Menü
DSL-, Kabel- und LTE-Angebote im Vergleich: Vodafone

Vodafone

Vodafone connect Check
Billige Preise bei DSL und Vielfalt bei LTE.

Nach der Telekom ist Vodafone mit rund 3,5 Millionen Kunden der zweitgrößte DSL-Anbieter. Doch konnten die Düsseldorfer bei ihrer Aufholjagd letztes Jahr einen sechsstelligen Kundenzuwachs vermelden, stagniert das Geschäft dieses Jahr. An der Werbung kann’s nicht liegen: Schließlich lockt der Netzbetreiber auf seiner Webseite mit Aktionsangeboten und dick durchgestrichenen Preisen.

Und in der Tat: Teuer sind die Düsseldorfer nicht. Für nur 19,95 Euro pro Monat können Kunden im Surf-Sofort-Paket via HSDPA mit bis zu 7,2 Mbit/s ins Web starten. Im Preis ist eine Surf- und Festnetz-Flat enthalten. Ein WLAN-Modem sowie einen HSDPA-Stick gibt’s für nur einen Euro dazu. Dem Vodafone-Kunden steht auch ein klassischer DSL-Zugang mit 16 Mbit/s inklusive Daten- und Sprachflat für knapp 25 Euro zur Wahl.

Dabei kann man zwischen IP- und ISDN-Anschluss wählen. Für zehn Euro mehr pro Monat gibt’s zu den DSL-Bundles noch IPTV dazu. Auch hat der Vodafone-TV-Kunde Zugriff auf über 4000 Filme der hauseigenen Online-Videothek. In puncto Entertainment hat sich Vodafone schwer gemacht. In puncto Extras gilt das wiederum nicht.

Umso mehr legt man sich beim LTE-Angebot ins Zeug und setzt auf Vielfalt: Vier LTE-Bundles mit 3,6 bis zu 50 Mbit/s fürs Surfen und Telefonieren stehen zur Auswahl. Die Monatspreise liegen zwischen 19,99 und 59,99 Euro. Die Daten werden im günstigsten ab 5 GB, im teuersten Paket ab 30 GB gedrosselt.

Weiter zu Fazit und Übersicht
 

Das könnte Sie auch interessieren
comments powered by Disqus
x