Systemwechsel mit Cloud-Hilfe

Zu Windows Phone wechseln - so funktioniert der Umstieg

Microsoft setzt bei Smartphones mit Windows-Betriebssystem so konsequent wie kein anderer Anbieter auf den Abgleich über die Cloud. Unterstützt werden dabei aber auch Google Cloud oder iCloud - was den Systemwechsel einfach macht.

Lumia mit Windows 10

© Microsoft

Lumia mit Windows 10

Sie möchten auf ein Windows Phone wechseln? Vor dem Umstieg von Android oder iOS zum Microsoft-Betriebssystem sollten Sie folgendes über das Windows für Smartphones wissen: Windows-Phone-Anwender schätzen an dem OS besonders die enge Integration ihres Smartphone-Systems mit Windows auf Desktop-Rechnern und in Firmennetzwerken. Außerdem gibt es keine Mobiltelefon-Plattform, die so konsequent auf die Cloud ausgelegt ist wie die von Microsoft. Das hat allerdings auch die Konsequenz, dass das Microsoft-Smartphone-System schon seit Version 7 keinerlei Möglichkeit zur lokalen Synchronisation mehr bietet – weder per Datenkabel noch per WLAN.

Windows Phone braucht zum Abgleich und somit auch zum Umzug beziehungsweise Import von Kontakten, Kalendern, Aufgabenlisten und anderen Daten auf jeden Fall die Microsoft Cloud. So strikt der Software-Gigant aus Redmond bei der technischen Auslegung ist, so unsicher scheint er sich bei der Namensgebung dafür zu sein: Aktuell heißt der hauseigene Cloud-Dienst „Outlook.com“, zuvor trug er die Namen Hotmail, Windows.com oder Windows Live – technisch steckt dahinter aber immer dasselbe Angebot, abgesehen von kleineren Veränderungen und Verbesserungen.

Windows Phone Screenshot

© Weka/ Archiv

Hauptsache Cloud: Windows Phone 8.1 unterstützt Cloud-Konten vieler Anbieter.

Viele Wege führen über die Cloud

Je nachdem, welche Cloud-Dienste Sie verwenden wollen, können Sie in Ihrem Windows Phone entsprechende Accounts unter „Einstellungen/E-Mail-Konten + andere/Konto hinzufügen“ anlegen. Hier unterstützen aktuelle Windows-Phone-Versionen unter anderem Google- und iCloud-Konten. Umsteiger von Android oder iOS, die ihre bisherigen Cloud-Konten weiter nutzen wollen, können die dort abgelegten Daten so auf ihrem Windows Phone anzeigen und bearbeiten.

Wer dafür lieber Outlook.com nutzen will, hat zwei Möglichkeiten: Man kann die Daten über die Weboberfläche des Microsoft-Dienstes als PST- oder CSV-Datei (Kontakte) oder ICS-Datei (Kalender) importieren. Oder man richtet in Microsoft Outlook ab Version 2010 sein Outlook.com-Konto ein und synchronisiert die lokalen Inhalte so mit der Microsoft-Cloud. Wenn Sie dasselbe Cloud-Konto dann auch auf Ihrem Windows Phone angelegt haben, wandern alle dort abgelegten Daten automatisch aufs Smartphone.

Windows Phone Desktop App

© Weka/ Archiv

Vorgänger: Unter Windows 7 und 8 erledigt die „Windows Phone Desktopanwendung“ (engl.: „Windows Phone Desktop App“) denselben Job.

Bei Bedarf lässt sich dieses Prinzip aber auch ganz ohne Zuhilfenahme eines Rechners nutzen: Wenn Sie auf einem noch vorhandenen iPhone ein Outlook.com-Konto einrichten, können Sie alle im iPhone gespeicherten Kontakte und Kalender auf diese Weise in die Microsoft Cloud hochladen. Wenn Sie von Android auf Windows Phone umsteigen, können Sie einen ähnlichen Weg einschlagen, indem Sie Ihr Outlook.com-Konto auf dem Android-Gerät als Exchange-ActiveSync-Account einrichten.

Multimedia-Daten dürfen per Kabel reisen

Die einzige Ausnahme von der strengen Cloud-Fixierung ist das Überspielen von Multimedia-Dateien. Da Fotos, Videos und Musik für den Transport über Outlook.com oft doch zu groß sind, lassen sie sich per USB-Kabel vom PC auf das Microsoft-Phone überspielen. Unter Windows 7 und Windows 8 bietet Microsoft dafür die „Windows Phone Desktop App“, beim neuen Windows 10 zählt der dafür zuständige „Begleiter für Telefon“ bereits zum Lieferumfang. Auf Macs steht diese Option allerdings nicht zur Verfügung: Das dafür früher erhältliche Gratis-Tool „Windows Phone for Mac“ bietet Microsoft leider nicht mehr an.

Mehr lesen

Wer ist die Nummer eins? -

Mehr zum Thema

Smartphone-Plattform wechseln
Neues Betriebssystem

Android, iOS oder Windows Phone: Wir geben Tipps für den Umzug auf eine neue Smartphone-Plattform.
Microsoft Lumia 550
Windows-Smartphone

73,4%
Der Einstieg in die neue Windows-Welt ist schon für 120 Euro zu haben. Was gibt's für dieses kleine Geld?
Microsoft Lumia 650
Smartphone mit Windows 10

Ein Pressebild des Microsoft Lumia 650 ist aufgetaucht. Das etwa 200 Euro teure Windows-10-Smartphone wird vermutlich Ende Februar auf dem MWC…
Microsot Lumia 650
MWC 2016 – Neue Smartphones

Noch vor der offiziellen Ankündigung wurden alle Details und erste Fotos des Windows-10-Smartphones Lumia 650 geleakt.
Microsoft Display Dock
Windows 10 am Fernseher

Der Fernseher als Windows-10-Rechner: So funktioniert's mit Lumia-Smartphone und Continuum-Funktion oder einfach per HDMI-Stick.
Alle Testberichte
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
ZTE Nubia Z11 Mini
Mittelklasse Smartphone
79,8%
Das Design stimmt und auch technisch ist alles dabei. Doch der Test des ZTE Nubia Z11 Mini enthüllt Schwächen.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.