Neue Nutzungsbedingungen

WhatsApp untersagen, Daten an Facebook weiterzugeben

Mit den neuen WhatsApp-Nutzungsbedingungen stimmen Nutzer auch zu, dass WhatsApp Account-Daten und die Telefonnummer an Facebook weitergibt. So können Sie verhindern, dass WhatsApp Ihre Informationen mit Facebook teilt.

Whatsapp Logo

© Whatsapp

Whatsapp Logo

WhatsApp wurde im Jahr 2014 von Facebook übernommen. Was viele Nutzer damals schon befürchteten, trifft jetzt ein: Eine Änderung der Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinie ermöglicht WhatsApp, die Account-Informationen inklusive Telefonnummer mit Facebook zu teilen. Dadurch können beispielsweise Werbeanzeigen auf Facebook gezielter an die Nutzer angepasst werden. Es gibt aber eine Möglichkeit, WhatsApp die Weitergabe von Daten an Facebook zu untersagen. Wir erklären, wie es geht.

WhatsApp Facebook Datenschutz

© Screenshot WEKA / Connect

Bevor Sie den neuen Nutzungsbedingungen von WhatsApp zustimmen, können Sie die Datenweitergabe an Facebook untersagen.

WhatsApp die Datenweitergabe an Facebook untersagen

Bestehende WhatsApp-Nutzer haben zwei Optionen, der Datenweitergabe an Facebook zu Werbezwecken zu widersprechen:

  1. Bevor Sie den neuen Nutzungsbediengungen zustimmen, klicken Sie im angezeigten Text auf den Link "Lesen", um die geänderten Bedingungen anzuzeigen. Im unteren Teil des Bildschirms erscheint ein Auswahlkästchen. Wenn Sie das Häkchen entfernen bzw. den Schieberegler umschalten, untersagen Sie WhatsApp, Ihre Account-Informationen an Facebook weiterzugeben.
  2. Wenn Sie den neuen Nutzungsbedingungen bereits zugestimmt haben, haben Sie 30 Tage Zeit, der Datenweitergabe noch zu widersprechen. Dazu gehen Sie in WhatsApp auf Einstellungen -> Account. Ganz unten finden Sie auch hier ein Häkchen bzw. einen Schieberegler, um die Weitergabe von Account-Informationen zu Werbezwecken zu untersagen.
WhatsApp Facebook Datenschutz

© Screenshot WEKA / Connect

Nach der Zustimmung haben Sie noch 30 Tage Zeit, um WhatsApp die Weitergabe Ihrer Account-Informationen an Facebook zu untersagen.

Indem Sie das Häkchen entfernen, bzw. den Schieberegler ausschalten, können Sie allerdings nur verhindern, dass WhatsApp Ihre Daten an Facebook weitergibt, um Ihnen dort gezielt Werbung anzuzeigen. Die Facebook-Unternehmensgruppe, zu der WhatsApp ja gehört, erhält dennoch Informationen, um etwa die Nutzung der Dienste auszuwerten und Spam zu erkennen.

Gleichzeitig weist WhatsApp darauf hin, dass die Inhalte Ihrer Nachrichten verschlüsselt sind, und weder WhatsApp noch Facebook darauf Zugriff haben. Auch werden keine Telefonnummern oder sonstigen Daten für andere sichtbar geteilt.

Mehr lesen

Wer ist die Nummer eins? -

Mehr zum Thema

Whatsapp-Logo
Facebook-Tochter

Die Messenger-App Whatsapp wird komplett kostenlos. Die Finanzierung des Dienstes soll in Zukunft über neue Geschäftsmodelle ermöglicht werden.
Whatsapp Statistiken 2016
Messenger-App

Die Erfolgsgeschichte von Whatsapp geht ungebrochen weiter: Die Messenger-App wird nun weltweit von einer Milliarde Menschen aktiv genutzt.
Whatsapp Logo
Messenger-App

Unsere Anleitung für alle Whatsapp-Neulinge erklärt die wichtigsten Funktionen in sechs Schritten - von der Einrichtung bis zum Telefonat.
Whatsapp Logo
WhatsApp Tipps

WhatsApp kann das monatliche Datenkontingent richtig stark belasten. Wir zeigen Einstellungen, mit denen Sie den Datenverbrauch von WhatsApp…
Whatsapp Facebook Telefonnummer
Nutzungsbedingungen geändert

Neue Nutzungsbedingungen bei Whatsapp: Der Messenger wird mehr Daten an Facebook weitergeben - darunter die Handynummer.
Alle Testberichte
Acer Switch Alpha 12
Detachable
75,4%
Das Acer Switch Alpha 12 ist das erste lüfterlose 2-in-1-Gerät mit Core-i-Prozessor. Im Test hinterlässt es einen…
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.