HiFi-Kopfhörer

Kopfhörer AKG N90Q im Test

Am AKG N90Q wirkte Top-Musikproduzent Quincy Jones mit. Gibt der Nobelkopfhörer der Wiener Manufaktur damit den Ton im High-End-Bereich an? Unser Testbericht.

AKG N90Q Aufmacher

© AKG

Dank Noise Cancelling und guter Empfindlichkeit machen Outdoor-Sessions mit dem AKG N90Q mächtig Spaß. Zu Hause trumpft er mit highendigem Klang auf – damit avanciert er zum vielseitigen Star in seiner Klasse.

Pro

  • Druckvoll, präzise, stimmig
  • prima Noise Cancelling

Contra

  • spielt nur geladen (Akku)

Fazit

Audio-Klangurteil: 95 Punkte; Preis/Leistung: gut bis sehr gut

Bono von U2, Miles Davis, Michael Jackson, Paul McCartney, Amy Winehouse ? Die Liste der Topstars, mit denen der 27-fache Grammy-Gewinner Quincy Jones gemeinsame Musiksache gemacht hat, ist ellenlang. Seine geballten Erfahrungen brachte er nun in die Entwicklung des N90Q ein - "Q" für Quincy.

Mag mancher Zeitgenosse die güldenen Designakzente für schwülstig halten (der greife zur schwarzen Test-Ausführung), gibt es in puncto Technikentwicklung großen Beifall: Der geschlossene Nobel-Kopfhörer der Wiener Manufaktur arbeitet mit neuartigen, dynamischen 52-Millimeter-Wandlern und einer Membran aus feinem japanischem Papier, leicht versetzt, um die Positionierung zwischen Treiber und Ohrkanal zu optimieren. Patentierte doppelwandige Ohrmuscheln aus Leder und Memory- Schaum sollen zudem Reflexionen zwischen Ohr und Membran unterdrücken.

Das leicht verstellbare Leder-Kopfband lässt den N90Q trotz 460 Gramm Lebendgewicht angenehm auf dem Haupt sitzen. Dem Klangperfektionismus ist auch die einfach und zuverlässig funktionierende Einmessautomatik geschuldet ("TruNote"), mit der sich der Hörer individuell an diverse Gehörgänge einstellt. Je zwei Mikrofone erkunden die biologische Topografie.

AKG N90Q Gold Earcup

© AKG

An den Hörmuschelaußenseiten lässt sich der N90Q dirigieren – Lautstärke, DSP, aber auch die Einmessautomatik können so bequem aktiviert werden.

Ein Kriterium, das Quincy Jones schätzt: Für ihn war entscheidend, dass sich der Klang auf die persönlichen Erfordernisse anpassen lässt - auch in puncto EQ-/DSP-Einstellungen. Der N90Q lässt sich über die Außenseiten seiner großen Aluminium-/ Kunststoffmuscheln mit einem beherzten Dreh nicht nur laut und leiser dirigieren, sondern auch klanglich in Richtung "Standard", "2.1 Studio" sowie "5.1 Surround Sound" tunen - was dankenswerterweise eher subtil als effekthascherisch abläuft.

Praxisgerecht arbeitet auch das aktive Noise Cancelling: Vor allem tieffrequente Außengeräusche wie U-Bahn-Gegrummel filtert der N90Q zielsicher heraus. Auch schön: ein integrierter D/A-Wandler verdaut die Musikkost vom PC via Micro-USB-Port hochwertig (bis 96kHz). Dazu muss er vorher aufgeladen werden, was über den USB-Port einfach von statten geht und dann mehrere Stunden unbeschwertes Musikvergnügen beschert. So sang die französische Chanteuse Zaz via PC vollmundig und quirlig ihr "Paris, Encore!", nachdem der Einmesscomputer vorher schnell seine Individualarbeit verrichtet hatte.

Verbandelt mit HighEnd-Kopfhörerverstärkern lief der Jones-Hörer dann zur Höchstform auf: Zaz blühte dank authenGUTtischer Klangfarben und Verve noch mehr auf, Raumgefühl und Feindynamik gewannen, auch wenn hier manch offene Kopfhörermodelle wie der Sennheiser HD800 noch einen Tick mehr Panorama-Feeling liefern können. Piano-Pop überzeugte mit feinem Anschlag und schöner Dynamik. Der Bass beeindruckte dabei mit präzisem Tiefgang. Celli und klassischer Flügel schmeichelten mit prägnantem Timbre und wärmender Körperhaftigkeit.

AKG N90Q Gold Detail Headphone with Powerbank

© AKG

Da der N90Q Strom benötigt, liegt dem Paket ein schicker Ersatzakku bei, der einspringt, wenn der Saft aus dem Kopfhörer selbst mal zur Neige geht.

Jazz-Highlights wie "Sketches Of Spain" von Miles Davis leuchteten ausgewogen mit Feindynamik und Transparenz. Das galt auch für Rock-Nummern wie Heather Novas Top-Live-Opus "Blow!" und dem Song "Light Years" oder dem tollen Debüt von London Grammar und "Hey Now". Also alles richtig gemacht? So gut wie: Dank seinem Paket mit ausgewogenem Klang, seiner Ausstattungs- und Bedienvielfalt nebst Variabilität hebt sich der AKG N90Q durchaus von der Konkurrenz ab. Und Quincy gefällt's: "Ich bin sehr stolz darauf, den N90Q zu meiner Kopfhörerserie zählen zu können."

Fazit

Solch ein vielseitiges Kopfhörermodell betritt selten die HighEnd-Bühne: Co-entwickelt mit Musik-Legende Quincy Jones, kommt der geschlossene Dynamiker mit einer prallen Set-List daher; tolles Noise Cancelling, Lautstärkereglung und DSP-Einstellungen sowie eine effektive, individuelle Einmessautomatik nebst integriertem D/A-Wandler. Dazu gibt's ein stabiles Transportcase, Mobil-Kabel für IOS und Android, Klinken- und Flugzeugadapter sowie einen Reserve-Akku. Denn der N90Q spielt nur, wenn er Saft bekommt, dann aber highendig.

Mehr Infos zu dem Thema finden Sie hier!

Mehr lesen

Wer ist die Nummer eins? -

Mehr zum Thema

AKG Y 45 BT
Bluetooth-Kopfhörer

Dem Wiener Traditionshersteller AKG gelingt mit dem AKG Y 45 BT im Test der Spagat zwischen cooler Optik und hoher Wertigkeit.
Hifiman HE 400 S
Kopfhörer Kaufberatung

Der Hifiman HE400S bietet einen günstigen Einstieg in die Welt der Magnetostaten. Kann der Klang des Kopfhörers mit den Spitzenmodellen mithalten?
Beoplay H7
Kopfhörer

Der Beoplay H7 besticht durch feine Materialien, tolle Haptik und Design. NC kann er nicht, dafür klingt er via Bluetooth und Kabel klasse.
Bose Soundlink AE WH II
Kopfhörer

Der Bose Soundlink AE WH II lässt sich über Bluetooth mit zwei Quellen gleichzeitig verbinden. Wir haben den Kopfhörer getestet.
Bose QC35
Drahtloser Noise-Cancelling-Kopfhörer

Der Bose QC 35 ist der erste drahtlose Noise-Cancelling-Kopfhörer. Die Batterie hält 20 Stunden durch. Wie steht es um den Klang?
Alle Testberichte
Acer Switch Alpha 12
Detachable
75,4%
Das Acer Switch Alpha 12 ist das erste lüfterlose 2-in-1-Gerät mit Core-i-Prozessor. Im Test hinterlässt es einen…
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.