IPTV-Angebot T-Entertain

Video on Demand

Warum bei Wind und Regen abends noch einmal vor die Tür gehen und Leih-DVDs holen, nur weil das Fernsehprogramm gerade nichts hergibt? Dank Internet führt der Weg zum Film heutzutage über wenige Mausklicks am Computer oder sogar über die Tasten der Fernbedienung.

Die meisten Online-Videotheken schicken die Datenströme wahlweise an eine Video-Player-Software des PCs oder direkt ins Wohnzimmer an die Set-Top-Box des jeweiligen IPTV-Anbieters. Dazu zählen übrigens neben T-Home auch Hansenet (Alice) und Arcor.

Videoload: 3000 Filme und Serienfolgen

TV goes Internet mit T-Entertain von T-Home

© Archiv

Das Downloadportal von "Videoload"

Der Telekom-eigene Video-on-Demand-Dienst "Videoload" stellt über den Media Receiver rund 3000 Filme und Serienfolgen zum kostenpflichtigen Abruf bereit. Darunter befinden sich aktuelle Blockbuster wie "Keinohrhasen", "There Will Be Blood" oder das "Bourne Ultimatum".

Besitzer eines Fernsehers mit HD-ready-Label finden sogar 100 Titel in zukunftsweisender HD-Qualität. Die Preise für die übliche Leihdauer von 24 Stunden bewegen sich zwischen 0,99 und 5,99 Euro. Zusätzliche Abo-Pakete bietet T-Home zu vergünstigten Konditionen an. Abgerechnet wird zum Schluss und zwar ganz bequem über die Telefonrechnung.

Da Videoload als fester Bestandteil zu den T-Home Entertain-Paketen zählt, gestaltet sich der Einkaufsbummel in der Online-Videothek überaus komfortabel. Der Nutzer kann sich anhand der Bildschirmmenüs informieren, in aller Ruhe seinen Favoriten aussuchen und dann den Videostream starten.

Wg. Copyright: Aufzeichnung nicht möglich

TV goes Internet mit T-Entertain von T-Home

© Archiv

Kassenschlager "Keinohrhasen": Per DSL sofort ins Haus

Wie oft Sie Ihren Lieblingsfilm innerhalb der Leihdauer anschauen, bleibt Ihnen überlassen. Allerdings ist die Aufzeichnung auf die Festplatte des Media Receivers aus Kopierschutzgründen nicht möglich. Und das, obwohl der digitale Videorekorder im Media Receiver HD-Filme (720p, 1080i) prinzipiell in hochauflösender Qualität aufzeichnen kann, vorausgesetzt, der Rechteinhaber hat nichts dagegen.

Und noch etwas, an dem die Anbieter feilen könnten: Die Aktualität der Filme hat sich über die Jahre deutlich gebessert, trotzdem sucht man viele Streifen, die unlängst im Kino liefen, noch viele Wochen vergeblich bei den Video-on-Demand-Anbietern.

Aber auch Nicht-Entertain-Kunden können VoD nutzen: Bei "Videoload" finden sie ein ähnliches Angebot wie Entertain-Kunden. Anschauen kann man die Filme dabei am PC oder auf mobilen Geräten.

Mehr lesen

Wer ist die Nummer eins? -

Mehr zum Thema

TV auf Abruf - Entertainment at Home - T-Home
Die Zukunft der Unterhaltung

Die IFA offenbart es: Die gute Unterhaltung kommt künftig online ins haus. Ob Fernsehen und Radio, Musik und Video - das Medium der Zukunft ist das…
Multimedia@home

Inhouse-Datenverteilung, neue Wege bei der zielgruppengerechten Endgeräteentwicklung (Sinus A 201), HiFi-Sprachqualität im Festnetz und Telefoncodes
TV auf Abruf - Entertainment at Home - T-Home
Video on Demand: Videos bequem zu Hause

Mit einem DSL-Anschluss empfangen Sie nicht nur IPTV, sondern haben auch Zugriff auf Video on Demand.
Sinus A201
Multimedia@home

T-Home hat mit zwei Partnern ein Familientelefon für alle Generationen entwickelt. connect online stellt das Konzept schon jetzt vor.
Telekom Speedport Neo
DSL-WLAN-Router

Mit dem Speedport Neo stellt die Telekom einen Alleskönner-Router vor, der speziell für die neuen All-IP-Anschlüsse ausgelegt ist.
Alle Testberichte
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
ZTE Nubia Z11 Mini
Mittelklasse Smartphone
79,8%
Das Design stimmt und auch technisch ist alles dabei. Doch der Test des ZTE Nubia Z11 Mini enthüllt Schwächen.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.