Menü
Kauftipps

Das richtige Zubehör für das Galaxy S3

Samsung Galaxy S3
Samsung Galaxy S3
Das Galaxy S3 führt die Smartphone-Oberklasse an. Wir zeigen, mit welchem Zubehör Sie noch mehr aus dem Android-Superphone herausholen.

Egal wohin man schaut, an jeder Ecke lauert ein Galaxy S3, entweder auf übergroßen Werbeplakaten, in Mobilfunkshops oder in Zeitungen und Magazinen. In den Händen von glücklichen Käufern entdeckt man es dagegen seltener – die Nachfrage ist so groß, dass Samsung mit der Lieferung kaum hinterher kommt.

Überraschend ist der Siegeszug des Androiden nicht: Das äußerst flache Modell kombiniert einen riesigen 4,8-Zoll-Touchscreen mit einem 1,4 Gigahertz schnellen Quadcore-Chipsatz und einer sehr guten 8-Megapixel-Kamera.

Im Praxistest konnte das Galaxy S3 bereits überzeugen, den Volltest mit allen Laborergebnissen finden Sie in der nächsten connect-Ausgabe (8/2012), die ab 6. Juli am Kiosk liegt. Schon jetzt ist aber klar, dass Samsung mit dem Modell ein großer Wurf gelungen ist. Technisch wird alles geboten, was momentan machbar ist. Allerdings braucht man mitunter Zubehör, um alle Funktionen sinnvoll zu nutzen.

Beispiel Auto-Navigation: Das Galaxy S3 bringt zwar die entsprechende Navi-Software mit, zur vollwertigen Auto-Navi an der Frontscheibe wird es aber erst mit einer Kfz-Halterung.  Neben solchem Standard-Zubehör, das für fast jedes Smartphone erhältlich ist, haben wir auch ein paar ganz besondere Gadgets gefunden, etwa eine WLAN-Box, die den Bildschirminhalt des S3 drahtlos auf den Fernseher überträgt. Hier finden Sie unsere Auswahl.

Speicherkarte

Mit der 64 Gigabyte großen MicroSD von SanDink pumpen Sie den internen 16-Gigabyte-Speicher noch einmal ordentlich auf, insgesamt 80 Gigabyte stehen dann zur Verfügung – das ist rekordverdächtig.

Preis: 50 - 60 Euro

vergrößern



Samsung Galaxy S3 im Praxistest

Im Vergleich: Galaxy S3 gegen S2

comments powered by Disqus
x