Menü

Testbericht Acer Liquid S1 im Praxistest

von
Acer Liquid S1
Anzeige
Mit dem Liquid S1 für 349 Euro bietet Acer ein bezahlbares Phablet an. Der Test zeigt: Wer ein Smartphone mit 5,7-Zoll-Display für ­so wenig Geld will, muss ein paar Kompromisse eingehen.

Acer Liquid S1: Erster Eindruck

Bisher war für Phablets ein tiefer Griff ins Portemonnaie nötig. Das Acer Liquid S1 verschiebt diese Maßstäbe, denn es bietet für 349 Euro ein 5,7-Zoll-Display mit gut gewählter HD-Auflösung von 1280 x 720 Pixeln. Die Helligkeit von 330 cd/m2 ist für draußen geeignet, doch die Blickwinkelstabilität zeigt, dass hier zum Einhalten des Budgets gespart wurde.

Auch dem mit 1,5 GHz getakteten Mediatek-Prozessor ist der Sparwille anzumerken, denn er reagiert im ersten Test nicht ganz so mühelos wie die Vielkern-High-End-CPUs der Konkurrenz.

Acer Liquid S2 – Smartphone mit 4K-Videocam

Dafür unterstützt er zwei SIM-Karten. Wie üblich ist das eine Mobilfunkmodul für Telefonie im gut ausgebauten GSM-Netz gedacht, während das andere mit UMTS und HSPA+ mit 21 Mbit/s auch Datentransfers in Schwung bringt. LTE fehlt.

Etwas karg fällt der für Daten und Apps ­zuständige Flash-Speicher mit 8 GB aus, von denen 5 frei verfügbar sind. Bilder, Musik und Videos können aber auf ­einer ­Micro-SD-Card gelagert werden. Diese liegt wie die Micro-SIMs unter dem Deckel, der auch den tauschbaren Akku abdeckt, der mit 2400 mAh für ein Phablet ­etwas klein ist.

Acer Liquid E2 im Test

Ob die Ausdauer konkurrenzfähig ist, kann erst der Volltest zeigen. Optisch gibt es nichts auszusetzen, allenfalls an Breite und Länge wären noch ein paar Millimeter abzuknapsen gewesen. Die Oberfläche der Gehäuseschale ist schön griffig und sieht edel aus. Laut Acer werden eine weiße und eine schwarze Schale mitgeliefert.

Viel Software ergänzt das weitgehend native Android 4.2.2: Neben Office-­Software und UKW-Radio gibt’s eine standortabhängige Profilwahl und eine Systemanpassung zur ­Gesprächsannahme, die den Stand der davor benutzten App einfriert.

Acer Liquid S1: Ausstattung

+ Dual-SIM-Technik
+ Wechselbarer Akku
+ Micro-SD-Slot
+ gut aufgelöstes und helles Display
- wenig Flashspeicher
- Prozessor ein bisschen gemächlich
- kein LTE
- vergleichsweise kleiner Akku

Acer Liquid S1: Bedienung

+ flache Bauweise
+ angenehme, griffige Oberflächen
- etwas breiter und länger als notwendig

Acer Liquid S1: Kaufen oder Warten?

Ein Edel-Smartphones gibt's für die rund 350 Euro natürlich nicht und insbesondere bei der Performance muss man etwas Kompromissbereitschaft mitbringen, wenn man sich fürs Liquid S1 entscheidet.

Xperia Z Ultra und Konsorten: Marktübersicht Phablets

Das kann man durchaus riskieren, denn am Display, dem wohl wichtigsten Bauteil in dieser Gerätekategorie, gibt es kaum zu Mäkeln.

Technische Daten

  • Maße: 162 x 83 x 10 mm
  • Gewicht: 198 Gramm
  • Display: 5,7-Zoll, Auflösung: 1280 x 720 Pixel
  • Prozessor: 1,5 GHz-Mediatek-Prozessor
  • Plattform: Android 4.2.2
  • Speicher: 8 GB (davon 5 GB frei verfügbar), per Micro-SD erweiterbar
  • Akku: 2400 mAh
 
comments powered by Disqus
Anzeige
x