat geht. Das Unternehmen hat den New Yorker Madison Square Garden mit induktiven Ladestationen ausgerüstet. Die Smartphones müssen allerdings entsprechend ausgerüstet sein.

Mehr lesen

Wer ist die Nummer eins? -

Mehr zum Thema

Pfiffiges Zubehör für das iPhone 4S
Kauftipps

Mit dem richtigen Zubehör holen Sie noch mehr aus ihrem iPhone 4S raus. Wir stellen ein paar ausgewählte Gadgets vor, mit denen die Nutzung noch…
Telekom Speedstick LTE
Ratgeber: LTE

Mit LTE surfen Sie mit bis zu 70 MBit/s. Wir zeigen die Smartphones und Surfsticks, die die superschnelle Übertragungstechnik unterstützen.
image.jpg
Heimvernetzung

Miracast soll die Android-Welt in Sachen Streaming vereinheitlichen. Wir stellen den Standard vor.
Evestar Schutzfolien & Pong-Gehäuse
Ratgeber

Folien und Schutzhüllen für Smartphones sollen die Strahlenbelastung senken. Wir haben nachgemessen: Das Gegenteil ist der Fall.
iPhone-, iPad-Gadgets
Zubehör

Gitarren, Lautsprecher in Pflanzenform oder ein per App steuerbarer Roboter: Wir zeigen Ihnen Gadgets und Zubehör für iPhone und iPad, das nicht…
Alle Testberichte
Acer Switch Alpha 12
Detachable
75,4%
Das Acer Switch Alpha 12 ist das erste lüfterlose 2-in-1-Gerät mit Core-i-Prozessor. Im Test hinterlässt es einen…
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.