Ratgeber

Zubehör für den E90

Dauertest Nokia Communicator E90

© fotos: hersteller

die freisprechanlage hf-300

Nokia HF-300: Es geht zwar nichts über eine festeingebaute Freisprechanlage. Doch wer den Communicator nur gelegentlich im Auto nutzen will, dem reicht auch eine Plug-and-play-Lösung. Die HF-300 wird einfach an die Sonnenblende geklemmt, mit dem E90 per Bluetooth gekoppelt und los geht's. Die Bedienung ist denkbar einfach: Mit drei Tasten kann man die Lautstärke regeln und die Sprachwahl aktivieren.

Beim E90 muss nicht für jeden Kontakt zunächst ein Sprachbefehl aufgenommen werden, der Communicator erledigt das selbst, allerdings fallen die Ergebnisse insbesondere bei der Aussprache teilweise etwas eigenwillig aus. Die HF-300 selbst klingt zwar etwas kratzig, dafür aber auch bei hohem Tempo in aller Regel gut verständlich. Preis: rund 80 Euro.

Dauertest Nokia Communicator E90

© Archiv

ladekabel dc-4

Ladekabel DC-4: Wer den Communicator intensiv nutzt, sollte das Ladegerät möglichst immer dabei oder zumindest eine Alternative griffbereit haben. Gibt's womöglich noch ein altes Nokia-Ladegerät mit dem dickem Stecker, dann macht der Adapter CA-44 (etwa 8 Euro) das Ding E90-tauglich. Und mit dem CA-100 (zirka 23 Euro) lässt sich der Communicator auch an einer USB-Schnittstelle aufladen. So steht zumindest zu Hause und im Büro jederzeit eine Lademöglichkeit zur Verfügung. Für den Zigarettenanzünder im Auto gibt's das DC-4 für etwa 10 Euro.

Dauertest Nokia Communicator E90

© Archiv

freisprechanlage nokia 616

Freisprechanlage Nokia 616: Fast schon ein Klassiker: Seit drei Jahren ist die Freisprechanlage 616 bereits auf dem Markt. Der Festeinbau verfügt über ein eigenes Sende- und Empfangsteil und nutzt für die Einbuchung ins Mobilfunknetz die SIM-Karte im E90 - das Bluetooth-Profil SIM-Access macht's möglich. Dadurch lässt sich der Empfang verbessern und der Handyakku schonen. Das Display zeigt eingehende SMS an, hält vorgefertigte Antworttexte bereit und bietet ein Diktiergerät. Für den Einbau fallen nochmals rund 100 Euro an. Preis: rund 400 Euro.

Dauertest Nokia Communicator E90

© Archiv

freisprecheinrichtung bury cc 9060

Bury CC 9060: Der Festeinbau von Bury ist das iPhone unter den Freisprecheinrichtungen: Flach, mit einem großen Touchscreen versehen und mit einer exzellenten Sprachsteuerung gesegnet. Selbst Einstellungen lassen sich per Spracheingabe verändern, die möglichen Kommandos werden auf dem großen Display eingeblendet. Die CC 9060 klingt gut verständlich und liest auf Wunsch auch eingegangene SMS vor. Was fehlt: Ein eigenes Funkteil und das SAP-Profil, um den Emfpang im Auto zu verbessern. Preis: rund 200 Euro.

Dauertest Nokia Communicator E90

© Archiv

stereo-headset plantronics voyager 855

Plantronics Voyager 855: Klappt man den Communicator während eines Telefonats auf, wechselt das Gerät direkt in den Freisprechbetrieb. So lässt sich parallel im Kalender blättern oder eine Notiz erfassen. Bequemer und vor allem unter Ausschluss der Öffentlichkeit, die beim Freisprechbetrieb mithören kann, funktioniert das Ganze mit einem Headset.

Nokia liefert einen kabelgebundenen Stereo-Kopfhörer mit, Headset-Spezialist Plantronics bietet eine elegante kabellose Lösung: Das Voyager 855 ist ein klassisches Bluetooth-Headset, an das sich per Kabel ein zweiter Ohrhörer anschließen lässt. So kann man beispielsweise Musik hören oder in lauter Umgebung bequemer telefonieren. Das Headset passt die Lautstärke übrigens automatisch an den Umgebungslärm an. Gespräche werden durch Ausziehen des Mikrofons angenommen. Preis: rund 110 Euro.

Mehr lesen

Wer ist die Nummer eins? -

Mehr zum Thema

Nokia E90 Communicator
Testbericht

E wie Evolution. Nichts ist beständiger als der Wandel - das zeigt der neue Nokia E90 Communicator.
MWC 2013
MWC 2013

Phablets, Prozessoren, HDR-Kameras, neue Bedienkonzpete und Wearables: Wir zeigen die 10 wichtigsten Trends des Mobile World Congress 2013.
Nokia Lumia 925
Startscreen, Apps, SMS und Bing

Unter der angenehm reduzierten Oberfläche des modernen Windows Phone schlummern etwa beim Nokia Lumia 925 ungeahnte Möglichkeiten.
Windows Phone 8.1
Action Center, Cortana, Swype-Tastatur

Wir haben uns die neue Version der Microsoft-Plattform auf einem Lumia 1020 angeschaut und zeigen, was es an neuen Features und Funktionen gibt.
Nokia Lumia 1020
Windows Phone

Wir zeigen, wie Sie Ihr Lumia-Smartphone zurücksetzen. Das kann die Lösung sein, wenn es nicht mehr starten will oder selbständig neu startet.
Alle Testberichte
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
ZTE Nubia Z11 Mini
Mittelklasse Smartphone
79,8%
Das Design stimmt und auch technisch ist alles dabei. Doch der Test des ZTE Nubia Z11 Mini enthüllt Schwächen.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.