VPN-Grundlagen

VPN-Server im Heimnetzwerk

Es klappt auch ohne fremde Hilfe, kostet aber etwas Mühe: Wir sagen Ihnen, was Sie tun müssen, damit Ihr Smartphone oder Tablet via VPN und Internet von überall sicher nach Hause findet.

Ohne eigenen VPN-Server geht nichts. Gut, dass sich viele frei erhältliche Routermodelle wie die Fritzbox 7490 von Haus aus für den Aufbau eines virtuellen privaten Netzwerks eignen. Alternativ lassen sich VPN-Server zu Hause auch auf einem Netzwerkspeichersystem (NAS) oder einem Rechner installieren. In diesem Fall stellen Portweiterleitungen im Router die Erreichbarkeit von außen sicher.

Netzwerk-Speicher und Benutzerkonto

Wer auch auf die Dateien zu Hause zugreifen möchte, kann eine am Router angeschlossene USB-Festplatte verwenden. Prüfen Sie in der Bedienoberfläche des Routers, ob der Datenspeicher für das Heimnetzwerk aktiviert ist. Legen Sie dann ein Benutzerkonto mit sicherem Kennwort fest. Dieses dient später als "Eintrittskarte". Über die Rechtevergabe gewähren Sie dem Benutzer Zugriff auf die gewünschten Verzeichnisse.

Die Tatsache, dass Internetanbieter die öffentliche IP-Adresse des Routers immer wieder ändern, erschwert den Tunnelbau. Für eine permanent gültige Heimatadresse sorgen dynamische DNS-Dienste (DDNS) wie beispielsweise www.spdyn.de. Diese Online-Services erhalten vom Router die aktuell gültige IPv4-Adresse und ordnen diese einem unveränderlichen Server-(Host-)Namen zu. Besitzer einer Fritzbox stellen ständige Erreichbarkeit am einfachsten und kostenlos über den webbasierten, anmeldepflichtigen Myfritz-Dienst her.

Fritzbox USB-Speicher

© Screenshot WEKA / connect

Freigegebener USB-Speicher ist unter FritzNAS auch über die Router-Bedienoberfläche erreichbar.

VPN-Server konfigurieren

Wird der Tunnel von Hand "gegraben", müssen Parameter wie das VPN-Protokoll, der festgelegte DDNS-Servername, ein separater IP-Adressbereich und die Schlüsselkennung eingegeben werden. Hier helfen modellspezifische Anleitungen weiter. Fritzbox-Besitzern wird diese Arbeit abgenommen: Aktuellere Modelle (ab Fritz OS 5.6) legen die VPN-Kennwerte für Android und iOS selbst fest. In den Router-Einstellungen des Benutzerkontos aktivieren Sie VPN - und schon können Sie alle Konfigurationsdaten einsehen.

Verbindungsaufbau mit dem Smartphone

Android-Geräte (ab Version 4) und iPhones (ab iOS 7) können von Haus aus über VPN kommunizieren. Für die Einrichtung übernehmen Sie die im Router festgelegten bzw. die von der Fritzbox ermittelten Werte ins Phone. Testweise starten Sie die VPN-Kommunikation über eine Mobilfunkverbindung. Im Browser geben Sie dann wie gewohnt die Webadressen ein. Ihre Dateien erreichen Sie via Browser über den Servernamen (mit angehängtem Pfad zum Speicher, Fritzbox:/nas) und anschließender Anmeldung mit dem Benutzerkonto.

Wer unterwegs über seinen Router ins Internet geht, gibt sich anhand der gewohnten IP-Adressen zu erkennen. Vorteil: Nur im Inland verfügbare Medieninhalte lassen sich so trotz Ländersperre (Geoblocking) weltweit abrufen. Doch Remote Access-VPN-Verbindungen kosten mitunter Performance. Router mit schwächerer Hardware können das Vergnügen schmälern. Als noch stärkere Spaßbremsen entpuppen sich in der Praxis lahme heimische Festnetzzugänge mit geringen Upload-Datenraten, die auch unterwegs ein "Klotz am Bein" sind. Mit einem schnellen Zugang ist der Fernzugriff via VPN dagegen eine feine Sache.

Mehr lesen

Wer ist die Nummer eins? -

Mehr zum Thema

Zickige WiFi-Verbindung in Griff bekommen
Tipps & Tricks

Die Anmeldung am WLAN klappt nicht, die Verbindung bricht trotz guter Feldstärke häufig ab? connect zeigt, wie Sie zickige Wifi-Verbindungen wieder…
WLAN-Repeater von AVM
WLAN der FRITZ!Box erweitern

Gleich sechs Geräte bietet AVM an, um die Reichweite des WLANs der FRITZ!Box zu erweitern. Wir haben die Modelle verglichen und zeigen Ihnen, wo die…
WLAN Gesetz
Tipps & Tricks

Wir zeigen, wie Sie Ihr WLAN verbessern und das Funknetz schnell, sicher und stabil am Laufen halten können.
Router TP-Link
Netzwerk

Viele DSL-Router sind in der Grundkonfiguration unsicher. Wir zeigen, welche Einstellungen Sie benötigen, um Ihren Router abzusichern.
WLAN-Router
Router frei wählen

Seit 1. August müssen Internet-Provider frei gekaufte Router an ihren Anschlüssen und für ihre Dienste unterstützen.
Alle Testberichte
Acer Switch Alpha 12
Detachable
75,4%
Das Acer Switch Alpha 12 ist das erste lüfterlose 2-in-1-Gerät mit Core-i-Prozessor. Im Test hinterlässt es einen…
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.